Sonntag, 22.05.2016

20:51 Uhr
Absichtlicher Crash von Mortara
Die TV-Bilder ließen es erahnen, nach dem Rennen gestand er es. Die Berührung die zum eigenen Aus und vielen Positionsverlusten von Antonio Felix da Costa führte war vorsätzlich!

19:55 Uhr
RMG fasst das Wochenende in einem Bild zusammen
Für das BMW Team RMG lief an diesem Wochenende alles perfekt zusammen. Mit je einem Sieg von Marco Wittmann und Timo Glock wurde die harte Arbeit des Teams ordentlich belohnt. Daher war das Team auch nicht abgeneigt einfach noch mal ein Bild auf Start/Ziel zu machen.

19:17 Uhr
Glock siegt trotz Problemen
Von außen betrachtet hatte Timo Glock an der Spitze ein leichtes Rennen. Im Cockpit sah die ganze Sache anders aus. Nachdem sein Rennen optimal begann, musste er sein Auto am Ende mit Bremsproblemen ins Ziel tragen.

18:37 Uhr
Strafen über Strafen
Nach dem zweiten Rennen auf dem Red Bull Ring gibt es noch einige nachträgliche Strafen nach dem Rennen. Antonio Felix da Costa bekommt eine Verwarnung für die erste Kollision mit Edoardo Mortara und muss 1000 Euro Strafe zahlen, weil er beim Verlassen des Autos das Lenkrad nicht aufgesteckt hatte. Edoardo Mortara bekommt für die zweite Kollision mit Felix da Costa in der nächsten Qualifikation drei Strafplätze.

18:05 Uhr
Di Resta weiter in Führung
Obwohl Paul di Resta am zweiten Wochenende der DTM in Spielberg nur sechs Punkte einfuhr, hält er mir 43 Zählern weiterhin die Spitze der Fahrerwertung. Nur drei Punkte dahinter liegt Edoardo Mortara, der die mögliche Führung im Kampf mit Antonio Felix da Costa leichtfertig aufgab. weitere drei Punkte dahinter liegen Timo Glock und Maxime Martin punktgleich. Marco Wittmann hat weitere zwei Zähler Rückstand und auch Tom Blomqvist auf Rang sechs hat nur neun Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter.

17:29 Uhr
Glock ohne Disqualifikation in Führung
Ohne die Disqualifikation in Hockenheim würde Timo Glock mit dem Sieg in Spielberg in der Meisterschaft deutlich führen. "Das will ich gar nicht hören", sagte der Sieger nach dem Rennen.

Glock feiert seinen dritten DTM-Sieg - Foto: DTM
Glock feiert seinen dritten DTM-SiegFoto: DTM

17:08 Uhr
Stimmen nach dem zweiten Rennen:
Timo Glock: Der Siegespokal hier ist die Entschädigung für den Muttertagspokal vom Hockenheimring. Ich muss mich beim Team bedanken, ich glaube wir haben das ganze Wochenende alles richtig gemacht. Uns war klar, dass wir das Rennen nur über den 1. Stint gewinnen können. Der neue Asphalt hier hat unserem Auto gelegen und ein paar Schwachstellen am auto überdeckt, weil er sehr viel Grip hatte. Dadurch war das gesamte BMW-Team sehr stark. Wor haben unserem Chef ingesamt ein rundes Geburtstagsgeschenk gemacht.
Mattias Ekström: Die Strategie war ein Faktor. Ich habe versucht die ersten Runden ohne Berührung zu überleben. Als dann alle reingefahren sind, konnte ich vorne frei fahren und das Potenzial des Autos zeigen. Ich konnte auch zeigen, dass ich schnell im Auto fahren kann. Die Qualifikation ist nicht so meins und im Rennen sieht es immer ganz anders aus. Ich muss einfach lernen in der Qualifikation weiter vorne zu stehen.
Jens Marquardt: Es kann nicht besser sein. Die Jungs haben sich viel Mühe gegeben, um mir schönes Geschenk zu machen. Timo hat alles richtig gemacht in ersten Runde, fuhr dann sehr souverän und hat keine Fehler gemacht. Wir haben es auch mit der Strategie richtig gemacht, denn er konnte frei fahren. Ekströms strategie hat uns Sorgen bereitet, aber wir haben es geschafft.

16:55 Uhr
Offizielle Zuschauerzahlen
Insgesamt besuchten 30.500 Besucher das DTM-Rennwochenende am Red Bull Ring in der Steiermark und haben sich die beiden Rennen live angeschaut.

16:42 Uhr
Gute Neuigkeiten für Formel-3-Fans
Peter Zhi Cong Li geht es den Umständen entsprechend gut. Sein Team konnte sogar bereits ein erstes Foto aus dem Krankenhaus posten.

16:36 Uhr
RMG setzte neue Maßstäbe
Mit den Siegen von Marco Wittmann gestern und Timo Glock heute ist RMG das erste BMW-Team, dass die beiden Rennen an einem DTM-Rennwochenende für sich entscheiden konnte.

16:24 Uhr
Paffett wollte zu viel
In der letzten Runde wollte Gary Paffett noch einmal den Angriff um Startplatz zehn starten. Timo Scheider wollte den Angriff nicht zulassen und machte zu. Da Paffett nicht mehr abbrechen wollte, fuhr er raus aufs Gras und verlor gleich mehrere Positionen. Scheider wurde für die Aktion noch verwarnt.

16:16 Uhr
Glock holt seinen dritten DTM-Sieg
Timo Glock fährt vom dritten Startplatz auf dem Red Bull Ring zu seinem dritten DTM-Sieg. Es ist der erste Sieg von Glock für das BMW Team RMG.

16:11 Uhr
Ekström gibt nicht auf
Mit 1:23.619 Minuten fuhr Mattias Ekström die schnellste Rennrunde und versucht noch einmal auf Timo Glock aufzuholen. Allerdings beträgt der Rückstand über 3 Sekunden und es sind nur noch wenige Runden. Dennoch eine starke Leistung des Schweden, der sich von Platz elf neun Positionen vorgearbeitet hat.

16:08 Uhr
Ekström übernimmt Platz 2
Mattias Ekström hat von Jamie Green die zweite Position übernommen. Für den Briten im Audi wird es schwierig sich die Position wieder zurückzuholen.

16:04 Uhr
Paffett auch mit starker Aufholjagd
Von Startplatz 21 hat sich Gary Paffett mittlerweile auf Position 12 vorgekommen und liegt direkt hinter den Punkterängen.

16:01 Uhr
Ekström greift an
Der dritte Platz ist Mattias Ekström nicht genug. Er greift auch noch Jamie Green im Kampf um die zweite Position an.

15:58 Uhr
Top-Ten 15 Minuten vor Schluss
1. Glock
2. Green
3. Ekström
4. Farfus
5. Martin
6. Blomqvist
7. Wittmann
8. Spengler
9. Scheider
10. Rockenfeller

15:55 Uhr
Ekström sortiert sich auf Platz 3 ein
Durch den späten Stopp hat Mattias Ekström viele Plätze gutgemacht. Von Platz 10 vor dem Stoppfenster, ging es auf den dritten Platz nach vorne.

