Donnerstag, 18.1.

GESAMTWERTUNG AUTO

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot42:24:31
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:44:41
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:05:55
4.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:17:21
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:26:31

19:10 Uhr
Sainz mit großem Vorsprung
Carlos Sainz büßt auf seinen Verfolger Peterhansel heute zwar eine Viertelstunde ein, liegt aber immer noch 44 Minuten vor ihm. Der beste Nicht-Peugeot-Pilot ist Nasser Al-Attiyah auf Rang drei mit einer Stunde und fünf Minuten Rückstand.

18:55 Uhr
AL-ATTIYAH GEWINNT
Ein spannendes Duell endet mit dem nächsten Sieg von Toyota. Nasser Al-Attiyah sieht nach 5:49 Stunden die Zielflagge und setzt sich 2:03 Minuten vor Stephane Peterhansel durch.

Ergebnis 12. Etappe - Auto (Top-5)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota5:49:57
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:02:03
3.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:04:33
4.Orlando Terranova (ARG)Mini+0:05:56
5.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:07:53

18:15 Uhr
Und wieder Peterhansel
Stephane Peterhansel schlägt zurück und schnappt sich wieder die Führung von Al-Attiyah.

18:03 Uhr
Al-Attiyah voran
Unfassbar, aber zum vierten Mal wechselt die Führung heute. Nun liegt Nasser Al-Attiyah liegt 13 Sekunden vor Peterhansel.

17:06 Uhr
Peterhansel führt
Die Autos waren in einer langen Neutralisation. Nun sind die ersten durch den Folge-Checkpoint durch und die Führung wechselt erneut. Stephane Peterhansel liegt nun 15 Sekunden vor Nasser Al-Attiyah in Führung.

15:09 Uhr
Führungswechsel
Orlando Terranova ist zurückgefallen! Nach knapp über drei Fahrstunden ist er nur noch Vierter und liegt 1:53 Minuten hinter dem neuen Leader Bernhard Ten Brinke. Carlos Sainz hat auf Stephane Peterhansel indes rund sieben Minute verloren.

14:38 Uhr
Trucks
Da heute keine Motorräder fahren, haben wir Zeit, auch mal einen Blick zu den Trucks zu werfen. Dort heißt das große Finale Iveco vs. Kamaz. Der Argentinier Federico Villagra liegt derzeit in der Gesamtwertung lediglich drei Minuten vor Titelverteidiger Eduard Nikolaev. So spannend geht es in keiner anderen Wertung zu.

14:05 Uhr
Terranova bleibt voran
Oralndo Terranova liegt beim vietren Checkpoint zwei Minuten vor Bernhard Ten Brinke. Sainz hat 8:45 Minuten eingebüßt, liegt aber nur fünf Minuten hinter Peterhansel. Alles im grünen Bereich also für den Leader, der eine Stunde Guthaben hat.

12:58 Uhr
Peugeot im Formationsflug
Sie sind heute unmittelbar hintereinander gestartet und liegen nun auf der Strecke innerhalb von drei Fahrminuten: Peterhansel, Sainz und Despres nehmen immer mehr Formationsflug auf der Etappe ein, um sich gegenseitig helfen zu können und Peugeots Gesamtsieg nicht mehr zu gefährden.

12:33 Uhr
Strafe gegen Sainz aufgehoben
Carlos Sainz wurde am Montag bestraft, nun war der Protest von Peugeot erfolgreich. Die zehn aufgebrummten Strafminuten wurden wieder aufgehoben. Somit liegt Sainz in der Gesamtwertung nun eine Stunde vor Peterhansel in Führung.

12:10 Uhr
Terranova führt
Orlando Terranova liegt bei der ersten Zwischenzeit in seinem Mini 14 Sekunden vor Giniel De Villiers im Toyota in Führung. Leader Sainz folgt mit zwei Minuten Abstand.

11:42 Uhr
12. Etappe - Profil
Ein Anstieg auf 3.600 Meter steht heute an, ehe es auf eine lange Abfahrt auf nur noch knapp über 1.000 Meter Seehöhe geht.

Das Streckenprofil der 12. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 12. EtappeFoto: ASO

11:38 Uhr
12. Etappe - Strecke
Für die Autos steht heute die längste Etappe der gesamten Rallye Dakar 2018 auf dem Programm. Zwischen Chilecito und San Juan müssen die Autos 523 Kilometer Sonderprüfung absolvieren.

Die Streckenführung der 12. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 12. EtappeFoto: ASO

11:15 Uhr
Autos gestartet
Der gestrige Etappensieger Bernhard Ten Brinke nimmt die 12. Etappe als erstes Auto in Angridd.

09:11 Uhr
12. Etappe für Motorräder abgesagt
Die Motorräder und Quads werden heute nicht starten. Die Rennleitung hat Sicherheitsbedenken und neutralisiert daher die Strecke von Fiambala nach San Juan. Die Autos und Trucks fahren heute ohnehin eine andere Route, daher fällt deren Sonderprüfung nicht aus. Der Start erfolgt um 11:00 Uhr.

11. Etappe - Mittwoch, 17.1.

GESAMTWERTUNG AUTO

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot36:26:27
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:50:45
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:14:02
4.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:17:35
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:30:05

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Matthias Walkner (AUT)KTM36:33:37
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:32:00
3.Toby Price (AUS)KTM+0:39:17
4.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:49:17
5.Antoine Meo (FRA)KTM+0:59:05

18:29 Uhr
Motorräder im Marathon-Modus
Die Motorradfahrer dürfen heute Abend nur selbst an ihren Bikes schrauben und müssen auf die Hilfe ihrer Crew verzichten. Denn die heutige und die morgige Etappe bilden gemeinsam die zweite Marathon-Stage dieser Rallye Dakar. Allerdings nur für die Motorradfahrer, für die Autos gelten die normalen Reparatur-Regelungen.

