Im Crash-Skandal von Österreich sind heute die Strafen ausgesprochen worden. Timo Scheider erhält ein Rennen Sperre und wird nicht beim kommenden Rennen starten dürfen. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com wird Audi in Russland aber trotzdem mit acht Fahrzeugen an den Start gehen.

Wer wird Scheider in Moskau ersetzen? - Foto: Audi
Wer wird Scheider in Moskau ersetzen?Foto: Audi

Da auf dem Scheider-Auto Sponsoren angebracht sind, ist Audi sogar in der Pflicht einen Ersatzfahrer zu benennen, damit nicht noch Probleme mit den Sponsoren auftreten. Wer am Steuer des schwarzen Phoenix-Audi sitzen wird, will Audi morgen oder übermorgen bekanntgeben. Sehr wahrscheinlich ist es ein Pilot aus dem Werkskader. Da jedoch die WEC auch an diesem Wochenende fährt, bleibt eigentlich nur der dritte WEC-Audi.

Damit stünden Rene Rast, Marco Bonanomi und Filipe Albuquerque ganz oben auf der Liste der Piloten, die das Cockpit von des gesperrten Scheider besetzen könnten. Die besten Vorraussetzungen der drei genannten Piloten hat ganz klar Albuquerque, der zwischen 2011 und 2013 bereits für Audi in der DTM unterwegs war und daher nicht so intensiv vorbereitet werden muss.