15:51 Uhr
Mortara und Felix da Costa kollidieren
Im Zweikampf zwischen Edoardo Mortara und Antonio Felix da Costa wurde viel Lack ausgetauscht, was zum Aus für Mortara führte. Felix da Costa fiel dadurch aus den Punkterängen zurück. Der Audi-Pilot hätte ohne diesen Fehler die Meisterschaftsführung übernehmen können. Den Unfall schauen sich die Stewarts nach dem Rennen an.

15:45 Uhr
Noch vier Fahrer ohne Boxenstopp
Mattias Ekström führt das Rennen noch an, aber der Schwede muss seinen Boxenstopp noch absolvieren. Zwischen ihm und dem virtuell führenden Timo Glock liegen noch Adrien Tambay, Marco Wittmann und Esteban Ocon.

15:43 Uhr
Glock behält die Führung nach dem Boxenstopp
Jamie Green ist durch den späteren Reifenwechsel näher an Timo Glock herangekommen. Jetzt hat es der Brite selbst in der Hand.

15:42 Uhr
Keine Strafe für Scheider
Timo Scheider hat die weiße Linie wohl nicht überfahren, denn er bekommt keine Strafe.

15:39 Uhr
Untersuchung bei Scheider
Die Boxenausfahrt von Timo Scheider wird untersucht, weil er die weiße Linie überfahren haben soll.

15:38 Uhr
Glock mit frühem Boxenstopp
Timo Glock fährt früh rein, obwohl er in Führung ist und freie Fahrt hat. Dabei wechselt er auf gebrauchte Reifen.

15:34 Uhr
Erste Stopprunde
Timo Scheider, Martin Tomczyk, Miguel Molina, Gary Paffett und Paul di Resta absolvieren ihren Pflichtboxenstopp gleich bei der erstbesten Möglichkeit.

15:33 Uhr
Zwischenstand nach 20 Minuten
1. Glock
2. Green
3. Mortara
4. Farfus
5. Martin
6. Felix da Costa
7. Blomqvist
8. Spengler
9. Wittmann
10. Ekström

15:31 Uhr
Wickens fährt die schnellsten Rennrunden
Nach seiner Durchfahrtsstrafe zeigt Robert Wickens, wie stark der Mercedes eigentlich ist. Mit einer 1:24.858 Minuten fuhr der Kanadier die schnellste Runde des gesamten Feldes. Allerdings liegt er trotzdem noch 14,1 Sekunden hinter dem vorletzten im Feld.

15:26 Uhr
Felix da Costa wird geschluckt
Antonio Felix da Costa wurde gleich von mehreren Fahrern überholt. Edoardo Mortara, Augusto Farfus und Maxime Martin gingen am Portugiesen vorbei.

15:23 Uhr
Strafe für Wickens
Weil er den Unfall gegen Nico Müller verursacht hat, muss Robert Wickens zur Strafe einmal durch die Boxengasse fahren.

15:21 Uhr
Das Safety-Car fährt wieder rein
Jetzt ist das Rennen wieder eröffnet. Timo Glock gibt die Pace vor.

15:16 Uhr
Müller raus - Safety-Car kommt
Für Nico Müller ist das Rennen bereits nach der zweiten Runde vorbei. Nach einem Kontakt mit Robert Wickens ging es nur noch in die Absperrung. Da das Auto an einer unglücklichen Stelle steht, kommt das Safety-Car raus.

15:15 Uhr
Glock in Führung
Nach einem starken Rennen gestern hat Timo Glock auch heute wieder einen guten Start hingelegt. Mit einem guten Manöver hat er seinen Markenkollegen Antonio Felix da Costa bereits vor der zweiten Kurve überholt. In der zweiten Runde geht er auch am Pole-Setter Jamie Green vorbei und übernimmt die Führung.

15:13 Uhr
Es geht los!
Das zweite Rennen auf dem Red Bull Ring ist eröffnet. Jamie Green hat von der Pole Position die besten Chancen auf den Sieg.

Die Narzissenprinzessinen waren auch in der Startaufstellung unterwegs - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Narzissenprinzessinen waren auch in der Startaufstellung unterwegsFoto: Motorsport-Magazin.com

15:03 Uhr
Kühlung ist angebracht
Wie heiß es zehn Minuten vor dem Rennen ist, zeigt dieses Bild. Da wird sogar der Bremskühler zweckentfremdet.

14:45 Uhr
Die ersten Fahrer sind unterwegs
Jetzt gilt es noch einmal alles zu überprüfen, bevor es in die Startaufstellung geht.

14:23 Uhr
Noch 50 Minuten...
...dann beginnt das zweite Rennen der DTM in Spielberg. Die Renndauer beträgt 60 Minuten + eine Runde. Dabei ist während des Rennens ein Boxenstopp mit Reifenwechsel zu absolvieren. Da die Reifen in Spielberg jedoch deutlich besser halten, sind hier viele verschiedene Strategien möglich.

14:07 Uhr
Strafen vor dem zweiten Rennen
Nach der Sonntags-Qualifikation der DTM auf dem Red Bull Ring wurden noch ein paar Strafen verteilt. Martin Tomczyk muss in seinem BMW noch fünf Startplätze zurück, weil er Christian Vietoris aufgehalten hat. Für den Deutschen heißt das Startposition 23. Auch Esteban Ocon hat mit Mattias Ekström einen Konkurrenten nicht rechtzeitig vorbeigelassen, daher muss der Franzose das Rennen von ganz hinten beginnen.

13:49 Uhr
Dicker Bayer
Wir haben für euch die Gewichte nach dem Quali errechnet. Okay, stimmt nicht. Zum Glück hängen die Kollegen hier Zettel aus. Aaaaalso...

BMW: 1122,5 Kilo
Audi: 1120,0 Kilo
Mercedes: 1110,0 Kilo

13:46 Uhr
Hui, das wird teuer
Bitter für Maxi Götz: Er muss 5.000 Euro Strafe hinlatzen - Unsafe Release im Training heute Morgen, urteilt die Rennleitung. Das ist schon ne ordentliche Summe....

Markenkollege Esteban Ocon steht aktuell unter Untersuchung. Er soll einen anderen Fahrer im Quali blockiert haben. Ausgang noch offen, aber den Weg zur Rennleitung kennt der Rookie schon ganz gut.

13:23 Uhr
Das sagt der Mercedes-Boss
Uli Fritz nach dem Mercedes-Debakel offen und ehrlich: "Das war leider gar nichts! Wir kommen immer noch nicht mit der Strecke zu Recht. Die Reifen funktionieren nicht wie wir es erwarten. Solche Tage gibt es leider im Rennsport. Vielleicht können wir im Rennen noch ein wenig schadensbegrenzung betreiben, aber es muss schon viel passieren, um heute in die Punkte zu kommen."

13:18 Uhr
Stimmen zum Qualifying
Wolfgang Ullrich nach dem Quali: "Die BMW sind extrem stark hier. Im Rennen wird es sehr schwierig. Wenn man auf der Pole steht, kann man immer träumen, dass man sich befreien kann. Aber mit den vielen BMW drum herum wird es hart für Jamie. Ich hoffe, dass er kämpfen kann."

Und Jamie Green nach seiner 10. DTM-Pole: "Ich mag den Red Bull Ring normalerweise nicht so sehr. Aber vielleicht kommt das jetzt. Im Quali konnte ich alles rausholen."