17:55 Uhr
PRICE GEWINNT
Toby Price entscheidet die 11. Etappe für sich. Er setzt sich 1:38 Minuten vor Kevin Benavides durch. Auf Matthias Walkner holt er elf Minuten auf.

Ergebnis 11. Etappe - Moto (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Toby Price (AUS)KTM4:01:33
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:01:38
3.Antoine Meo (FRA)KTM+0:06:31
4.Ricky Brabec (USA)Honda+0:07:34
5.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:11:01

17:03 Uhr
Peugeot baut Führung aus
Peugeot behauptet seine Doppelführung mit Carlos Sainz und Stephane Peterhansel. Nasser Al-Attiyah verliert als Gesamtdritter eineinhalb Minuten und liegt nun 1:14 Stunden zurück.

16:31 Uhr
Price auf Siegkurs
Toby Price ist nun in der neutralisierten Zone angelangt und liegt dort in Führung vor Kevin Benavides. Walkner hat er bislang neun Minuten abgenommen. In der Gesamtwertung ist Benavides nach aktuellem Zwischenstand nun Zweiter mit 33 Minuten Rückstand. Noch haben Walkners Gegner aber fast eine Stunde Fahrzeit vor sich.

16:25 Uhr
TEN BRINKE GEWINNT
Bernhard Ten Brinke siegt auf der 11. Etappe der Rallye Dakar 2018. Der Toyota-Pilot bringt 4:40 Minuten Vorsprung auf Carlos Sainz ins Ziel, Stephane Peterhansel landet 10 Sekunden dahinter.

Ergebnis 11. Etappe - Autos (Top-5)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota4:10:54
2.Cyril Despres (FRA)Peugeot+0:04:35
3.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:04:40
4.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:04:50
5.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:05:56

16:10 Uhr
Walkner im Ziel
Matthias Walkner ist nac 4:12 Stunden im Ziel in Fiambala. Was seine Zeit wert ist, wissen wir wohl erst in rund eineinhalb Stunden, wenn die Rivalen in der Gesamtwertung durch sind. Toby Price und Kevin Benavides sind gerade erst bei drei Stunden Fahrzeit und haben zudem noch die kurze Neutralisation vor sich.

16:09 Uhr
Barreda gibt auf
Er ist heute als erster Verfolger von Matthias Walkner gestartet, doch jetzt ist die Rallye Dakar für Joan Barreda zu Ende. Ausgelaugt und von seiner am Sonntag zugezogenen Knieverletzung sichtlich mitgenommen, stellt der Spanier seine Honda ab und notiert ein DNF in seiner Statistik.

15:46 Uhr
Price bleibt souverän
Toby Price liegt nach zwei Stunden Fahrzeit rund eine Minute vor Antoine Meo und Kevin Benavides. Walkner hat er 7:45 Minuten seines Vorsprungs in der Gesamtwertung abgeknabbert.

15:38 Uhr
Svitko gibt auf
Der Slowake, 2016 Gesamtzweiter, muss die Rallye Dakar 2018 beenden. Gestern hatte er einen üblen Abflug. Die Schmerzen und die Belastung der heutigen Etappe scheinen nun endgültig zu groß zu sein. In der Gesamtwertung war er Achter, nun ist Stefan Svitko offizell raus.

15:24 Uhr
Ten Brinke vor Tagessieg
Toyotas Niederländer Bernhard Ten Brinke könnte heute seinen ersten Etappensieg feiern. Er liegt bei der vorletzten Zwischenzet 2:23 Minuten vor Carlos Sainz und 3:53 vor Stephane Peterhansel.

15:19 Uhr
Barreda verfährt sich
Jetzt ist dem Honda-Fahrer auch noch ein Navigationsfehler unterlaufen. Er befindet sich aktuell nicht auf der vorgegebenen Route. Das ist der nächste herbe Rückschlag für seine Gesamtsieg-Ambitionen.

14:59 Uhr
Barreda verliert
Der Spanier muss bei Kilometer 50 und nochmal bei Kilometer 100 kurz anhalten. Er verliert dadurch bis zur zweiten Zwischenzeit sechs Minuten auf Price. Im Hinblick auf die Gesamtwertung verliert er damit auch auf Walkner.

14:35 Uhr
Walkner sieht gut aus
Matthias Walkner scheint sich als Vorausfahrer keine Blöße zu geben. Er liegt nach über zwei Stunden Fahrt eineinhalb Minuten hinter Gerard Farres Guell, der wiederum drei Minuten hinter Toby Price lag nach einer Dreiviertelstunde. Allzu viel sollte Walkner also nicht auf seine Verfolger verlieren, wenn ihm nicht noch Fehler unterlaufen heute.

14:18 Uhr
Hirvonen zurück
Seine Führung von den ersten beiden Checkpoints kann Mikko Hirvonen nicht halten. Bei WP3 liegt er 12 Sekunden hinter Toyota-Ass Bernhard Ten Brinke.

13:58 Uhr
Peterhansel verliert
Nach rund zwei Stunden Fahrzeit liegt der Rekordsieger bereits 6 Minuten hinter der Bestzeit von Ten Brinke (Toyota) und dreieinhalb Minuten hinter Leader Sainz. Holt er heute nicht auf, hat Peterhansel wohl nur noch zwei Versuche, Sainz doch noch einzuholen. Denn am letzten Tag ist auf den 120 Kilometern nicht mehr viel zu gewinnen.

13:46 Uhr
Price führt
Toby Price ist nun auch endlich durch die erste Zwischenzeit und liegt in Führung vor Aubert und Kevin Benavides. Auf Walkner hat er zwei Minuten aufgeholt.

12:50 Uhr
GasGas glänzt
Die spanische Offroad-Marke GasGas gibt bei dieser Dakar ihr Comeback mit einer Werksmannschaft. Bislang eine starke Rückkehr, denn Johnny Aubert hält sich in den Top-10 der Gesamtwertung. Nach den ersten sechs Fahrern hält der Franzose bei der ersten Zwischenzeit sogar Bestzeit. Immerhin sind dort schon Walkner und Weltmeister Quintanilla durch.

