19:53 Uhr
Legt Rast nach?
Am Nürburgring konnten sowohl Rene Rast als auch Mick Schumacher perfekte Wochenenden feiern, sicherten sich also die maximal mögliche Punktzahl in ihren jeweiligen Rennen. Jetzt ist Mick Schumacher Champion. Kann Rast morgen nachlegen? Das Momentum ist auf jeden Fall auf seiner Seite.

Am Nürburgring hatten Rast und Schumacher perfekte Wochenden - Foto: Hoch Zwei
Am Nürburgring hatten Rast und Schumacher perfekte WochendenFoto: Hoch Zwei

19:44 Uhr
ITR-Chef Berger: Freue mich für Mick
"Ich freue mich natürlich für Mick. Er hat sich durchgesetzt und heute aus eigener Kraft mit dem Podiumsplatz den Titel frühzeitig unter Dach und Fach gebracht", sagte Gerhard Berger. "Ich freue mich aber auch sehr für Michael Schumacher und wünsche mir, dass er irgendwann wieder bei uns sein wird, um mit uns allen gemeinsam die weitere Karriere von Mick zu verfolgen. Mick sieht nicht nur aus wie sein Vater, hat nicht nur die gleiche Haltung und denselben Gang – er hat sogar die Unterarme seines Vaters, wie mir gestern aufgefallen ist. Entscheidend ist aber: Er hat insbesondere in den letzten Wochen bewiesen, dass er die Rennfahrer-Gene von Michael hat. Wenn er diese Leistung weiterhin abliefern kann, dann wird ihn sein Weg in die Formel 1 führen."

19:19 Uhr
Der Titel war immer das Ziel
Auch wenn es erst die zweite Saison von Mick Schumacher in der Formel 3 EM war, hatte er sich den Titel als Ziel gesteckt. "Ich habe nie aufgehört, an den Titel zu denken. Das war von Anfang an mein Ziel und ich habe nie aufgehört, daran zu arbeiten. Auch an mir selber, in jedem Punkt", erklärte Schumacher auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com. "Als es in Spa dann losging, wusste ich, dass ich zu 100 Prozent Gas geben kann. Auch, mich in weiteren Punkten zu verbessern, wie Starts und Qualifyings. Das haben wir dann auch geschafft."

18:51 Uhr
Schumacher: Aus Fehlern gelernt - Schwächen beseitigt
"Im ersten Rennen haben wir einen Fehler gemacht, der uns im zweiten Rennen nicht mehr passiert ist. Wir haben also daraus gelernt", erklärte Mick Schumacher, der nach einer Kollision mit Marcus Armstrong im ersten Rennen punktlos blieb. "Wir haben intern sehr viel gearbeitet, auch, wenn das von außen nicht immer gesehen wird. Wir haben die Punkte verbessert, die bisher nicht so gut sagen. Das kann ich ganz offen sagen: Eine Schwäche von mir im vergangenen Jahr und auch Anfang dieses Jahres war das Qualifying, als ich in diesem sogenannten Loch war. Ab Spa ging es los mit guten Qualifyings und Rennsiegen. Das dann fortzusetzen, ist eine gute Leistung. Daran haben wir über den Winter gearbeitet."

18:29 Uhr
Schumacher verschob Zukunftsplanung
Um sich voll auf den Titelkampf fokussieren zu können, verschob Mick Schumacher sogar die Zukunftsplanung ein wenig nach hinten. "Wir werden jetzt in den nächsten Wochen intensiver daran denken, was nächstes Jahr gefahren wird. Die Entscheidung wird sich dann in den nächsten Tagen zeigen", kündigte der neue Formel-3-Europameister an.

17:51 Uhr
Die Highlights des ersten Rennens
Das vorletzte Rennen der DTM war erneut geprägt von spannenden Zweikämpfen und einem geschichtsträchtigen Sieg durch Rene Rast. Die Highlights des ersten Laufs am Hockenheimring in 60 Sekunden:

DTM Hockenheim II 2018: Rennen 1 in 60 Sekunden: (01:03 Min.)