Da Costa: "Ist ziemluch eng, der Audi ist zwei Tausendstel vor uns. Wir haben mehr Gewicht an Bord, aber die Strecke liegt uns gut."

Timo Glock, Startplatz 3: "Wieder eine kleine Steigerung zu gestern. In meiner letzten Runde hab ich es ein bisschen verhagelt. Ich habe zu weit eingelenkt und hab's dann noch mal verloren. Das war ärgerlich. Aber mit Platz 3 bin ich trotzdem zufrieden."

Di Resta: "Ich hatte ein Problem und kam in einer Kurve zu weit raus. Ich kam mit Spengler ins Gehege. Das Quali war enttäuschend, aber so ist es eben. Ich bin nicht sicher, wie es hier im Rennen läuft."

13:13 Uhr
Klatsche für Mercedes
Uiuiui, das ist bitter! Bei den Mercedes-Jungs lief im Quali überhaupt nichts zusammen. Festhalten: Robert Wickens war bestplatzierter MB-Pilot auf... Platz 15! Debakel für Affalterbach, das wird ne ganz harte Nummer im Rennen.

13:11 Uhr
Pole für Green!
Was für ein Duell! Jamie Green ringt im Kampf um die Pole Position Antonio Felix da Costa um zwei Tausendstelsekunden nieder.

13:01 Uhr
BMW vorne
Zur Halbzeit führt Antonio Felix da Costa vor Jamie Green und Timo Glock. Als bester Mercedes-Pilot liegt Robert Wickens nur an 15. Stelle.

12:50 Uhr
Start frei für Quali 2
Soeben hat das zweite Qualifying begonnen. In 20 Minuten wissen wir, wer das Hauptrennen in Spielberg von der Pole Position in Angriff nehmen wird.

10:59 Uhr
Ob's am Auto liegt?
Maxi Götz ist im Training auf P12 gefahren - ob das vielleicht mit seinem Gefährt zu tun hatte? Obwohl so ein Traktor wahrscheinlich auch ordentlich Power hat. Vielleicht hat Max gestern auch einfach nur das Traktor-Rennen in der Boxengasse gewonnen... Edo Mortara zu seiner Bestzeit: "War nur Training." Sieht der Götz bestimmt genauso.

10:55 Uhr
Die Top-10 des 3. Trainings

1 Mortara (AUDI) 1:22.654
2 Green (AUDI) 1:22.759
3 Scheider (AUDI) 1:22.805
4 Rockenfeller (AUDI) 1:22.857
5 Di Resta (MB) 1:22.938
6 Blomqvist (BMW) 1:22.941
7 Ekström (AUDI) 1:22.942
8 Tambay (AUDI) 1:22.994
9 Müller (AUDI) 1:23.037
10 Ocon (MB) 1:23.056

10:50 Uhr
So lief das 3. Training
Alles in allem recht unspektakulär. Training halt. Egal, im Quali und Rennen gibt's dann wieder Feuerwerk. Wäre schon schön. Jedenfalls: Edo Roooooar-tara schnappt sich die Bestzeit in FP3. 1:22.654 hat er gebraucht für seine schnellste Runde. Dann noch mehr Audis: Jamie Green, Timo Scheider und Mike Rockenfeller auf 2, 3 und 4. Di Resta (1:22.938) als bester Mercedes auf P5. Blomvqist, Ekström und Tambay komplettieren die Top-8. Damit 6 Audis unter den besten Acht. Hatten wir gestern auch so ähnlich. Dann kam BMW, als es galt...

10:33 Uhr
So schaut's aus
Nach 10 Minuten in der Session führt Edo Mortara die Zeitenliste an. Di Resta, Blomqvist, Ekström, Da Costa und Glock folgen auf den weiteren Plätzen. Sieht noch relativ ausgeglichen aus. Dachten wir gestern auch. Dann kam BMW... Deren Chef Jens Marquardt wollte eben im Gespräch keine Prognosen für heute abgeben. Es gelte wieder, das richtige Fenster zu treffen. Info für euch: Trotz großem Heckflügel ist es BMW gelungen, gestern mit ziemlich wenig Abtrieb zu fahren. Trotzdem passte die Balance noch. Dadurch ergab sich gestern der Topspeed-Überschuss.

10:30 Uhr
Und weiter geht's!
Servus zusammen und Grüß Gott! Wir und ihr hoffentlich auch sind pünktlich zum 3. Training der DTM wieder am Start. In Wahrheit sind wir seit 8 an der Strecke und sammeln für euch die besten Geschichten ein - und tanken nebenbei ein bisschen Sonne. 26 Grad und so... So, jetzt aber auf ins Geschehen!


Samstag, 21.05.2016

23:00 Uhr
Zeitplan für das Spielberg-Wochenende
Das wars für heute. Zur Erinnerung gibt es noch einmal den Zeitplan für den Sonntag der DTM auf dem Red Bull Ring.

Sonntag, 22.05.
10:20 Uhr bis 10:50 Uhr: 3. Freies Training
12:50 Uhr bis 13:10 Uhr: Qualifying 2 (live auf Einsfestival)
15:13 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

22:38 Uhr
Ekström ärgert sich über Inkonsistenz
Weil die Strafen je nach Rennwochenende extrem schwanken, ärgert sich Mattias Ekström nach dem ersten Rennen auf dem Red Bull Ring. Hier wurde er in der ersten Kurve gedreht, was als Rennunfall gewertet wurde.

21:55 Uhr
Kuriose Verletzung bei Tomczyk
Martin Tomczyk hat sich gestern bei der Überreichung des Geburtstagsgeschenks an BMW Motorsportdirektor Jens Marquardt verletzt. Wie es dazu kam, erklärte er heute gegenüber Motorsport-Magazin.com: "Ich hab das Geschenk unter Einsatz meiner Hand gerettet. Jetzt ist das Geschenk heil, meine Hand nicht, aber so schaut man halt aufs Geschenk vom Chef. Ich bin einfach hingefallen, hab die Kiste mit den schönen Steiermark-Artikeln gehalten und hab halt gebremst mit meiner Hand."

21:19 Uhr
Verwarnung für Juncadella
Für die Kollision zwischen Daniel Juncadella und Christian Vietoris, die zum Aus für beide Mercedes-Piloten führte, bekam Juncadella für das Abdrängen seines Markenkollegen eine Verwarnung.

20:37 Uhr
Glock schlägt zurück
Von der Disqualifikation im zweiten Rennen am Hockenheimring hat sich Timo Glock nicht unterkriegen lassen und lieferte auf dem Red Bull Ring einen starken Samstag. Von Startplatz fünf übernahm der Deutsche schnell die vierte Position und brachte diese ins Ziel. Dabei verpasste er knapp das Podium.

19:59 Uhr
Ausgeglichener Saisonstart
Nach nur vier Punkten in Hockenheim verkürzt Marko Wittmann den Rückstand auf die Meisterschaftsführung auf nur noch 14 Zähler. Damit übernimmt er den dritten Platz hinter Paul di Resta und Edoardo Mortara. Durch diese Konstellation sind die drei Marken auch je einmal in den Top-3 der Fahrerwertung vertreten. Zudem hat in den drei Rennen bisher jede Marke genau einen Sieg feiern können. Noch ausgeglichener kann eine Motorsport-Saison kaum beginnen.

