17:55 Uhr
Auer und di Resta bei Aston Martin
Vorhin deutete Paul di Resta noch an, dass seine Zukunft bereits geklärt ist, jetzt ist klar, warum. Der Schotte tritt gemeinsam mit Lucas Auer für Aston Martin an, sobald die Boliden für den DTM-Einstieg bereit sind. Mehr dazu hier:

17:43 Uhr
Von Aston Martin bis Formel E
Wo wir schon bei HWA CEO Uli Fritz sind: Der hatte die letzten sieben Tage so richtig viel zu tun. Wir zählen nur mal auf: Vorbereitung auf den Titelkampf in Hockenheim, Mercedes-Abschied am Sonntag aus der DTM, der Einstieg mit HWA in die Formel E und jetzt auch noch die Zusammenarbeit mit DTM-Neuling Aston Martin respektive AF Racing!

17:35 Uhr
Der Champion-Faktencheck
Drei Fahrer haben beim Saisonfinale in Hockenheim noch Chancen auf den DTM-Titel. Rene Rast, Gary Paffett und Paul di Resta im Faktencheck:

DTM Faktencheck der Champions: Rast vs Paffett vs Di Resta: (22:16 Min.)

17:19 Uhr
1. Training im Video
Für alle, die das erste Training verpasst haben, gibt es hier die erste Session beim DTM-Saisonfinale 2018 noch einmal in voller Länge.

DTM Hockenheim 2018: Das erste Training im Video: (43:45 Min.)

17:12 Uhr
Keine Dummheiten von Mercedes
Viele hier glauben: Mercedes hat den Fahrer-Titel noch lange nicht im Sack. Rene Rast und Audi dürften auch beim Finale eine echte Bedrohung sein. Glaubt auch Mercedes-Teamchef Uli Fritz: "Gewonnen ist noch nichts. Wir sind ein Stück weit im Nachteil und ein Hersteller hat hier nichts zu verlieren." Eine Taktik für Di Resta und Paffett für das Samstags-Rennen will Fritz nicht vorgeben: "Es gibt wenige Konstellationen, die Sinn machen würden. Wir werden nicht probieren, Dummheiten zu machen."

16:57 Uhr
Hockenheim-Preview
Wer holt sich den DTM-Fahrertitel 2018?

DTM Hockenheim 2018: Wer wird DTM-Champion?: (02:07 Min.)

16:29 Uhr
Probleme bei Mortara
Für Edoardo Mortara beginnt das letzte DTM-Rennwochenende mit Mercedes nicht optimal. Gerade einmal drei Runden absolvierte er, bevor er seinen Boliden mit Elektrikproblemen an die Box stellen musste.

16:17 Uhr
Rast mit Bestzeit im FP1
Rene Rast legt vor. Er hat dort angefangen, wo er an diesem Wochenende im Optimalfall immer sein will. Während Jamie Green und Daniel Juncadella die Top-Drei komplettierten, belegten Paul di Resta und Gary Paffett nur die Plätze 13 und 15.

16:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast 1:33.780
2. Green 1:33.951
3. Juncadella 1:34.045
4. Wehrlein 1:34.050
5. Duval 1:34.073
6. Glock 1:34.122
7. Eriksson 1:34.163
8. Eng 1:34.208
9. Farfus 1:34.283
10. Müller 1:34.304

15:45 Uhr
GRÜN
Das erste Training der DTM beim Saisonfinale 2018 hat begonnen. 30 Minuten haben die Piloten jetzt, um sich ein weiteres Mal auf den Hockenheimring einzuschießen.

15:40 Uhr
Das Wetter
Sonne erwartet die 18 DTM-Piloten in der ersten Session des DTM-Finalwochenendes in Hockenheim. Regen hätte sich Rene Rast auch nicht gewünscht. "Regen kann so oder so sein, das kann auch nach hinten losgehen", sagte Rast. "Daher wünsche ich mir lieber ein komplett trockenes Wochenende, da kann ich mehr aus dem Auto holen."

15:24 Uhr
Abschied von gleich zwei Kursen
Gleich zwei Rennstrecken diesen Jahres werden 2019 nicht mehr im Rennkalender auftauchen. In Österreich und Ungarn wird die DTM in der kommenden Saison nicht mehr starten. Dafür kehrt die DTM nach Zolder zurück und feiert ihre Premiere in Assen.

