Mattias Ekström wird beim Saisonfinale der DTM vom 14. bis 16. Oktober in Hockenheim nicht am Start sein. Stattdessen bestreitet der Schwede den vorletzten Saisonlauf der Rallycross-WM auf dem Estering in Buxtehude, der am selben Wochenende stattfindet. "Ich möchte mich in aller Form bei meinen Chefs von Audi Sport bedanken", wird Ekström in einer Presseaussendung zitiert. "Das ist eine große Entscheidung von Audi Sport und eine große Entscheidung für mich. Ich habe in meinen 15 Jahren in der DTM nicht ein einziges Rennen verpasst", erinnert er. Als Ersatz wird Rene Rast in Hockenheim fahren, der damit nach seiner Vertretung für Adrien Tambay in Zandvoort erneut in der DTM zum Einsatz kommen wird.

Noch drei Rennen stehen in der Rallycross-WM auf dem Plan, aktuell führt Ekström die WM-Wertung mit zehn Punkten Vorsprung auf Petter Solberg an. Ekströms Einsatzteam EKS führt ebenso in der Teamwertung mit 21 Zählern auf das Team Peugeot Hansen. In der DTM dagegen hat Ekström keine Chance mehr, um den Titel zu kämpfen. Vier Rennen vor Schluss liegt er auf dem siebten Platz.

Mattias Ekström ist erfolgreich in der Rallycross-WM aktiv - Foto: Audi
Mattias Ekström ist erfolgreich in der Rallycross-WM aktivFoto: Audi

Einmalige Chance auf FIA-WM-Titel

"Dass ich im Kampf um den WM-Titel grünes Licht von Audi Sport bekommen habe, ist absolut nicht selbstverständlich", weiß Ekström. "Ich bin sehr glücklich und fühle mich geehrt, dass ich die Chance bekomme, auf dem Estering an den Start zu gehen, und einen weiteren Schritt tun kann, um meinen Kindheitstraum wahr werden zu lassen. In meiner Karriere war ich noch nie auch nur ansatzweise so nah dran am Gewinn eines FIA-Weltmeistertitels. In Buxtehude werde ich alles dafür geben, um das in mich gesetzte Vertrauen mit einem guten Ergebnis zu rechtfertigen", kündigt er an.

Audis DTM-Leiter Dieter Gass kann den Wunsch seines Fahrers verstehen. "In meiner Brust schlagen zwei Herzen, so Gass. "Natürlich ist es nicht einfach, ausgerechnet beim DTM-Finale in Hockenheim auf einen unserer besten Fahrer zu verzichten. Aber Mattias hat die Möglichkeit, mit einem Audi den Weltmeistertitel im Rallycross zu gewinnen", weiß auch er um die Besonderheit.

Vor dem Gastspiel in Buxtehude macht die Rallycross-WM vom 01. bis 02. Oktober Station in der lettischen Hauptstadt Riga, das Saisonfinale steigt vom 26. bis 27. November in Rosario/Argentinien.