Wittmann feiert seinen zweiten Sieg in Spielberg - Foto: DTM
Wittmann feiert seinen zweiten Sieg in SpielbergFoto: DTM

19:33 Uhr
Di Resta weiter in Führung
Mit seinem siebten Platz auf dem Red Bull Ring hat Paul di Resta die Führung in der Meisterschaftstabelle weiter sichern können. Mit 43 Zählern führt der Schotte mit drei Punkten Vorsprung auf Edoardo Mortara. Auf den Plätzen 3 bis 6 folgen Marco Wittmann, Robert Wickens, Maxime Martin und Tom Blomqvist mit 29 bis 26 Punkten.

Di Resta konnte seine Meisterschaftsführung verteidigen - Foto: DTM
Di Resta konnte seine Meisterschaftsführung verteidigenFoto: DTM

19:17 Uhr
Weitere Stimmen aus der Top-3
Marco Wittmann : Es war ein toller Tag für uns. Wir hatten einen guten Start mit der Pole Position in der Qualifikation, das ist immer sehr wichtig in der DTM. Heute war das Schlüssel zum Erfolg. Ich hatte guten Start und es war klar, dass es ohne DRS nicht so einfach wird, die Jungs hinter mir zu halten im Rennen. Nach ein paar Runden hatte ich das Gefühl, dass es immer reicht um vorn zu bleiben. Als die anderen kein DRS mehr hatten, konnte ich eine Lücke rausfahren und das Rennen kontrollieren. Es war wichtig zurückszuschlagen nach dem harten Wochenende in Hockenheim.
Tom Blomqvist : Nach dem Start konnte ich meine Position halten. Das hat es ein bisschen einfacher gemacht, weil es ein langer Weg bis zu Kurve zwei ist. Ich hatte erwartet, dass ich mit DRS gute Chancen habe, aber Marco hat keine Fehler gemacht und daher war es nicht möglich, vorbeizukommen. Ich musste immer dran denken, wie viel DRS Edoardo (Mortara) noch hat. Das Auto war sehr gut dieses Wochenende. Dieses Jahr war es ein viel besserer Start als letzes jahr
Edoardo Mortara : Um ehrlich zu sein, war es für mich ein ziemlich langweiliges Rennen. Ich hatte zwei oder drei Runden Action als Timo Glock hinter mir war. Marco (Wittmann) und Tom (Blomqvist) waren heute einfach schneller. Timo hat mir viel Druck gemacht, aber ich konnte dagegenhalten. Ich habe einfach keinen fehler gemacht und das war der Schlüssel heute. Ich hoffe, dass wir das Auto für morgen noch ein bisschen verbessern können.

19:05 Uhr
Jubiläums-Sieg für BMW
Für BMW markierte das Sprintrennen der DTM auf dem Red Bull Ring das 250. Rennen in der Tourenwagenmeisterschaft. Dabei fuhr Marco Wittmann den 70. Sieg für die Münchener ein. Für ihn selbst war es der sechste Sieg in der DTM. Fünf weitere BMW-Piloten in den Top-Ten komplettierten eine starke Mannschaftsleistung.

18:51 Uhr
Stimmen zum Rennen
Marco Wittmann : Langeweile hatte ich auf keinen Fall. Tom (Blomqvist) und Edoardo (Mortara) waren sehr nah dahinter, besonders mit DRS, das bringt sieben bis acht Zehntelsekunden auf die Runde und das kannst du alleine nicht rausfahren. Ich habe versucht sie auf Distanz zu halten, dass es bis zum Ende der Geraden reicht. Als dann für sie das DRS zu Ende war, konnte ich mich ein Stück absetzen und das Rennen kontrollieren. Insgesamt ein super Ergebnis, von Pole den Sieg eingefahren, was will man mehr.
Edoardo Mortara : Ich hatte ein paar Runden, wo ich bisschen Druck von Timo Glock hatte, aber danach war es gut. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mehr war nicht drin heute. Die Beiden vorne waren superschnell. Am Ende Platz 3 ist super.
Jens Marquardt : Super Resutlat nachdem wir es in der Qualifikation schon gut gmeacht haben. Marco und Tom haben das sehr abgebrüht gemacht, Wahnsinns-Job. Ich bin sehr stolz. Es ist ein super Ergebnis für BMW, danke für das tolle Geburtstagsgeschenk.

18:39 Uhr
Die Top-Ten des dritten Rennens
1. Wittmann
2. Blomqvist
3. Mortara
4. Glock
5. Tomczyk
6. Martin
7. Di Resta
8. Tambay
9. Farfus
10. Müller

18:31 Uhr
Wittmann gewinnt das Sprintrennen in Spielberg
Marco Wittmann fuhr auf dem Red Bull Ring seinen zweiten Sieg in der Steiermark ein. Gleichzeitig ist es der erste Sieg für BMW in dieser Saison, sodass jede Marke jetzt einmal gewonnen hat.

18:25 Uhr
Götz wird durchgereicht
Maximilian Götz startete von Startplatz zwölf und war zwischenzeitlich in den Punkterängen. Doch gegen Ende des Rennens fiel der Mercedes-Pilot immer weiter zurück und lag drei MInuten vor dem Ende nur auf Rang 15.

18:21 Uhr
Unbelohnte Aufholjagd von Ekström
Nachdem er gedreht wurde, hat sich Mattias Ekström zwar ein paar Positionen verbessern können, aber liegt trotz einer guten Aufholjagd nur auf Rang 17 und damit außerhalb der Punkteränge.

18:19 Uhr
Müller verbessert sich in die Punkte
Nico Müller übernimmt den letzten Punkterang von Robert Wickens. Der Audi-Pilot schickt sich an, auch noch einen weiteren Platz gut zu machen.

18:16 Uhr
Kein Vergleich zu Hockenheim
Das erste Rennwochenende glich einem Crash-Derby, doch bereits beim zweiten Rennwochenende halten sich die Fahrer deutlich mehr zurück.

18:13 Uhr
Zwischenstand 15 Minuten vor dem Ende:
1. Wittmann
2. Blomqvist
3. Mortara
4. Glock
5. Tomczyk
6. Martin
7. Di Resta
8. Tambay
9. Farfus
10. Wickens

18:12 Uhr
Erneuter Mercedes-interner Unfall
Für Christian Vietoris und Daniel Juncadella endete das Rennen nach einer Marken-internen Kollision. Über den Unfall Unfall, genau wie das Überholen unter Gelb von Bruno Spengler werden erst nach dem Rennen die Stewarts entscheiden.

18:05 Uhr
Untersuchung gegen Spengler
Auch gegen Bruno Spengler wird wegen Überholens unter Gelb untersucht.

18:03 Uhr
Strafe für Felix da Costa
BMW-Pilot Antonio Felix da Costa hat erneut eine Strafe bekommen. Nachdem er sich von Startplatz zehn auf die sieben verbessert hatte, muss er jetzt eine Durchfahrtsstrafe antreten, weil er unter gelber Flagge überholt hat.

