Große Ehre für DTM-Champion Rene Rast: Der gebürtige Mindener ist von einer Jury als einziger Motorsportler zur 74. Wahl des deutschen Sportler des Jahres 2020 nominiert worden. Die höchste und wichtigste Auszeichnung im deutschen Sport wird seit 1947 vergeben. Der letzte Sieger aus dem Motorsport war der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel im Jahr 2010.

Rast zu Motorsport-Magazin.com: "Als Deutschlands Sportler des Jahres nominiert worden zu sein, ist für mich eine große Überraschung, von der ich zuvor nichts wusste. Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass wie in den vergangenen Jahren mit den mehrmaligen Formel-1-Weltmeistern Sebastian Vettel und Michael Schumacher diesmal auch ein DTM-Champion berücksichtigt worden ist."

In einer Vorschlagliste ist Rast einer von nur 19 männlichen Kandidaten, die vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) gewählt werden können. Die Proklamation findet am 20. Dezember im Kurhaus in Baden-Baden statt und wird wie schon seit 1998 vom ZDF übertragen.

Neben Rast, der in der Saison 2020 zum dritten Mal nach 2017 und 2019 die DTM-Meisterschaft gewann, sind unter anderem Eishockey-Spieler Leon Draisaitl, Ski-Rennläufer Thomas Dreßen, Triathlet Jan Frodeno, Skispringer Karl Geiger und Tennisspieler Alexander Zverev nominiert. Ein Fußballer taucht nicht in der Liste auf.

Pokale über Pokale: Rene Rast mit seinem langjährigen Berater Dennis Rostek - Foto: SICHTBARfotografie 2020
Pokale über Pokale: Rene Rast mit seinem langjährigen Berater Dennis RostekFoto: SICHTBARfotografie 2020

Zum DTM-Abschied von Audi bescherte Rast dem Autobauer aus Ingolstadt mit sieben Siegen, 13 Podestplätzen, sieben Pole Positions und sieben schnellsten Rennrunden erneut die Meisterschaft. Beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring setzte sich Rast im Titelduell gegen Audi-Abt-Pilot Nico Müller aus der Schweiz durch. 2021 startet Rast zu seiner ersten vollen Saison in der Formel E mit Audi Sport ABT Schaeffler.

Die Wahl zum deutschen Sportler des Jahres ist eine prestigeträchtige Angelegenheit. Jeweils zum Jahresende erstellt die Internationale Sport-Korrespondenz (ISK) die Vorschlagslisten. Rund 3.000 Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten, Mitglieder sämtlicher Sportredaktionen der Print- und elektronischen Medien analysieren Leistungen, Haltung, Fairplay und Rekorde der Sportler und Sportlerinnen.

Bisherige Motorsportler des Jahres

Jahr Motorsportler Kategorie
2010 Sebastian Vettel Automobilsport
2004 Michael Schumacher Automobilsport
1995 Michael Schumacher Automobilsport
1981 Anton "Toni" Mang Motorradsport
1961 Wolfgang Graf Berghe von Trips Automobilsport
1953 Werner Haas Motorradsport
1952 Karl Kling Automobilsport
1949 Georg Meier Motorradsport