17:26 Uhr
Haug gratuliert Mick
Der frühere Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug über Schumachers Titelsieg zu Motorsport-Magazin.com: "Sensationell! Großartige Leistung, dazu kann man ihn nur beglückwünschen. Mick Schumacher hat gezeigt, welches große Potenzial er für eine erfolgreiche Zukunft hat."

17:14 Uhr
Schumacher ist F3-Europameister
Jetzt ist der Titel in trockenen Tüchern. Mick Schumacher sichert sich den Fahrertitel in der Formel-3-Europameisterschaft. Durch den zweiten Platz im vorletzten Saisonlauf hat der Sohn des Rekordweltmeisters Michael Schumacher ausreichend Vorsprung, um nicht mehr eingeholt werden zu können.

16:51 Uhr
Starke Zweikämpfe
Wie schon beim Saisonauftakt am Hockenheimring überzeugte das DTM-Fahrerfeld auch beim ersten Lauf des Saisonfinales wieder durch zahlreiche starke Zweikämpfe. Besonders der rundenlange Kampf zwischen Rene Rast und Gary Paffett erinnerte an den Sonntag des ersten Wochenendes.

Rast und Paffett lieferten sich einen rundenlangen Zweikampf - Foto: Mercedes-Benz
Rast und Paffett lieferten sich einen rundenlangen ZweikampfFoto: Mercedes-Benz

16:22 Uhr
Zweiter Matchball für Mick
In wenigen Minuten startet das zweite Rennen der Formel 3 Europameisterschaft. Dann hat Mick Schumacher zum zweiten Mal die Chance, alles klar zu machen. Es würde ihm reichen, den zweiten Startplatz einfach ins Ziel zu bringen.

15:59 Uhr
Der Bericht zum geschichtsträchtigen Sieg
Rene Rast ist der erste Pilot dem fünf DTM-Siege in Folge gelingen. Wie er das geschafft hat, das könnt ihr im Rennbericht nachlesen.

15:34 Uhr
Stimmen zum 1. Rennen
Rene Rast:"Das kann man nicht in Worte fassen, ich habe nicht damit gerechnet noch einmal zu gewinnen. Es ist unglaublich, dass ich Geschichte geschrieben habe. Wichtiger ist aber, dass wir die Meisterschaft offen gehalten haben. 15 Punkte Rückstand habe ich noch auf Gary Paffett und Paul di Resta, daher ist noch alles möglich. Ich werde aber auch ein wenig unruhiger schlafen, denn die Meisterschaft ist wieder realistischer geworden. Vielleicht muss ich morgen daher wieder ein bisschen mehr arbeiten. Das Rennen hätte nicht besser laufen können. Das Safety-Car brachte Gary unter Druck durch Robin und Timo. Der Renngott hat uns wieder geholfen. Der Restart war sehr gut, ebenso wie die ersten zwei Runden danach. Dann war irgendwas auf der Strecke, ich bin in Kurve sechs geradeaus geschossen, aber hatte trotzdem großen Vorsprung nach hinten gehabt. Ich hoffe wieder auf eine gutes Qualifikation mit einem Startplatz in den ersten zwei Reihen, ein verrücktes Rennen und viele BMW und Audi vor den Mercedes. Letztes Jahr hat keiner damit gerechnet, und ich bin jetzt wieder im Titelrennen mit dabei. Die Mercedes haben ordentlich Druck und sie müssen morgen liefern. "

Timo Glock:"Hockenheim ist einfach mein Wohnzimmer. Ich komme her und es läuft. Das war heute wieder ein harter Fight. Am Ende hatte ich gegen Frijns keine Chance. Ich habe auf der Leinwand beobachtet, was Gary und Rene gemacht haben - es war genau das, was wir beim Auftakt gemacht haben. Ich dachte mir: 'Wartet auf mich, ich komme dazu'. So muss Racing sein! Wir könnten gern auch zehn Mal pro Jahr in Hockenheim fahren.""