18:02 Uhr
Mortara macht Druck
Im Kampf um den Sieg gibt es mittlerweile einen Dreikampf zwischen Marco Wittmann, Tom Blomqvist und Edoardo Mortara. Doch auch Timo Glock schickt sich an, den Anschluss an die Spitzengruppe zu finden.

17:59 Uhr
Keine Strafe für Ekström-Kollision
Maxime Martin, der in Kurve eins Mattias Ekström drehte, bekommt keine Strafe. Der Unfall wurde als Startkollision gewertet.

17:57 Uhr
Juncadella muss aufgeben
Für Daniel Juncadella ist das erste Rennen in Spielberg nach nur fünf Runden vorbei. Genau so wie für Christian Vietoris. Die beiden Mercedes-Piloten haben ihre Autos abgestellt.

17:55 Uhr
Paffett arbeitet sich vor
Gary Paffett hat sich von Startplatz 23 mittlerweile auf Position 20 verbessert und fährt die schnellste Runde des Rennens.

17:51 Uhr
Juncadella verpatzt den Start
Daniel Juncadella ging von Startplatz 16 ins Rennen, kam aber nicht gut weg und fiel auf den letzten Platz zurück. Durch den Dreher von Ekström gewann er jedoch wieder eine Position.

17:49 Uhr
Ekström gedreht
Während Marco Wittmann seine Pole-Position verteidigen kann, wird Mattias Ekström in der ersten Kurve gedreht und fällt auf den letzten Platz zurück.

17:48 Uhr
Rennen 1 in Spielberg beginnt
Ab jetzt läuft die Zeit von 40 Minuten + eine Runde. Marco Wittmann geht von der Pole Position ins Rennen und will seinen zweiten Sieg in der Steiermark einfahren.

17:39 Uhr
Lauda zur DTM
Wenn Niki Lauda schon vor Ort ist, muss er auch ein paar Worte sagen, warum er bei der DTM ist: "Der Charme der DTM ist ein enges Feld. Hier geht es um Hundertstel und Zehntel. Deshalb ist das Rennen so interessant. Es wird von der ersten bis zur letzten Kurve gekämpft. Das ist purer Rennsport."

17:27 Uhr
Lauda auch bei der DTM
Nicht nur Toto Wolff und Dr. Helmut Marko geben sich die Ehre, auch der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda gibt sich die Ehre beim DTM-Event in seinem Heimatland vorbeizuschauen.

17:18 Uhr
Letzte Dehnübungen
Jetzt heißt es für die DTM Piloten Konzentration sammeln und auf das Rennen vorbereiten. In 30 Minuten beginnt das Sprintrennen.

17:00 Uhr
Formel-1-Prominenz besucht die DTM
Toto Wolff und Dr. Helmut Marko, die man eigentlich mehr mit der Formel-1 verbindet, besuchen das DTM-Rennen auf dem Red Bull Ring. Wolff wurde dabei gesichtet, wie er gut gelaunt Autogramme gab und Fotos mit Fans machte.

16:48 Uhr
Noch eine Stunde
Bis zum dritten Saisonrennen der DTM 2016 ist es noch etwas hin. Erst um 17:48 Uhr startet das erste Rennen in Spielberg.

16:35 Uhr
F3-Pilot Piquet zum Unfall
"Ich hatte ziemlich viel Glück", gestand Pedro Piquet, der beim ersten Rennen der Formel 3 EM in Spielberg in einen schweren Unfall verwickelt wurde. "Ich bin ein bisschen nach links gefahren, weil ich diese Staubwolke sah. Wäre ich auf der Ideallinie geblieben, wäre ich voll reingefahren. Niemand konnte etwas sehen. Ich bin dann direkt vom Gas und habe einfach gehofft, niemanden zu treffen. Er erwischte mich dann an der rechten Seite. Mein Auto war ziemlich zerstört.

16:29 Uhr
Performance-Gewichte
Jetzt stehen auch schon die Ausgleichsgewichte für das erste Rennen und die zweite Qualifikation auf dem Red Bull Ring fest. BMW muss fünf Kilogramm zuladen, Mercedes und Audi dürfen je fünf Kilogramm ausladen.

16:17 Uhr
Weitere Stimmen zur Qualifikation
Paul di Resta: "Das war eine schwere Session für uns. Ich hatte im ersten Stint eine sehr gute Runde, mehr war nicht rauszuholen. Jetzt mal schauen, wo wir im Rennen stehen. Wichtig ist es ein paar Punkte zu sammeln."
Ulrich Fritz: "Enttäuschend! Anders lässt sich das Qualifying leider nicht beschreiben. Wir müssen uns jetzt anschauen, warum wir nicht richtig in Fahrt gekommen sind und es dann hoffentlich im Rennen besser machen."

16:08 Uhr
BMW stark in der Qualifikation
Sechs Plätze in den Top-Ten belegten die Münchener in der ersten Qualifikation auf dem Red Bull Ring in Österreich. Dabei sicherten Marco Wittmann und Tom Blomqvist eine reine erste Startreihe. "In der Vergangenheit hat uns Spielberg immer gelegen. 2013 holten wir einen Dreifacherfolg, 2014 auch Pole und Podium", erklärte Wittmann.

16:02 Uhr
Wittmann zur Qualifikation
Nach der Qualifikation äußerte sich der Pole-Setter Wittmann wie folgt: "Es war ein guter erster Stint und eine Runde hat gepasst, daher sind wir glücklich. Hockenheim war für uns schwierig, von daher ist das eine gute Antwort. Ich war im zweiten Stint noch einmal nah dran, mich zu verbessern, aber dann hatte ich Verkehr mit Jamie Green. In Spielberg ist der Startplatz besonders wichtig, denn von dort wurde jedes Mal gewonnen. Dennoch ist das Rennen lang und der DRS-Effekt ist hier am größten von allen Rennstrecken. Wenn man vorne ist, hat man aber kein DRS. Das heißt, wir müssen einen guten Start machen und vorne wegfahren.

15:50 Uhr
Untersuchung für Wickens
Weil er in der Qualifikation jemanden blockiert haben soll, gibt es noch eine Untersuchung gegen Robert Wickens. Der Kanadier war in der Qualifikation der drittschnellste Mercedes-Pilot auf Rang 13. Eine Strafversetzung steht aber bereits fest. Wegen einer Strafe aus dem Auftaktrennen wird Antonio Felix da Costa anstatt von Platz sieben von Position zehn ins Rennen gehen.

15:47 Uhr
Wittmann mit der Pole in Spielberg
Wegen einer gelben Flagge in der letzten Runde konnte sich am Ende niemand mehr verbessern. Marco Wittmann setzte mit einer 1:22.795 Minuten die Pole Position vor Tom Blomqvist und Adrien Tambay.

15:45 Uhr
Die Zeit ist abgelaufen...
...aber noch einige Fahrer sind in fliegenden Runden.

15:37 Uhr
Vietoris noch ohne Zeit
Zur Halbzeit steht bei Christian Vietoris noch keine Zeit in der Qualifikation. Er will die Qualifikation mit nur einem Reifensatz bestreiten und sich dadurch einen neuen Reifensatz für das Rennen aufsparen. Jetzt ist der Mercedes-Pilot rausgefahren.

