Was Motorsport-Magazin.com bereits Mitte Oktober exklusiv berichtet hatte, wird nächstes Jahr Realität: Die DTM fährt 2016 zusammen mit dem ADAC GT Masters. Als Austragungsort haben sich beide Parteien auf den Lausitzring geeinigt. Vom 3. bis 5. Juni teilen sich die beiden bekanntesten Rennserien Deutschlands erstmals seit 2008 wieder ein Fahrerlager. Zunächst gab es Vermutungen, dass das Projekt frühestens 2017 in die Tat umgesetzt wird.

Gespräche hatte es schon länger gegeben, doch am Rande des DTM-Saisonfinals in Hockenheim war die Stimmung offenbar etwas gekippt. Schlussendlich konnten sich die beiden Serien auf einen Termin einigen. Das Lausitz-Wochenende wird nun mit Spannung erwartet. Laut Informationen von Motorsport-Magazin.com handelt es sich dabei um eine Art Pilotprojekt. Sprich: Sollte das Event erfolgreich sein, sind in der Zukunft weitere gemeinsame Auftritte durchaus möglich.

60.000 Fans sollen die DTM 2015 am Lausitzring besucht haben - Foto: Audi
60.000 Fans sollen die DTM 2015 am Lausitzring besucht habenFoto: Audi

Lausitzring als Versuch

"Wir werden einen Versuch unternehmen und dann sehen, wie das funktioniert", sagte ITR-Boss Hans Werner Aufrecht in einem Interview während der Saison. Ziel sei es, die Rennwochenenden wieder attraktiver für die Zuschauer zu gestalten - nicht nur auf der Strecke. "Was das bedeutet, kann sich jeder selbst vorstellen", sagte aufrecht. "Wir wollen den Eventcharakter deutlich stärken, mit welchen Maßnahmen auch immer. Musik ist sicher ein Thema, Showacts. Der Auftrag ist, dass wir vier, fünf tolle Veranstaltungen haben in Deutschland."

Die bisherigen Reaktionen auf den Zusammenschluss beider Serien fielen bei den Beteiligten positiv aus. Man freue sich auf das gemeinsame Event, hieß es in den vergangenen Tagen. "Das gemeinsame Rennwochenende von ADAC GT Masters und der DTM ist im kommenden Jahr der Höhepunkt im deutschen Motorsportkalender", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Wie sieht der komplette Rennkalender der DTM aus? - Foto: DTM
Wie sieht der komplette Rennkalender der DTM aus?Foto: DTM

2016 wieder neun Events

Ein Kritikpunkt war allerdings der Austragungsort. Der Lausitzring ist zwar eine moderne Strecke, die auch genügend Platz bietet - aber zu den Klassikern unter den deutschen Strecken zählt sie eben nicht, hieß es hinter vorgehaltener Hand. Laut Veranstalterangaben kamen zum ADAC GT Masters Rennwochenende 2015 in der Lausitz rund 10.000 Fans am Wochenende. Bei der DTM seien es 60.000 gewesen. Am Ende werden das Zuschaueraufkommen und die verkauften Tickets einen entscheidenden Einfluss darauf haben, ob sich das DTM/ADAC GT Masters-Festival etablieren kann.

Während nun zumindest ein Rennwochenende für die DTM-Saison 2015 geklärt ist, stehen hinter den anderen Rennen noch Fragezeichen. Allzu große Änderungen werden nicht erwartet. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit stehen auch 2016 wieder insgesamt neun Veranstaltungen auf dem Plan. "Das ist eine Frage der Budgets", argumentierte Aufrecht. "Jedes Rennen kostet Geld. Und eines weniger kostet entsprechend weniger."

Fährt die DTM auch 2016 in Oschersleben? - Foto: BMW AG
Fährt die DTM auch 2016 in Oschersleben?Foto: BMW AG

Wann erscheint der Kalender?

Der Saisonauftakt und das Finale in Hockenheim dürften ein weiteres Mal sicher sein. Beim Saisonstart soll wie bereits 2015 die spektakuläre RallyeCross-Weltmeisterschaft im Rahmenprogramm fahren, das wäre der Wunsch der ITR. Norisring, Nürburgring, Spielberg und Moskau dürften ebenfalls gute Chancen haben, im Kalender zu landen. Fragezeichen stehen hinter Oschersleben und Zandvoort, heißt es.

Eine Rückkehr an den Sachsenring wurde besprochen. Dort fuhr die DTM zwischen 2000 und 2002, bis es zu finanziellen Streitigkeiten kam. Die erste Fassung des DTM-Kalenders erscheint meist Anfang Dezember. Darauf sollte es auch dieses Mal wieder hinauslaufen, nachdem die größte Baustelle mit dem gemeinsamen ADAC GT Masters-Event geschlossen werden konnte.