Gary Paffett:"Ich muss mir das Video noch einmal anschauen. Als das Safety-Car rauskam, hab ich nicht gesehen, warum es so lange draußen geblieben ist. Nach dem Restart war dann der Dreck auf der Strecke viel gefährlicher als vor dem Safety-Car. Es ist frustrierend, dass es rauskam, denn vorher war ich auf einem sicheren zweiten Platz mit Chance auf den Sieg. Robin Frijns und Timo Glock hatten am Ende einfach frischere Reifen, denn sie haben nach mir gestoppt. Das größtes Problem war aber der Dreck auf der Strecke. Wegen Trümmerteilen bringen sie Safety-Car raus und dafür nicht."

Uli Fritz:"Leider war das nicht das Rennen, das wir uns gewünscht haben. Unsere Pace war im Rennen einfach nicht gut genug. Bis zum Safety Car sag es noch gut aus, aber danach waren die anderen einfach schneller. Wir müssen definitiv über Nacht schauen, dass wir noch was finden. Das wird morgen ein harter Kampf um den Titel."

15:17 Uhr
Paffett und Wehrlein sind Team-Champions
Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS also das Team von Gary Paffett und Pascal Wehrlein steht bereits ein Rennen vor dem Ende als Team-Champion fest. Mit 343 Punkten sind die beiden ehemaligen Champions nicht mehr einzuholen. Der zweite Platz ist auch schon so gut wie sicher. Ein beinahe perfektes Ergebnis bräuchte das Audi Sprot Team Rosberg, bestehend aus Rene Rast und Jamie Green, während das Mercedes-REMUS-Team bestehend aus Paul di Resta und Daniel Juncadella punktelos ausgeht.

14:41 Uhr
Titel-Dreikampf im letzten Rennen
Durch das Ergebnis im heutigen DTM-Lauf ist die Meisterschaft noch komplett offen. Gary Paffett führt mit sechs Punkten Vorsprung auf Paul di Resta und nur noch 15 Zählern auf Rene Rast.

Pos. Fahrer Punkte
1 Gary Paffett 239
2 Paul di Resta 233
3 Rene Rast 224

14:29 Uhr
Rast schreibt Geschichte
Rene Rast schreibt mit dem fünften Sieg in Folge DTM-Geschichte, denn noch nie hat ein Fahrer so oft hintereinander siegen können. Robin Frijns und Timo Glock komplettieren das Podium vor Gary Paffett und Loic Duval. Paul di Resta kommt nur auf dem achten Platz ins Ziel. Damit übernimmt Gary Paffett wieder die Spitze in der Meisterschaft.

14:18 Uhr
Es geht weiter
Am Ende der Runde geht es weiter. Der Neustart wird in Zweierreihe, also im Indy-Style durchgeführt.

14:14 Uhr
Frischluft für Farfus
Das Safety-Car muss rausfahren, weil Augusto Farfus seine Tür verloren hat. Die Trümmer müssen von der Strecke geräumt werden. Dadurch verlieren Rast und Paffett aber ihren Vorsprung im Kampf um den Sieg.

14:09 Uhr
Rast führt nach den Stopps
Nach den Boxenstopps führt Rene Rast vor Gary Paffett, aber der Brite hängt im Getriebe des Audi-Piloten.

14:04 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Frijns
2. Eng +4.455
3. Wittmann +5.446
4. Rockenfeller +6.21
5. Green +11.044
6. Rast +12.772
7. Paffett +13.34
8. Wehrlein +15.841
9. Mortara +16.321
10. Juncadella +20.89

13:46 Uhr
Verwarnung für Frijns
Weil er Paul di Resta abgedrängt hatte, bekommt Robin Frijns seine fünfte Verwarnung in dieser Saison und der Niederländer muss Paul di Resta vorbeilassen. Dabei verlor er auch die Positionen an Timo Glock und Augusto Farfus.

13:44 Uhr
Auer gibt auf
Nach der Pole Position muss Lucas Auer aufgrund eines Problems mit dem Auto das Rennen nach nur sieben Runden aufgeben. Das Gaspedal ist auf Vollgas stecken geblieben und er musste es manuell lösen.

13:37 Uhr
Paffett führt das Rennen an
Gary Paffett wurde natürlich von Lucas Auer vorbeigelassen, während Rast und di Resta weiter hinter Augusto Farfus festhängen.