15:30 Uhr
BMW an der Spitze
Nach fünf Minuten belegen sechs BMW die ersten Plätze. Mit einer Zeit von 1:22.795 Minuten unterbot Wittmann als zweiter Pilot die 1:23er-Marke und ist damit fast zwei Sekunden schneller als die Pole des Vorjahres.

15:28 Uhr
Blomqvist legt vor
Mit einer 1:24.162 Minuten setzt Tom Blomqvist im BMW die erste Zeit in der Qualifikation, doch wenige Sekunden später übernimmt Maximilian Götz mit 1:23.656 Minuten die Spitze.

15:25 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Die Ampel ist auf Grün gesprungen, jetzt haben die Piloten 20 Minuten Zeit, ihre besten Runden auf den Red Bull Ring zu setzen.

15:21 Uhr
Problem bei Paffett gelöst
Das elektronische Problem bei Gary Paffett während des zweiten Trainings wurde gefunden und gelöst. In der Qualifikation kann der Brite also wieder ganz normal um die Pole kämpfen.

15:14 Uhr
Harte Arbeit trägt keine Früchte
Das Team hat das Auto von Pedro Piquet nach dem schweren Unfall unglaublicherweise rechtzeitig zum zweiten Rennen wieder reparieren können. Die harte Arbeit wurde jedoch nicht belohnt. Im Rennen schied Piquet vorzeitig aus.

Das Team arbeitet am Boliden von Piquet - Foto: Motorsport-Magazin.com
Das Team arbeitet am Boliden von PiquetFoto: Motorsport-Magazin.com

15:05 Uhr
Noch 20 Minuten...
...dann beginnt die heutige Qualifikation bei der DTM in Spielberg.

14:52 Uhr
Neues zum F3-Unfall
Der Chinese Zhi Cong Li befindet sich weiter im Krankenhaus nach seinem schweren Crash heute in Spielberg. Es besteht beim Carlin-Piloten ersten offiziellen Informationen zufolge der Verdacht auf Kopf- und Rückenverletzungen, teilte die Serie nun mit. Wir drücken weiter die Daumen!

13:35 Uhr
So lief das 2. Training
Enger als die Overalls der Grid Girls hier! Hui! Rocky schnappt sich die Bestzeit, Audi-Kollege Scheider auf P2. Maxi Götz erneut stark und hält die Mercedes-Fahne auf Platz 3 hoch. Tom Blomqvist und Edo Mortara komplettieren die Top-5.

Top-10 des 2. Trainings

1. Rockenfeller 1:23.540 Minuten
2. Scheider +0,040 Sekunden
3. Götz +0,078
4. Blomqvist +0,111
5. Mortara +0,116
6. Green +0,180
7. Tambay +0,217
8. Juncadella +0,267
9. Ekström +0,276
10. Martin 0,290

13:23 Uhr
Ärger bei Gary
Paffett ist bislang noch keine gezeitete Runde gefahren. Ohoh, da gibt's ein Problem! Elektronische Probleme, hören wir gerade von Mercedes direkt. Wir melden uns, wenn wir weitere Infos dazu haben. 5 Minuten vor Ende führt Rockenfeller vor Scheider und Götz. Bester BMW ist Blomqvist auf P4.

13:12 Uhr
Halbzeit im Training
So, gut 15 Minuten gefahren, noch nix Dramatisches passiert. Schauen wir mal auf die Zeitentabelle: 1. Rockenfeller, 2. Blomqvist, 3. Scheider, 4. Götz, 5. Green. Wir haben gestern Abend noch mit Jamie gesprochen. Er meint, dass 80% des Asphalt hier neu aufgelegt worden sind. Die Jungs sind bisschen rumgeschlittert gestern, aber ging wohl.

12:52 Uhr
Jetzt geht's looos!
Jetzt haben wir die Bestätigung: Das 2. DTM-Training beginnt gleich um 13:00 Uhr. Das Quali steigt wie geplant um 15:25 Uhr.

12:52 Uhr
Und noch mal...
Der Heli scheint noch unterwegs zu sein. Neue Startzeit wird hier gerade mit 13:00 angezeigt. Aber draußen scheint die Sonne, da warten wir gern...

12:38 Uhr
Training verzögert sich
Wir bekommen gerade die Info, dass sich das DTM-Training verspätet. Der Helikopter ist nach dem Unfall im F3-Rennen noch auf dem Rückflug aus Graz. Sobald er gelandet ist, wird hier gestartet. Das DTM-Training beginnt voraussichtlich um 12:55 statt 12:40 Uhr.

12:05 Uhr
Ins Krankenhaus geflogen
Offenbar wurde Li nach dem Crash per Helikopter ins nächstgelege Krankenhaus transportiert. Zumindest haben wir hier gerade einen Rettungshubschrauber gesehen, der abgehoben ist. Das ist bei solchen Unfällen der übliche Vorgang, um weitere Untersuchungen vornehmen zu können.

11:54 Uhr
Hoffen, dass es den Jungs gut geht
Alle hoffen, dass es den Fahrern nach dem Crash gut geht und drücken vor allem dem Chinesen Li die Daumen. Er blieb nach dem Crash eine ganze Weile in seinem Auto sitzen. Das muss nicht unbedingt etwas Negatives bedeuten. Der Krankenwagen war zügig da. Unterdessen gab es hier ein Traktor-Rennen auf Start/Ziel, das Maxi Götz für sich entscheiden konnte. Bilder mit Hut und Co. folgen

11:32 Uhr
News nach dem Crash
Wir haben aktuelle Infos: Zhi Cong Li wurde ins Medical Center gebracht. Er ist ansprechbar und wird jetzt weiter von den Ärzten beobachtet. Danach werden weitere Schritte beschlossen. Ryan Tveter hat sich leichte Verletzungen zugezogen. Pedro Piquet blieb unverletzt.

Horrounfall bei der Formel 3 in Spielberg: (02:31 Min.)

11:22 Uhr
Schlimmer F3-Crash
Tveter und Piquet sind aus ihren zerstörten Autos ausgestiegen. Li scheint sich noch im Auto zu befinden. Krankenwagen sind zur Erstversorgung auf der Strecke. Der Unfall ereignete sich in der Würth-Kurve. Wir halten euch hier weiter auf dem Laufenden. Das Rennen wurde abgebrochen. Ilott gewann vor Stroll und Maxi Günther.

11:16 Uhr
Heftiger Unfall
Servus zusammen! Wir steigen mit einer unschönen Nachricht in den Samstag ein. Im Formel-3-Rennen hier gab es eben eine heftige Kollision mit 3 Autos. Sah ganz hässlich aus. Involviert waren unter anderem Pedro Piquet, Ryan Tveter und Zhi Cong Li. Tveter war von der Strecke abgekommen und hatte bei der Rückkehr ordentlich Staub aufgewirbelt. Davon irritiert, knallte Li ihm hinten ins Heck. In der Folge übschlug sich Li mehrfach und landete dabei auf Piquet. Wir hoffen sehr, dass es allen Fahrern gut geht!

Freitag, 20.05.2016

20:00 Uhr
Zeitplan für das Spielberg-Wochenende
Das wars für heute. Zur Erinnerung gibt es noch einmal den Zeitplan für das Restwochenende der DTM auf dem Red Bull Ring.