15:07 Uhr
Formel W im Rahmenprogramm
Die DTM setzt auch 2019 weiter auf ein breit gefächertes Rahmenprogramm. Eine Überraschung ist die neu gegründete Formel W, die speziell für weibliche Teilnehmer geschaffen wurde. Damit ist die Serie bereits im Debütjahr im Rahmen einer der bekanntesten Meisterschaften vertreten.

14:35 Uhr
Rast fährt volle Attacke
Paul di Resta und Gary Paffett haben in Hockenheim viel zu verlieren. Rene Rast hingegen nichts. Er ist dritter in der Meisterschaft und kann auch nicht mehr eingeholt werden. "Die Strategie ist daher klar, wir geben vollgas. Gary und Paul stehen unter Druck, das könnte mir in die Karten spielen. Aber auch wir müssen einen guten Job leisten", so Rast.

14:23 Uhr
Was macht di Resta?
Paul di Resta hat bislang noch nicht verkündet, was er in der kommenden Saison machen wird. Mit Mercedes in der DTM kann er wegen des Ausstiegs natürlich nicht bleiben. "Die letzten 14 Monate, also seitdem wir wussten, dass Mercedes aussteigt, waren unglaublich", sagte di Resta. "Die nächsten zwei Tage werden die Wichtigsten sein. Für danach bin ich in einer guten Position. Ihr werdet bald erfahren, was ich machen werde."

14:12 Uhr
Paffett ohne große Pause
Gary Paffett bestreitet mit Mercedes das letzte Rennwochenende der Marke in der DTM. Eine große Pause, das zu realisieren hat der Brite aber nicht, denn bereits am Montag geht es in seiner neuen Rolle weiter. Dann testet er den Formel E-Boliden, den er in der kommenden Formel-E-Saison pilotieren wird.

14:07 Uhr
Rast ganz entspannt
"Ich bin sehr entspannt, ähnlich wie letztes Jahr", erklärte Rene Rast. "Ich bin ganz relaxed angereist und habe nicht daran gedacht, wie es ausgehen muss, dass ich Meister werden kann. Ich bin dritter in der Meisterschaft und das kann uns keiner nehmen."

13:40 Uhr
Mick Schumacher: Siebter im 1. Qualifing
Alle Augen schon heute auf Mick Schumacher! Der Formel-3-Titelanwärter ist soeben im 1. Qualifying am Hockenheimring auf den siebten Startplatz gefahren. Titelrivale Dan Ticktum wurde Neunter. Das erste Rennen der F3-EM steigt morgen um 10:00 Uhr, könnt ihr live auf n-tv schauen. Einfache Sache: Holt Mick morgen früh mehr Punkte als Ticktum, ist er vorzeitig neuer Champion!

13:33 Uhr
Mercedes dankt den Fans
30 Jahre war Mercedes in der DTM. In diesem Jahr endet eine Ära. Zum Dank an die Fans hat Mercedes ein riesiges Banner am Baden-Württemberg-Center aufgehängt.

Ein Banner von Mercedes am Baden-Württemberg-Center - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ein Banner von Mercedes am Baden-Württemberg-CenterFoto: Motorsport-Magazin.com

13:15 Uhr
Stuck: Aston Martin ein toller Coup
Wir wollten natürlich auch wissen, was DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck zum Einstieg von Aston Martin 2019 sagt. Stuck zu Motorsport-Magazin.com: "Mit Aston Martin betritt ein namhafter und überaus spannender Akteur die deutsche Motorsportbühne. Da ist Gerhard Berger und seinem Team ein toller Coup gelungen. Die DTM-Fans dürfen sich auf tolle Rennen 2019 freuen, denn das überarbeitete technische Reglement, das für alle Neuland ist, gibt auch neuen Teams die Möglichkeit, erfolgreich gegen die etablierten Stars von Audi und BMW anzutreten."

12:49 Uhr
Stimmen zum Aston Martin Einstieg
Audi und BMW waren vom Mercedes-Ausstieg überrascht. Eine Anmerkung war, dass 2019 zwar weiterhin gesichert sei, aber ein weiterer Hersteller her muss, um über 2019 hinaus zu arbeiten. Der Einstieg von Aston Martin löst bei den beiden Herstellern neuen Wettbewerbsgeist aus, denn damit hat Berger bereits die Hürde genommen, um die Serie weiterzuführen. Das sagen Audi und BMW zum Einstieg:

12:27 Uhr
Rennkalender 2019
Schon vor der Zukunfts-Pressekonferenz wurde der Rennkalender für die kommende Saison verkündet. Insgesamt gibt es nur noch neun Rennwochenenden, zwei davon zusammen mit den Japanern.