13:33 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Das vorletzte Rennen der DTM-Saison 2018 hat begonnen. Heute kann es schon eine Vorentscheidung in der Meisterschaft geben, denn wenn Gary Paffett oder Paul di Resta vor Rene Rast ankommt, dann hat der Audi-Pilot schon keine Chance mehr auf den Titel.

13:22 Uhr
Wetter-Update
Es ist sehr warm am Hockenheimring. Das könnte für die Reifen im Rennen eine Herausforderung werden.

13:08 Uhr
Dummy Grid für die Fans
Für die Fans gibt es beim Saisonabschluss einen besonderen Service. Die Startaufstellung wird vor der Einführungsrunde im Motodrom aufgebaut, damit sie ihre Helden besser sehen.

Für die Fans ist das Grid vor dem Start nach hinten verlegt - Foto: Motorsport-Magazin.com
Für die Fans ist das Grid vor dem Start nach hinten verlegtFoto: Motorsport-Magazin.com

12:49 Uhr
Glock und Eng mit Strafversetzung
Weil sie am Red Bull Ring jeweils ihre dritte Verwarnung geholt haben, müssen Timo Glock und Philipp Eng fünf Plätze in der Startaufstellung zurück. Daher geht Glock von Startplatz acht ins Rennen, Eng von Platz zwölf.

12:24 Uhr
Der Qualifikationsbericht
Die Qualifikation zum vorletzten DTM-Rennen 2018 verpasst? Kein Problem, im Bericht gibts alle Infos auf einen Blick:

11:56 Uhr
Rast muss attackieren
Wenn Rene Rast auch morgen noch um den Titel kämpfen will, muss er im Rennen attackieren. Ein halten seiner Position würde nicht reichen, denn er muss fünf Punkte auf di Resta und drei Zähler auf Paffett aufholen, um überhaupt noch rechnerische Chancen zu haben. Sonst ist der Traum der Titelverteidigung bereits vorbei.

11:37 Uhr
Stimmen zur 1. Qualifikation
Gary Paffett:"Ich denke wir wissen, wenn wir in der Nähe von Rene sind, kann er uns nicht schlagen. Das ist gut. Punkte auf Paul aufzuholen und vor ihm in der Startaufstellung zu stehen ist auch gut. Das Auto war einfach unglaublich in der Qualifikation und es wird ein spannendes Rennen."

Rene Rast:"Es wird vorne noch enger im Rennen, Paul und Gary sind nur noch durch zwei Punkte getrennt. Für mich hat sich nichts geändert, ich muss vor Beiden ankommen, wenn ich gewinnen will. Ich bin mit Platz vier ganz zufrieden und wir haben im Rennen schon gezeigt, dass wir von da auch gewinnen können. Daher bin ich ganz zuversichtlich. Man hat viel Arbeit zu tun, wenn man nicht ganz zufrieden ist mit der Abstimmung. Da hat sich so viel angehäuft, dass ich Zeit brauchte um das zu analysieren. Manchmal ist es einfach so eng vom Zeitplan, dass da schon fünf Minuten helfen."

Uli Fritz:"Das war ein starkes Qualifying zum Start unseres letzten DTM-Rennwochenendes. Luggi und Gary in der ersten Startreihe, ist natürlich eine sehr gute Ausgangsposition."

11:16 Uhr
Auer auf Pole
Lucas Auer sicherte sich die Pole Position zum Samstagsrennen der DTM beim Saisonfinale. Gary Paffett, Timo Glock, Rene Rast und Augusto Farfus komplettierten die Top-Fünf.

11:12 Uhr
Wittmanns Auto wird nicht fertig
Nach seinem Unfall im zweiten Training wird Marco Wittmann die Qualifikation zum Samstagsrennen der DTM am Hockenheimring verpassen. Sein Auto wurde nicht rechtzeitig fertig.

11:05 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Glock 1:32.974
2. Eriksson 1:33.042
3. Paffett 1:33.188
4. Rast 1:33.189
5. Rockenfeller 1:33.225
6. Eng 1:33.334
7. di Resta 1:33.336
8. Spengler 1:33.359
9. Farfus 1:33.385
10. Müller 1:33.390

10:55 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation zum Samstagsrennen der DTM ist eröffnet. Die 20 Minuten für den Kampf um die Pole Position haben begonnen. Das Wetter könnte weiterhin nicht besser sein. Die Sonne scheint über dem Hockenheimring und es ist komplett trocken.