12:41 Uhr
Hirvonen führt
Die schnellsten Piloten sind nun allesamt durch Checkpoint 1 und in Führung liegt Mikko Hirvonen. Sorgt er doch noch für einen versöhnlichen Ausklang der Rallye Dakar für das gebeutelte Mini-Team? Der Finne liegt 17 Sekunden vor Toyotas Bernhard Ten Brinke, Leader Carlos Sainz hat 44 Sekunden verloren.

11:53 Uhr
Autos gestartet
Die Favoriten der Auto-Wertung sind nun allesamt in die Etappe gestartet. Neun Zwischenzeiten gibt es heute vor der Zielankunft in Fiambala.

11:35 Uhr
Walkner gestartet
Als Sieger der gestrigen Etappe muss Matthias Walkner heute als Erster auf die Piste. Da Motorräder und Autos heute alternierend starten und Walkners Verfolger in der Gesamtwertung gestern im Tagesklassement weit hinten landeten, werden wir heute lange auf den Zwischenstand warten müssen. Toby Price etwa startet erst in eineinhalb Stunden.

11:22 Uhr
Highlights von gestern
Gestern ging es vor allem bei den Motorrädern drunter und drüber. Ein verletzter Gesamtführender, dessen Herausforderer auf Irrfahrt und am Ende ein siegreicher Österreicher, dem ein Big Point gelang.

Rallye Dakar 2018: Highlights der 10. Etappe: (05:21 Min.)

11:09 Uhr
Startzeiten
Ab 11:30 Uhr unserer Zeit werden Autos und Motorräder gemeinsam auf die Etappe gelassen.

10:58 Uhr
11. Etappe - Profil
Die legendären Dünen von Fiambala warten heute auf die Teilnehmer.

Das Streckenprofil der 11. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 11. EtappeFoto: ASO

10:55 Uhr
11. Etappe - Strecke
280 Kilometer ist die heutige Sonderprüfung lang. Die Autos fahren danach noch über 400 Kilometer Verbindung, während die Motorräder in Fiambala bleiben.

Die Streckenführung der 11. Etappe der Autos - Foto: ASO
Die Streckenführung der 11. Etappe der AutosFoto: ASO

10:48 Uhr
11. Etappe
Der viertletzte Tag der Rallye Dakar 2018 geht in Kürze los. Die Wege von Motorrädern und Autos trennen sich nach dem Ende der Sonderprüfung, denn die Moto-Klasse fährt heute und morgen nach Marathon-Stage-Reglement. Das bedeutet, dass im Biwak in Fiambala nur die Fahrer selbst an den Bikes schrauben dürfen. Die Autos fahren heute nach Ende der Sonderprüfung noch von Fiambala nach Chilecito.

10. Etappe - Dienstag, 17.1.

GESAMTWERTUNG AUTO

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot32:10:53
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:50:35
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:12:46
4.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:22:15
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:22:48

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Matthias Walkner (AUT)KTM32:21:03
2.Joan Barreda (ESP)Honda+0:39:42
3.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:41:23
4.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:47:46
5.Toby Price (AUS)KTM+0:50:18

23:35 Uhr
Peugeot in Doppelführung
Nasser Al-Attiyah erlitt in der letzten Stunde einen Defekt, der ihn eine halbe Stunde auf Peterhansel kostete. Damit darf sich Peugeot wieder über eine Doppelführung freuen: Sainz lieg aktuell 50 Minuten vor Peterhansel.

22:52 Uhr
PETERHANSEL GEWINNT
Stephane Peterhansel entscheidet die 10. Etappe für sich! Nasser Al-Attiyah verliert am Ende sogar noch eine halbe Stunde und hat somit keine Chance auf den Tagessieg. Zweiter wird sein Teamkollege Giniel De Villiers - acht Minuten hinter Peterhansel.

Ergebnis 10. Etappe - Autos (Top-5)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot4:43:46
2.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:08:46
3.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:13:07
4.Khalid Al-Qassimi (VAE)Peugeot+0:19:11
5.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:22:22

22:09 Uhr
Peterhansel weiter vorne
Bei all dem Drama bei den Motorrädern... die Autos fahren ja auch noch. Beim sechsten Checkpoint liegt Peterhansel weiterhin zweieinhalb Minuten vor Al-Attiyah. Sainz hat über 12 Minuten Rückstand, bleibt damit aber noch souverän in Führung.

21:51 Uhr
Walkner neuer Leader
Mittlerweile ist die schwer geschlagene Konkurrenz im Ziel. Im Gesamtklassement hat sich eine riesige Lücke aufgetan. Walkner liegt nun 39 Minuten vor Joan Barreda, 41 vor Kevin Benavides und schon 50 vor Toby Price.

21:40 Uhr
Van Beveren out
Adrien Van Beveren hat sich laut ersten Berichten bei den Sturz wenige Kilometer vor dem Ziel ein Schlüsselbein gebrochen. Auf dem Weg zur Gesamtführung muss er seine Dakar vorzeitig abbrechen. Unglaublich bitter....

21:34 Uhr
WALKNER GEWINNT
Nun ist es amtlich: Der Österreicher Matthias Walkner feiert seinen ersten Tagessieg bei dieser Dakar. Er übernimmt damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Ergebnis 10. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Matthias Walkner (AUT)KTM4:52:26
2.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:11:35
3.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:16:21
4.Juan Pedrero Garcia (ESP)Sherco+0:21:24
5.Jose Ignacio Cornejo Florimo (CHL)Honda+0:23:14

21:18 Uhr
Tagessieg für Walkner?
Als Zweiter ist nun Gerard Farres Guell im Ziel, allerdings mit 16 Minuten Rückstand. Für Matthias Walkner könnte das heute ein entscheidender Tag gewesen sein.

