Die Mercedes-Piloten starten allesamt beim Finale auf dem badischen Traditionskurs in Hockenheim mit dem verbesserten Auto. Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi, misst der Premiere des neuen C-Coupés allerdings wenig Bedeutung zu.

Was vermag der neue Mercedes zu leisten? - Foto: Mercedes-Benz
Was vermag der neue Mercedes zu leisten?Foto: Mercedes-Benz

"Nicht nur ein paar Aerodynamikteile sind an diesem Auto neu, es betrifft die Gesamthomologation des Fahrzeugs und sicher gibt es auch unter dem Blech neue Teile beim Mercedes, die wir nicht sehen können", beschreibt der Rennleiter bei Audi die neue Situation vor dem letzten Rennen in der DTM-Saison 2014.

Trotzdem wisse er nicht, ob Mercedes überhaupt das Potenzial auf den Teller legen möchte, so Gass weiter. Grund dafür ist die Tatsache, dass es für Mercedes in Hockenheim um nichts mehr geht.

"Wenn wir [Audi] vorne sind, dann würden wir uns natürlich freuen, wenn die Mercedes direkt hinter uns wären", berichtet Gass mit Ausblick auf Hersteller-Wertung, in der Audi noch mit BMW um den Titel kämpft.

Folglich könnten wiedererstarkte Mercedes Audi in die Karten spielen, auch wenn das Team letztlich selber dafür sorgen müsse, dass die eigenen Piloten vorne mitfahren, so Gass weiter.