Samstag, 21.05.
12:40 Uhr bis 13:10 Uhr: 2. Freies Training
15:25 Uhr bis 15:45 Uhr: Qualifying 1 (live auf Einsfestival)
17:48 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 22.05.
10:20 Uhr bis 10:50 Uhr: 3. Freies Training
12:50 Uhr bis 13:10 Uhr: Qualifying 2 (live auf Einsfestival)
15:13 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

19:22 Uhr
Wittmanns Flugshow
Marco Wittmann war vor dem Rennwochenende im Red Bull Skydive-Tunnel. Wie das aussah? Schaut hier:

19:01 Uhr
Hier der Beweis
Bei der Anzahl gestrichener Runden wäre es beinahe einfacher, nur die gültigen Runden aufzulisten.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

18:48 Uhr
Gemeinsam essen ist am schönsten

18:45 Uhr
Barbecue bei Audi
Bei Audi gehts jetzt richtig zur Sache. Nicht auf der Strecke, sondern auf dem Teller. Mike Rockenfeller freut sich schon auf frisch gegrilltes Fleisch.

18:30 Uhr
Traktor-Rennen in Spielberg
Morgen um 11:30 Uhr gibt es auf der Start-Ziel-Geraden des Red Bull Rings ein historisches Traktor-Rennen. Wir sind natürlich live vor Ort.

18:21 Uhr
Track Limits, olé!
Klassiker am Red Bull Ring: Track Limits! in der Formel 3 segeln die Fahrer hier reihenweise über die markierten Linien. Es werden mehr Rundenzeiten gestrichen als gefahren.

18:13 Uhr
Juncadella startet bei Youngtimer Trophy
Daniel Juncadella wird am 27. Mai in der Youngtimer Trophy auf dem Nürburgring antreten. Zusammen mit dem Moderator Matthias Malmedie, bekannt aus der RTL II-Sendung Grip, wird er einen EVO II von Mercedes-Benz Classic pilotieren. Im vergangenen Jahr trat Juncadella mit Peter Mücke im Ford Capri an - und gewann.

18:05 Uhr
Tomczyk verletzt sich am Geschenkekorb...
Wir haben eben gehört, dass es ein kleines Malheur bei Martin Tomczyk gab! Kurz vor Beginn des Trainings hat sich der BMW-Pilot offenbar leicht an der Hand verletzt - und zwar am Geschenkekorb von Geburtstagkind Jens Marquardt! Martin wurde hier mit einem Pflaster an der Hand gesehen. Scheint nix Schlimmes gewesen zu sein, das Training konnte er fahren. Aber wir fragen später mal bei ihm nach, was da passiert ist...

18:01 Uhr
Glock über Disqualifikation: "Ging ganz schnell"
Timo Glock war der tragische Held in Hockenheim. Eigentlich Zweiter im Sonntagsrennen, wurde er nachträglich wegen einem nicht regelkonformen Heckdeckel disqualifiziert. "Wir haben um halb acht einen Anruf bekommen, das wir disqualifiziert sind. Das ging eigentlich ganz schnell", blickte er nun zurück. Nach dem Wiederaufbau aufgrund des Unfalls am Samstag kosteten ihm 1,9 Millimeter die 18 Punkte. Doch Glock hat Verständnis: "Regeln sind Regeln."

17:54 Uhr
Blomqvist noch zurückhaltend
Tom Blomqvist äußert sich nach der Bestzeit im 1. Training wie folgt: "Es ist immer schön, an der Spitze der Zeitenliste zu sein. Aber das war nur das 1. Training. Es ist noch ein langer Weg, aber es zeigt, wie gut wir uns als Team auf das Wochenende vorbereiten. Das Auto hat ziemlich gut funktioniert, damit bin ich zufrieden. Aber das Wochenende ist noch lang, schauen wir, wie es weiter läuft."

17:46 Uhr
Frische Bilder
Robert, unser Mann in Spielberg, hat ein paar Bilder vom Training zu uns rüber gebeamt. Der neue Asphalt wirkt noch jungfräulich.

Wo sind denn alle? - Foto: Motorsport-Magazin.com
Wo sind denn alle?Foto: Motorsport-Magazin.com
Ah, hier ist schon mal der Timo Glock - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ah, hier ist schon mal der Timo GlockFoto: Motorsport-Magazin.com
Und hier fährt Esteban Ocon auf die Strecke - Foto: Motorsport-Magazin.com
Und hier fährt Esteban Ocon auf die StreckeFoto: Motorsport-Magazin.com

17:40 Uhr
Startübungen nach dem Training
Wie üblich, legten die Fahrer nach dem Training eine Startübung hin. In diesem Fall sah das gar nicht so übel aus.

17:36 Uhr
Polezeit 2015 pulverisiert
Blomqvists Bestzeit war bereits sieben Zehntel schneller als die Polezeit aus dem vergangenen Jahr. Der neue Asphalt scheint verdammt gut zu funktionieren.

17:33 Uhr
Die Top-Ten des ersten Trainings
1. Blomqvist
2. Mortara
3. Glock
4. Götz
5. Rockenfeller
6. Wittmann
7. Spengler
8. Felix da Costa
9. Auer
10. Ekström

17:30 Uhr
Blomqvist mit Bestzeit im ersten Training
In den letzten Minuten verbesserten sich noch einmal einige Piloten und die Führung wechselte munter zwischen allen drei Marken. Mike Rockenfeller, Marco Wittmann, Edoardo Mortara und Maximilian Götz hielten alle kurzzeitig mal die Bestzeit, aber am Ende war es Tom Blomqvist, der als Einziger die 1:24er-Marke knacken konnte und sich mit 1:23.941 Minuten die schnellste Zeit im ersten Training sicherte.

17:22 Uhr
Rockenfeller mit neuer Spielberg-Bestzeit
Mit seiner Zeit von 1:24.491 Minuten war Mike Rockenfeller bereits im ersten Training gut zwei Zehntelsekunden schneller als die Polezeit des letzten Jahres. Trotzdem bleiben Mercedes und BMW dran.

17:19 Uhr
Die 1:25er-Marke ist geknackt
Beinahe zeitgleich unterbieten Marco Wittmann und Mike Rockenfeller die 1:25er-Hürde. Nach einer Verbesserung des Audi-Piloten und von Maximilian Götz liegen auf den ersten drei Plätzen alle drei Marken mit gerade mal zwei Hundertsteln Zeitunterschied.

17:16 Uhr
Rockenfeller in Führung
Mit 1:25.014 Minuten hat soeben Mike Rockenfeller die Spitze der Zeitentabelle übernommen, nachdem kurz zuvor Paul di Resta im Mercedes eine neue Bestmarke gesetzt hatte. Allerdings sind die letzten Verbesserungen der Bestzeit nur noch im Tausendstel-Bereich.

17:15 Uhr
Zwischenstand zur Halbzeit
1. Di Resta
2. Müller
3. Rockenfeller
4. Ekström
5. Mortara

17:11 Uhr
Müller legt nach
Kurzzeitig hatte Paul di Resta sich die Führung geschnappt, doch Nico Müller schraubt die Bestzeit weiter nach unten. Mit 1:25.033 Minuten ist er nun mehr als eine halbe Sekunde schneller als die Bestzeit im ersten Training letztes Jahr. Der Abstand zur Polezeit 2015 ist auf drei Zehntelsekunden geschrumpft.