20:50 Uhr
Van Beveren gestürzt
Er fuhr auf den Etappensieg zu, doch 3 Kilometer vor dem Ziel stürzt Adrien Van Beveren mit seiner Yamaha! Damit übernimmt vorerst Matthias Walkner die Führung!

20:37 Uhr
Chaos auf der Etappe
Den falschen Spuren der Führenden dürften unzählige Fahrer gefolgt sein. Von den zehn Fahrern, die als Erste gestartet sind, haben es nur Van Beveren und Gerard Farres Guell bislang zum letzten Checkpoint geschafft.

20:04 Uhr
Big Point für Van Beveren?
Adrien Van Beveren ist als Erster durch den siebenten Checkpoint, vor dem sich eine Vielzahl an Favoriten verfahren hat. Zuvor lag der Franzose noch sechs Minuten zurück und dabei ist er heute nur als Siebenter gestartet. Alle Fahrer vor ihm werden also viel Zeit verlieren. Das könnte ihm in der Gesamtwertung einen großen Vorsprung einbringen.

19:20 Uhr
Sainz fällt zurück
Nach drei Stunden Fahrzeit hat der Gesamtführende bereits 12 Minuten auf Peterhansel verloren. Sein Vorsprung hat sich damit heute um rund ein Fünftel verkleinert.

19:05 Uhr
Leader auf Irrfahrt
Antoine Meo, Toby Price und Kevin Benavides haben heute ein Rudel gebildet. Jetzt unterlief ihnen aber ein Navigationsfehler im schwierigen Gelände. Drei Kilometer sind sie laut GPS vom Weg abgekommen. Das könnte die Etappe entscheiden.

19:00 Uhr
Hitzeschlacht
In Argentinien hat es heute teilweise über 40 Grad. Das geht an die Substanz, vor allem wenn man bedenkt, dass die Teilnehmer schon eineinhalb Wochen unterwegs sind.

18:38 Uhr
Peterhansel attackiert
Der Rekordsieger will es heute wissen. Beim vierten Checkpoint liegt er 1:54 Minuten vor Nasser Al-Attiyah. Leader Sainz konnte er sogar 9:23 Minuten abnehmen. Insgesamt liegt er damit noch 54 Minuten zurück, aber nur mehr fünf Minuten hinter Al-Attiyah.

17:43 Uhr
Benavides baut aus
Kevin Benavides liegt in der Gesamtwertung nun schon fast sechs Minuten vor Adrien Van Beveren. Toby Price hat Matthias Walkner überholt und ist mit zehn Minuten Rückstand neuer Dritter im Gesamtklassement.

17:14 Uhr
Peterhansel voran
Stephane Peterhansel hat Nasser Al-Attiyah 44 Sekunden abgenommen und liegt nun alleine in Führung. In der Gesamtwertung duellieren sich die beiden um den zweiten Platz hinter Sainz.

17:07 Uhr
Despres als Geleitschutz
Cyril Despres startete heute neun Minuten vor Carlos Sainz. Nach fünf Kilometern hat er seinen Peugeot aber kurz abgestellt, um Sainz Geleitschutz zu geben, falls dem etwas passiert. Despres ist seit einem Unfall auf der 3. Etappe aussichtslos zurück und ist somit Peugeots Wingman für den Leader.

16:40 Uhr
Peterhansel und Al-Attiyah zeitgleich
Beim ersten Checkpoint liegen Stephane Peterhansel und Nasser Al-Attiyah zeitgleich in Führung. Carlos Sainz folgt mit einer Sekunde Rückstand.

16:10 Uhr
Benavides baut aus
Kevin Benavides hat seinen Vorsprung beim dritten Checkpoint nach 1:44 Stunden auf drei Minuten ausgebaut. In der Gesamtwertung konnte er sich von Adrien Van Beveren bereits um sechs Minuten absetzen. Damit könnte er der große Gewinner des Tages werden.

15:38 Uhr
Autos gestartet
Stephane Peterhansel geht als erster auf die Piste. Damit legen auch die Autos los.

15:00 Uhr
Erste Zwischenzeit
Die besten Motorra-Fahrer sind nun alle durch den ersten Checkpoint. Kevin Benavides hat schon fast zwei Minuten Vorsprung auf Antoine Meo und Joan Barreda herausgefahren. Somit würde der Argentinier auch in der Gesamtwertung die Führung übernehmen.

13:55 Uhr
Motorräder gestartet
Mit etwas Verzögerung sind die Motorräder in die heutige Etappe gestartet. Antoine Meo hat den Auftakt gemacht.

12:56 Uhr
Start verschoben
Neue Startzeiten: Die Motorräder gehen ab 13:45 Uhr unserer Zeit auf die Strecke, die Autos sind ab 15:38 Uhr dran.

12:03 Uhr
Startzeiten
Die Motorräder sollten gegen 13:00 Uhr unserer Zeit loslegen, die Autos folgen um 15:00 Uhr. Offiziell bestätigt ist das bislang aber noch nicht.

11:41 Uhr
10. Etappe - Profil
Heute geht es noch einmal auf über 3.000 Meter Seehöhe, bevor es in einer langen Abfahrt in deutlich flachere Gefilde geht.

Das Streckenprofil der 10. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 10. EtappeFoto: ASO

11:34 Uhr
10. Etappe - Strecke
Heute stehen 797 Kilometer von Salta nach Belen auf dem Programm. 373 km davon fließen als Sonderprüfung in die Gesamtwertung ein.