12:11 Uhr
R-Motorsport mit eigenen Motoren
Bezüglich der Antriebsaggregate von Aston Martin gab es einige Gerüchte. Gekaufte Motoren aus der Super GT, Hilfe von Red Bull oder gar Mercedes standen im Raum, aber natürlich auch die eigene Entwicklung. "Die Motoren werden von unserem Joint Venture selbst entwickelt", stellt Florian Kamelger klar. Mit HWA steht Aston Martin dabei aber auch ein erfahrener Partner zur Seite.

11:59 Uhr
Aston Martin nicht beim Saisonstart
Der Einstieg von Aston Martin findet nicht zwangsläufig beim Saisonstart in Hockenheim statt. R Motorsport hält es sich offen, erst im Saisonverlauf einzusteigen. "Wir wollen bereit sein. Daher hängt der Zeitpunkt des Einstiegs davon ab, wie gut die Entwicklung voranschreitet. Einen genauen Termin kann ich daher noch nicht nennen", erklärte R-Motorsport-Teamchef Florian Kamelger.

11:53 Uhr
Mercedes mit geringer Rolle
Die Frage, wie intensiv Mercedes an einem Nachfolger in der DTM mitgewirkt hat, ist schon mehrfach aufgekommen. Jetzt wurde sie beantwortet. "Mercedes hat bei den ersten Diskussionen bezüglich des Joint-Venture zwischen HWA und Aston Martin mitgewirkt", erklärte Florian Kamelger. "Alle weiteren Schritte fanden ohne Mercedes statt."

11:42 Uhr
Class-One Regelwerk als Grundlage
ITR-Chef Gerhard Berger erklärt, dass die Internationalisierung der DTM mit dem Class-One Regelwerk begann. "Rennen in verschiedenen Ländern, nicht nur in Deutschland oder Nachbarländern gehört zwar zur Internationalisierung dazu, aber die Grundlage dafür ist, dass es in verschiedenen Ländern ein einheitliches Regelwerk gibt, sodass man gemeinsam Rennen bestreiten kann", so Berger. "Das nennen wir Class One, wie auch immer es dann aussehen wird. Rennen auf der ganzen Welt kommen dann später."

11:30 Uhr
Die Pressekonferenz beginnt
Jetzt gehts los. Wir sind gespannt, ob wir mit noch weiteren neuen Informationen überrascht werden.

11:25 Uhr
WRT als Kundenteam
Das Fahrerfeld der DTM wird 2019 sogar größer als erwartet, denn mit WRT ist bereits das erste Kundenteam für die kommende Saison eingeschrieben.

11:22 Uhr
DTM mit neuem Namen
Ab 2020 wird die DTM wohl nicht mehr DTM heißen. Es ist aber nicht das erste Mal, dass die Meisterschaft umbenannt wird. Wie sie in Zukunft heißen wird, steht aber noch nicht fest.

11:11 Uhr
Aston Martin schon 2019 dabei
Einer der Hammer der letzten Tage war die Information, dass Aston Martin bereits 2019 einsteigt. Die DTM muss also nicht einmal eine Saison mit nur zwei Marken überbrücken.

11:03 Uhr
Pressekonferenz zur DTM-Zukunft
Zur Zukunft der DTM haben wir bereits einiges erfahren. In knapp einer halben Stunde gibt es aber noch einmal eine Pressekonferenz mit weiteren Informationen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

10:50 Uhr
Das DTM-Rahmenprogramm
Die DTM tritt beim Rahmenprogramm nicht alleine an. Wann die Sessions von DTM, Formel-3-EM, GT4-Sprint Cup Europe und co beim Saisonfinale stattfinden, das erfahrt ihr hier:

10:41 Uhr
Übertragungen vom Saisonfinale
Wie die Sessions der DTM beim Saisonfinale 2018 in Hockenheim übertragen werden, das erfahrt ihr hier:

10:35 Uhr
Guten Morgen aus Hockenheim
Wir begrüßen euch zum letzten Wochenende der DTM 2018 in Hockenheim. Für Mercedes werden es die vorerst letzten Rennen in der Tourenwagenserie. Dafür gibt es ein umfangreiches Programm für die Fans.