17:09 Uhr
Neue Bestzeit von Müller
Deutlich zeigt Nico Müller, dass seine erste Runde nicht die schnellste war. Mit einer 1:25.616 Minuten übernimmt der Audi-Pilot die Spitze und ist damit schon bis auf drei Hundertstelsekunden an die Bestzeit aus dem letztjährigen ersten Training heran. Damals hatten die Piloten jedoch zuvor schon ein Roll-Out absolviert und das Training war länger.

17:05 Uhr
Müller legt vor
Nico Müller setzt mit einer 1:28.987 Minuten die erste Runde auf dem Red Bull Ring. Allerdings wird diese Marke nur wenige Sekunden später pulverisiert.

17:00 Uhr
Die Ampel springt auf grün
Das 30-minütige Freitagstraining hat begonnen. Jetzt heißt es für die Fahrer den neuen Asphalt so schnell wie möglich kennen lernen und das Limit finden, ohne es zu übertreiben.

16:45 Uhr
Das Yellowbeast steht bereit
In einer Viertelstunde geht es los. Timo Glocks Yellowbeast steht ist schon fast bereits zum rausfahren.

16:32 Uhr
HWA hat den größten...
...Truck für die Fahrer. Dort haben Paul di Resta, Robert Wickens, Daniel Juncadella und Maximilian Götz viel Platz, um sich aufzuhalten.

In diesem Truck sind die HWA-Piloten untergebracht - Foto: Motorsport-Magazin.com
In diesem Truck sind die HWA-Piloten untergebrachtFoto: Motorsport-Magazin.com

16:15 Uhr
Neuer Rennanzug für Götz
Für das Wochenende in Österreich hat sich Maximilian Götz einen besonderen Rennanzug besorgt. Im traditionellen Gewand hofft er auf bessere Unterstützung durch die Fans.

16:00 Uhr
Noch 60 Minuten...
...bis zum ersten freien Training der DTM auf dem Red Bull Ring. Dann dürfen sich die 24 Piloten anschauen, wie sich der neue Asphalt auf die Abstimmung der DTM-Boliden auswirkt.

15:47 Uhr
Wittmann beim Skydiving
Bevor es für Marco Wittmann ins Cockpit ging, durfte der ehemalige DTM-Champion noch einen interessanten sportlichen Ausflug unternehmen. Gemeinsam mit dem Red Bull Skydive Team durfte Wittmann eine Runde fliegen gehen.

15:15 Uhr
Stimmen von der Pressekonferenz

Edoardo Mortara: Ich habe sehr gute Erinnerungen an Spielberg, da ich bereits zweimal gewonnen habe. Es ist immer schön als Fahrer zu einer Strecke zu kommen, wo man Erfolg hatte. Ich hoffe nicht, dass es weitergeht wie in Hockenheim, da ich dort in Kurve zwei einen Unfall mit Martin Tomczyk hatte. Schauen wir mal.

Marco Wittmann: Es ist eine besondere Strecke für mich, da ich mein erstes DTM-Podium geholt habe und ein Jahr später den Sieg. Hier herrscht immer eine besondere Atmosphäre und mit meinem neuen Sponsor (Red Bull) ist das eine besondere Motivation.

Paul di Resta: Wir haben bereits einen Sieg geholt und sind für unsere harte Arbeit belohnt worden. Bezüglich des neuen Asphalts können wir nur schauen, was die Anderen machen. Die Formel 3 EM war im Training schon schneller als die Pole im letzten Jahr. Aber der Asphalt ist immer noch schwarz, also müssen wir schauen.

14:48 Uhr
Marquardt feiert Geburtstag
BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt hat direkt vor dem zweiten Rennwochenende Geburtstag. Als Geschenk wünscht er sich von seinen Fahrern vermutlich nur ein gutes Ergebnis. "Von uns hat er schon ein Ständchen und einen Korb mit ein paar Flaschen Wein bekommen", erklärte Marco Wittmann.

14:20 Uhr
Das DTM-Wochenende beginnt
Mit der offiziellen Pressekonferenz beginnt jetzt offiziell das zweite DTM-Rennwochenende der Saison 2016 in Spielberg. Edoardo Mortara, Paul di Resta und Marco Wittmann stellen sich den Fragen der Presse.

14:11 Uhr
Brennpunkte in Spielberg
Im vergangenen Jahr überschattete #schiebihnraus den Sonntag der DTM auf dem Red Bull Ring. Wo in diesem Jahr die Brennpunkte liegen, haben wir für euch zusammengefasst.

13:37 Uhr
Zeitplan für das Spielberg-Wochenende

Freitag, 20.05.
17:00 Uhr bis 17:30 Uhr: 1. Freies Training

Samstag, 21.05.
12:40 Uhr bis 13:10 Uhr: 2. Freies Training
15:25 Uhr bis 15:45 Uhr: Qualifying 1 (live auf Einsfestival)
17:48 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 22.05.
10:20 Uhr bis 10:50 Uhr: 3. Freies Training
12:50 Uhr bis 13:10 Uhr: Qualifying 2 (live auf Einsfestival)
15:13 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

13:06 Uhr
DTM noch auf dem bekannten Layout
Der Red Bull Ring wird umgebaut. Red Bull will die ganze Pracht des alten Österreich-Rings wieder aufleben lassen. Mitunter hat der gesamte Kurs dabei einen neuen Asphaltbelag bekommen. Das Layout bleibt in diesem Jahr trotz der bisher abgeschlossenen Umbauten identisch zu dem aus den letzten Jahren.

12:34 Uhr
Heiß wie Frittenfett
Antonio Felix da Costa und Martin Tomczyk sind heiß auf das zweite Rennwochenende. Wie heiß? Seht selbst:

11:55 Uhr
Alle Infos zum Rennwochenende
An diesem Wochenende erwartet uns die DTM mit dem zweiten Event der Saison auf dem Red Bull Ring in Österreich. Alle wichtigen Informationen zum Rennwochenende haben wir in einer kompakten Vorschau zusammengefasst.

11:37 Uhr
#schiebihnraus
So etwas vergisst man so schnell nicht. Die Rede ist natürlich von Timo Scheiders unrühmlichem Anstupser gegen Robert Wickens, der darauf sich und seinen vor ihm liegenden Markenkollegen Pascal Wehrlein aus dem Rennen kegelte. Und all das nach einem Funkspruch, der in die Geschichte der DTM eingegangen ist: "Timo, schieb ihn raus!". Um euer Gedächtnis ein wenig aufzufrischen, hier noch einmal das Wichtigste für euch im Überblick.

11:34 Uhr
Boxenstopps in der DTM
Boxenstopps können rennentscheidend sein - aber in jedem Fall sind sie spannend. Klappt alles am Schnürchen oder nicht? Hier ein aufschlußreiches Video dazu.

11:23 Uhr
Servus und herzlich willkommen,
liebe DTM-Fans. Dieses Wochenende finden die Rennen drei und vier 2016 auf dem Red Bull Ring in Spielberg statt. Hier im Newssplitter gibt's sämtliche Infos, News, Ergebnisse und Randgeschichten von uns für euch brandheiß serviert - denn wir sind erneut vor Ort.