Die Streckenführung der 10. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 10. EtappeFoto: ASO

11:18 Uhr
Ärger für Sainz
Für Carlos Sainz brachte der ungewollte Ruhetag am Montag eine Zeitstrafe mit sich. Der Peugeot-Fahrer bekam zehn Minuten aufgebrummt, weil er am Sonntag auf der Sonderprüfung ein Quad abgeschossen haben soll. Peugeot wird gegen diese Strafe berufen. Allerdings erwägt auch der Unfallgegner, ein Geschäftsmann aus den Niederlanden, rechtliche Schritte. Die Dakar könnte die Gerichte noch einige Zeit beschäftigen...

10:50 Uhr
Dakar in Argentinien
Nachdem es gestern im Kovoi von Bolivien nach Argentinien ging, soll es heute mit der 10. Etappe weitergehen. In Salta verlassen die verbliebenen Teilnehmer das Biwak.

9. Etappe - Montag, 15.1.

Die 9. Etappe am Montag wurde von den Organisatoren wegen starker Regenfälle und deren Folgeschäden abgesagt.

Highlights vom Sonntag:

Rallye Dakar 2018: Highlights der 8. Etappe: (04:59 Min.)

8. Etappe - Sonntag, 14.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot27:04:00
2.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:06:37
3.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+1:13:42
4.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:23:00
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:37:09

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha27:22:03
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:00:22
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:06:34
4.Toby Price (AUS)KTM+0:07:35
5.Joan Barreda (ESP)Honda+0:08:01

19:58 Uhr
PETERHANSEL GEWINNT
Cyril Despres ist im Ziel und liegt 49 Sekunden hinter Peterhansel. Damit hat der Rekord-Gesamtsieger den 72. Etappensieg seiner Karriere in der Tasche. Das Tagespodest komplettiert Nasser Al-Attiyah.

Ergebnis 8. Etappe - Autos (Top-5)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot5:15:18
2.Cyril Despres (FRA)Peugeot+0:00:49
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:02:12
4.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:05:00
5.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:07:04

19:40 Uhr
Peterhansel durch
Zwei Minuten schneller als Al-Attiyah: Stephane Peterhansel übernimmt die Führung. Er muss nur noch vor Cyril Despres zittern, der bei der letzten Zwischenzeit aber eine Minute Rückstand hatte.

19:14 Uhr
Al-Attiyah und Sainz im Ziel
Der Gesamtführende hat sich heute an seinen ersten Verfolger angehängt. Beide kommen direkt nacheinander ins Ziel, wobei Al-Attiyah heute 4:52 Minuten aufgeholt hat. Es fehlt ihm aber immer noch mehr als eine Stunde auf Sainz. Mit dem Tagessieg haben beide heute nichts zu tun.

18:22 Uhr
Peterhansel wieder vorne
Cyril Despres ist wieder etwas zurückgefallen. Bei der drittletzten Zwischenzeit liegt er eine Minute hinter seinem Teamkollegen Peterhansel.

17:55 Uhr
Van Beveren bleibt vorne
In der Gesamtwertung verteidigt Adrien Van Beveren um 22 Sekunden seine Gesamtführung gegen Kevin Benavides. Matthias Walkner, Toby Price, Joan Barreda und Antoine Meo haben auf den Plätzen 3 bis 6 aber unter zehn Minuten Rückstand auf Platz eins. Das wird eine irre zweite Dakar-Woche.

17:51 Uhr
MEO GEWINNT
Antoine Meo setzt sich im Duell mit Ricky Brabec letztlich doch halbwegs deutlich durch. 1:08 Minuten beträgt sein Vorsprung im Ziel. Für Meo ist es der zweite Etappensieg in diesem Jahr.

Ergebnis 8. Etappe - Moto (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Antoine Meo (FRA)KTM5:24:01
2.Ricky Brabec (USA)Honda+0:01:08
3.Toby Price (AUS)KTM+0:02:45
4.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:05:52
5.Stefan Svitko (SVK)Honda+0:06:46

17:47 Uhr
9. ETAPPE ABGESAGT
Die Veranstalter haben soeben die morgige Etappe abgesagt! Das schlechte Wetter hat Teile der geplanten Strecke sowie das heutige Biwak in Tupiza unter Wasser gesetzt. Daher wird morgen die bolivianisch-argentinische Grenze im Konvoi überfahren.

17:40 Uhr
Sainz konstant
Carlos Sainz fährt bislang konstant vier Minuten langsamer als Nasser Al-Attiyah, der sein erster Verfolger in der Gesamtwertung ist. Somit kann der Katarer nicht viel aufholen von der guten Stunde, die er hinter Sainz liegt.

17:16 Uhr
Despres voran
Jetzt gibt Cyril Despres richtig Gas. Beim 6 Checkpoint liegt er eine halbe Sekunde vor Peterhansel und damit sogar in Führung.

17:13 Uhr
Brabec vs Meo
Das Duell hält auch bei der letzten Zwischenzeit. Ricky Brabec liegt mit seiner Honda zehn Sekunden vor Meo. Toby Price hat 2:47 Minuten Rückstand als Dritter.

17:07 Uhr
Despres vorne dabei
In der Gesamtwertung hat er keine Chance mehr, aber um Tagessiege fährt Cyril Despres sehr wohl noch mit. Bei Checkpoint 5 liegt er nur zwei Minuten hinter Peterhansel an Position 3.

16:32 Uhr
Sekundenkrimi
Bei der vorletzten Zwischenzeit trennen Meo und Brabec an der Spitze nur sechs Sekunden. Das wird ja ein regelrechter Zielsprint zum Etappensieg.

15:57 Uhr
Peterhansel in Führung
Bei der dritten Zwischenzeit liegt der Rekordgesamtsieger 56 Sekunden vor Al-Attiyah und dami zum ersten Mal seit seinem Unfall gestern wieder in Führung auf einer Sonderprüfung.

15:38 Uhr
De Villiers verliert
Giniel De Villiers hat beim dritten Checkpoint 18 Minuten eingebüßt. Damit fällt er in der Gesamtwertung auf den 5. Rang zurück.