10:45 Uhr
Galerie
Aus dem Fotomaterial von der DTM am Samstag in Hockenheim haben wir euch wieder eine Bildergalerie erstellt, die wir natürlich auch laufend aktualisieren:

10:38 Uhr
Schumacher verpasst Titelentscheidung
Nach der Kollision mit dem Teamkollegen hat Mick Schumacher den ersten Matchball in Hockenheim verpasst, weil Daniel Ticktum auf dem fünften Rang ins Ziel kam.

10:11 Uhr
Berger: Antworten zum Rennkalender 2019
Gerhard Berger beantwortet exklusiv unsere Fragen zum Rennkalender 2019. Darum fehlt der Red Bull Ring und die Gründe für das überraschende Comeback in Zolder. All das und mehr erfahrt ihr hier:

10:03 Uhr
Drama bei Schumacher
Nach einem Kontakt zwischen Mick Schumacher und seinem Prema-Teamkollegen Marcus Armstrong erleidet Schumacher einen Reifenschaden und muss sich einen neuen Reifen und Frontflügel holen. Allerdings hat er Glück im Unglück, weil das Safety-Car rauskommen musste. Daher ist der Meisterschaftsfavorit direkt am Ende des Feldes.

09:45 Uhr
Fährt Mick Schumacher zum Titel?
In gut einer Stunde geht es mit der Qualifikation der DTM zum vorletzten Rennen der Saison weiter. Zuvor gibt es aber bereits das erste von drei Rennen der Formel 3 Europameisterschaft und dort könnte sich Mick Schumacher bereits den Titel sichern, wenn er mehr Punkte einfährt als sein Meisterschaftskonkurrent Daniel Ticktum.

09:39 Uhr
Enges Training
Im ersten Training war es sehr eng. Siebeneinhalb Zehntelsekunden trennten alle 18 Piloten. Nico Müller erwartet, dass es in der Qualifikation noch enger wird. "Es wird richtig hart", sagte der Schweizer. "Wir müssen wirklich alles zusammenbekommen, wenn wir vorne stehen wollen."

09:31 Uhr
Eriksson mit Bestzeit im FP2
Nach einem Ausrutscher in der Sachs-Kurve von Marco Wittmann war das Training knapp 40 Sekunden vor der Zeit vorbei, da sich niemand mehr verbessern durfte. Joel Eriksson sicherte sich mit 1:32.914 Minuten die Bestzeit. Nur zwei respektive drei Tausendstelsekunden dahinter reihten sich Augusto Farfus und Gary Paffett ein. Die schnellsten beiden Audi waren Nico Müller und Rene Rast auf den Plätzen vier und fünf mit auch nicht einmal einer Zehntelsekunde Rückstand auf die Bestzeit.

09:19 Uhr
Müller mit überlegener Bestzeit
Nico Müller knackt als erster Fahrer die 1:33er-Marke an diesem Rennwochenende. Mit 1:32.949 Minuten führt der Schweizer im Audi das zweite Training vor Rene Rast, Loic Duval und Mike Rockenfeller an.

09:15 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Duval 1:33.274
2. Juncadella 1:33.528
3. Frijns 1:33.621
4. Wittmann 1:33.667
5. Mortara 1:34.007
6. di Resta 1:34.342
7. Wehrlein 1:34.549
8. Müller 1:34.580
9. Rockenfeller 1:34.580
10. Rast 1:34.604

09:00 Uhr
GRÜN
Das zweite Training der DTM beim Saisonfinale ist freigegeben. Erneut haben die Piloten bei bestem Wetter 30 Minuten Zeit, um sich vorzubereiten.

08:55 Uhr
Guten Morgen aus Hockenheim
Wir begrüßen euch zum Samstag am letzten Wochenende der DTM 2018 in Hockenheim. Was am Freitag so passierte, das könnt ihr hier nachlesen, bevor es in wenigen Minuten mit dem zweiten Training weitergeht.