15:15 Uhr
Führungswechsel
Ricky Brabec hat nach 3:12 Stunden die Führung von Antoine Meo übernommen, der nun 26 Sekunden zurück liegt. Auch Toby Price (+35 Sek.) mischt voll mit um den Etappensieg.

15:12 Uhr
Rückschlag für Quintanilla
Der Weltmeister musste zwischen WP5 und WP6 an seiner Husqvarna schrauben und hat in diesem Abschnitt fast eine Stunde verloren. Das war es dann wohl mit den Titelhoffnungen des Chilenen.

15:00 Uhr
Peterhansel voll dabei
Stephane Peterhansel liegt bei der ersten Zwischenzeit nur acht Sekunden hinter Al-Attiyah. Damit mischt er wieder voll um den Tagessieg mit.

14:36 Uhr
Meo vs. Brabec
Antoine Meo hat ein wenig von seinem Vorsprung eingebüßt, Hondas Ricky Brabec hat hingegen zugelegt. Nach eineinhalb Stunden trennen die beiden im Kampf um den Tagessieg nur noch 33 Sekunden. Die Verfolger haben bereits 1:40 Minuten Rückstand.

14:30 Uhr
Al-Attiyah führt
Nasser AL-Attiyah ist bei der ersten Zwischenzeit knapp in Führung. Peterhansel ist aber noch nicht durch. Bei den Autos gab es auf dem kurzen ersten Teilstück bislang noch keine Probleme.

13:57 Uhr
De Soultrait ist raus
Xavier De Soultrait lag vor der heutigen Etappe auf Platz 6 der Gesamtwertung und mit 16 Minuten Rückstand noch voll in Schlagdistanz. Nun ist die Rallye Dakar für den Franzosen aber zu Ende. Bei Kilometer 171 gestürzt, hat er sich am linken Bein verletzt. Er wartet jetzt auf die Abholung und muss das Rennen somit aufgeben.

13:54 Uhr
Autos gestartet
Die Schnellsten des gestrigen Tages sind bereits auf der Etappe. Stephane Peterhansel kommt aufgrund seiner gestrigen Probleme allerdings erst mit Startnummer 17.

13:03 Uhr
Barreda verliert
Antoine Meo liegt nach 1:14 Stunden knapp vor Toby Price. Matthias Walkner hat ca. vier Minuten verloren. Schlimmer hat es aber Joan Barreda erwischt, der bereits zehn Minuten eingebüßt hat. Ob das eine Folge der Verletzung ist? Auch für Van Beveren sieht es nicht gut aus. Er liegt in der Gesamtwertung nur noch wenige Sekunden vor Hondas Kevin Benavides. Es bahnt sich also eine weitere spannende Motorrad-Etappe an.

12:16 Uhr
Erste Zwischenzeit
Nach 33 Minuten Fahrzeit liegt Antoine Meo vor Toby Price, Pablo Quintanilla und Matthias Walkner. KTM scheint heute ernst zu machen.

12:01 Uhr
Highlights von gestern Wer das Drama um Stephane Peterhansel oder die Tortur von Joan Barreda verpasst hat. Im Highlight-Video könnt ihr euch auf den neuesten Stand bringen.

Rallye Dakar 2018: Highlights der 7. Etappe: (05:39 Min.)

11:49 Uhr
Entwarnung bei Barreda
Joan Barreda holte gestern den Tagessieg, musste seine Honda danach aber humpelnd verlassen. Zuvor war er gestürzt und hatte die Befürchtung, sich einen Bruch im Kniegelenk zugezogen zu haben. Die Ärzte konnten im Biwak aber Entwarnung geben: In Barredas Knie hatte sich nur Flüssigkeit gesammelt. Zwar schmerzhaft, aber kein Grund zur Aufgabe.

11:43 Uhr
Motorräder gestartet
Die ersten Motorräder sind bereits auf der Strecke. Die Autos sind ab 13:40 Uhr unserer Zeit dran.

11:40 Uhr
8. Etappe - Profil
Hier das Streckenprofil der heutigen Etappe im bolivianischen Hochland.

Das Streckenprofil der 8. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 8. EtappeFoto: ASO

11:33 Uhr
8. Etappe - Strecke
Von Uyuni nach Tupiza stehen heute 498 gewertete Kilometer auf dem Programm. Es wird die zweitlängste Etappe der diesjährigen Dakar, nur am kommenden Donnerstag wird eine längere Distanz gefahren.

Die Streckenführung der 8. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 8. EtappeFoto: ASO

11:21 Uhr
Marathon-Stage, Teil 2
Die Service-Teams hatten heute eine ruhige Nacht, denn an den Autos, Motorrädern und Trucks durften im Biwak in Uyuni nur Fahrer und Co-Piloten schrauben.

Samstag, 13.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot21:41:38
2.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:11:29
3.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+1:20:46
4.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:20:54
5.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:25:04

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha21:49:18
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:03:14
3.Joan Barreda (ESP)Honda+0:04:45
4.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:08:18
5.Toby Price (AUS)KTM+0:13:34

22:55 Uhr
Peterhansel im Ziel
Nach einem langen Tag hat es Stephane Peterhansel auch endlich ins Ziel geschafft. Er verliert 1:47 Stunden auf die Siegerzeit, bleibt im Gesamtklassement aber knapp Dritter.

22:01 Uhr
Barreda verletzt?
Joan Barreda musste in Uyuni nach dem Absteigen von seinem Motorrad gestützt werden. Der Spanier hat den Verdacht, dass er sich bei einem Sturz auf der heutigen Stage das Knie gebrochen hat. Das könnte das Ende für seine Träume vom Gesamtsieg bedeuten.

21:11 Uhr
SAINZ GEWINNT
In 4:49 Stunden konnte Carlos Sainz die heutige Etappe beenden. Giniel De Villiers und Nasser Al-Attiyah verlieren über zwölf Minuten auf den Spanier, der nun auch in der Gesamtführung Platz eins übernimmt.

Ergebnis 7. Etappe - Auto (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot4:49:26
2.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:12:05
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:14:19
4.Jakub Przygonski (POL)Mini+0:20:56
5.Martin Prokop (CZE)Ford+0:23:57

20:26 Uhr
Peterhansel fährt wieder
Die Reparaturen an der Aufhängung sind abgeschlossen. Der Rekordsieger ist durch die vierte Zwischenzeit, hat aber 1:43 Stunden verloren.

19:42 Uhr
Sainz hält Fahnen hoch
Mit Despres und Loeb verabschiedeten sich bereits in der ersten Dakar-Woche 50 Prozent von Peugeots Titelkandidaten aus dem Rennen um den Sieg. Heute erwischte es vorerst auch Peterhansel. Carlos Sainz führt aber beim 5. Checkpoint und hält somit als letzter Mohikaner die Flagge der Löwen hoch.

19:32 Uhr
Despres hilft Peterhansel
Teamwork bei Peugeot: Cyril Despres - in der Gesamtwertung aussichtslos zurück - hat neben Peterhansel gehalten und hilft ihm bei den Reparaturarbeiten. Der Dakar-Rekordsieger hat mittlerweile über eine Stunde verloren. Wenn es für ihn überhaupt noch weitergeht...

19:14 Uhr
BARREDA GEWINNT
Joan Barreda gewinnt bereits seine dritte Etappe bei dieser Rallye Dakar. Er kommt nach 5 Stunden und 11 Minuten ins Ziel. Adrien Van Beveren kommt 2:51 Minuten hinter ihm ins Ziel, Rang drei sollte an Benavides gehen mit knapp über acht Minuten Rückstand.

Ergebnis 7. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda (ESP)Honda5:11:10
2.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:02:51
3.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:08:02
4.Toby Price (AUS)KTM+0:08:43
5.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:08:53

19:10 Uhr
Peterhansel steht
Gesamtleader Peterhansel steht bei Kilometer 196 seit über einer halben Stunde. Laut französischen Medien schrauben er und sein Co-Pilot an ihrem Peugeot. Das bringt seinem Teamkollegen Carlos Sainz vorerst die Gesamtführung ein.

19:06 Uhr
Benavides im Ziel
Kevin Benavides hat es nach 5:19 Stunden ins Ziel geschafft. Seine Gesamtführung dürfte er aber wohl los sein, insofern auf den letzten Kilometern Barreda und Van Beveren nicht noch Unvorhergesehenes passiert.

18:45 Uhr
Letzte Zwischenzeit
Die Motorräder sind durch den letzten Checkpoint. Barreda fährt weiter dem Tagessieg entgegen und liegt 3:49 Minuten vor Van Beveren und 8:20 vor Benavides. Das Trio hat auch in der Gesamtwertung aktuell die ersten drei Plätze inne.

18:31 Uhr
Peterhansel steht
So gut war der Gesamtführende heute unterwegs, doch jetzt gab es einen Rückschlag. Für ca. zehn Minuten musste er in seinem Peugeot anhalten.

18:13 Uhr
Peterhansel zieht weg
Stephane Peterhansel setzt sich am dritten Checkpoint ein wenig ab. Auf Carlos Sainz hat er nun schon fast drei Minten Vorsprung, auf Giniel De Villiers bereits fünf und auf Nasser Al-Attiyah über zwölf.

17:41 Uhr
Barreda vor Tagessieg
Joan Barreda hat sich nach über drei Stunden schon um fünf Minuten von Adrien Van Beveren abgesetzt. Der Rest des Feldes folgt mit zehn oder mehr Minuten Rückstand. Damit könnte der Spanier demnächst sogar die Führung im Gesamtklassement gehen. Auf Van Beveren fehlen ihm nur noch zwei Minuten. Alle anderen hat er bereits überholt.

17:24 Uhr
Führungswechsel
Nach rund einer Stunde ist Stephane Peterhansel in Führung. Al-Attiyah ist eine Minute hinter ihn zurückgefallen.

16:45 Uhr
Al-Attiyah in Führung
Die ersten Autos sind durch die erste Zwischenzeit und aktuell liegt Nasser Al-Attiyah voran. Sainz und Peterhansel folgen aber nur wenige Sekunden dahinter.

16:05 Uhr
Autos gestartet
Nun befinden sich auch die Autos auf der 7. Etappe. Carlos Sainz eröffnet das Feld.

16:03 Uhr
Walkner fällt zurück
Matthias Walkner war zu Beginn der Etappe vorne mit dabei, jetzt liegt er aber schon neun Minuten hinter der Bestzeit und eineinhalb hinter dem Tagespodest. In der Gesamtwertung ist er nun hinter Barreda auf Platz 4 zurückgefallen.

15:51 Uhr
Barreda und Van Beveren im Duett
Die beiden sind sind unmittelbar hintereinander gestartet und ziehen dem Rest des Feldes aktuell davon. Zwischen sich und die anderen haben Barreda und Van Beveren schon über fünf Minuten gebracht nach rund zwei Stunden Fahrzeit.

15:15 Uhr
Führung ausgebaut
Joan Barreda liegt bei der zweiten Zwischenzeit 1:23 Minuten voran. Auf Rnag 2 liegt nun Adrien Van Beveren, der somit auch in der Gesamtwertung wieder Erster ist.

14:23 Uhr
Barreda führt
Die Spitzenpiloten sind durch den ersten Checkpoint nach rund einer halben Stunde Fahrzeit. Joan Barreda liegt voran - aktuell 47 Sekunden vor Matthias Walkner. Gesamtleader Kevin Benavides ist mit 59 Sekunden Rückstand Dritter.

13:25 Uhr
Motorräder gestartet
Die ersten drei Motorradfahrer sind bereits auf der Strecke. Willkommen zurück in der entscheidenden Woche der Rallye Dakar.

12:39 Uhr
Highlights der 6. Etappe
Zum Aufwärmen für die zweite Dakar-Woche: Hier noch einmal die Highlights der vergangenen Etappe am Donnerstag.

Rallye Dakar 2018: Highlights der 6. Etappe: (01:00 Min.)

12:32 Uhr
Startzeiten
Die Motorräder starten um 13:15 Uhr, die Autos um 16:00 Uhr unserer Zeit. Mit 425 Kilometer steht die bislang größte Tagesdistanz der diesjährigen Auflage auf dem Programm.

12:18 Uhr
7. Etappe - Profil
Wir befinden uns im bolivianischen Hochland. Das wird klar, wenn man sich das heutige Etappenprofil ansieht. Tiefer als 3.700 Meter Seehöhe geht es heute nicht.

Das Streckenprofil der 7. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 7. EtappeFoto: ASO

12:12 Uhr
7. Etappe - Strecke
Insgesamt stehen heute 727 Kilometer auf dem Programm, 425 davon werden gewertet. Die Route der Trucks ist etwas kürzer.

Die Streckenführung der 7. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 7. EtappeFoto: ASO

12:08 Uhr
Es geht wieder los!
Die Rallye Dakar ist nach einem Ruhetag wieder da. Heute geht es quer durch das bolivianische Hochland von La Paz nach Uyuni.

6. Etappe - Donnerstag, 11.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot16:25:02
2.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:27:10
3.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:20:41
4.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:24:20
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:35:59

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Kevin Benavides (ARG)Honda16:33:20
2.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:01:57
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:02:50
4.Xavier De Soultrait (FRA)Yamaha+0:09:24
5.Joan Barreda (ESP)Honda+0:09:33

22:53 Uhr
Freitag ist Ruhetag
Fahrer und Fans können sich am Freitag einen Tag Ruhe gönnen. Die Dakar hält im bolivianische La Paz.

22:24 Uhr
SAINZ GEWINNT
Carlos Sainz feiert seinen 30. Etappensieg bei einer Rallye Dakar. Der Spanier setzt sich rund vier Minuten vor seinem Teamkollegen Stephane Peterhansel durch, der in der Gesamtwertung aber in Führung bleibt.

Ergebnis 6. Etappe - Auto (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot2:53:30
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:04:06
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:05:05
4.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:05:31
5.Cyril Despres (FRA)Peugeot+0:08:49

21:30 Uhr
Sainz ungefährdet
Carlos Sainz baut seinen Vorsprung aus und liegt nach rund zwei Stunden fast drei Minuten vorne. Da sollte heute nicht mehr allzu viel passieren.

20:53 Uhr
Sainz bleibt vorne
Bei der fünften Zwischenzeit hält Sainz seinen Vorsprung von knapp unter zwei Minuten auf Peterhansel. Die Toyota bleiben erste Verfolger nur knapp dahinter.

20:32 Uhr
Autos legen los
Die Autos haben auf der zweiten Hälfte der Stage den Motorrädern den Vortritt gelassen und waren in einer langen Neutralisation. Jetzt sind die Bikes im Ziel und die Autos haben freie Fahrt. Nun beginnt der zweite Teil der heutigen Etappe.

19:51 Uhr
HONDA IN FÜHRUNG
Adrien Van Beveren (Yamaha) muss nach zwei Tagen in Führung die Spitzenposition im Gesamtklassement räumen. Er ist nur noch Zweiter und liegt 1:57 Minuten hinter Hondas Kevin Benavides. Matthias Walkner folgt mit 2:50 Minuten Rückstand auf Rang drei.

19:47 Uhr
MEO GEWINNT
Antoine Meo holt seinen insgesamt dritten Etappensieg bei einer Rallye Dakar. der französische KTM-Pilot setzt sich nach einem starken Finish exakt 30 Sekunden vor Kevin Benavides und Toby Price durch.

Ergebnis 6. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Antoine Meo (FRA)KTM1:54:10
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:00:30
Toby Price (AUS)KTM+0:00:30
4.Diego Martin Duplessis (ARG)Honda+0:01:13
5.Daniel Oliveras Carreras (ESP)KTM+0:01:55

19:19 Uhr
Dreikampf um den Tagessieg
Die letzte Zwischenzeit ist durchfahren. Toby Price liegt sechs Sekunden vor Antoine Meo und 15 vor Kevin Benavides. Das Duell um den Tagessieg läuft wohl auf diese drei Fahrer hinaus. Walkner und Van Beveren spielen heute keine Rolle und haben schon über zweieinhalb Minuten Rückstand.

18:57 Uhr
Führungswechsel
Bei den Motorrädern liegt nun Toby Price vor Kevin Benavides in Führung. Letzterer hat soeben auch im Gesamtklassement Platz eins übernommen. Damit liegt wieder eine Honda voran.

18:31 Uhr
Erste Zwischenzeit
Nach 38 Minuten führt Yamahas Xavier De Soultrait 50 Sekunden vor Toby Price. Matthias Walkner hat ein wenig verloren, in der Gesamtwertung hat Van Beveren nur noch 16 Sekunden Vorsprung auf Benavides.

17:50 Uhr
Motorräder gestartet
Die ersten Bikes sind nun endlich auf der Strecke. Zur Erinnerung: Die Etappe der Motorräder musste heute Morgen aufgrund der Wetterbedingungen verändert werden. Die Distanz wure auf 194 Kilometer verkürzt.

17:32 Uhr
Das lange Warten
Die Autos sind aktuell in der neutralisierten Zone, die Motorräder noch nicht gestartet. Das wird heute noch ein langer Tag für alle.

16:28 Uhr
Hirvonen mit dabei
Mikko Hirvonen ist voll mit dabei. Mit knapp zwei Minuten Rückstand liegt er bei der Neutralisation auf dem vierten Rang. Ein kleiner Lichtblick für das von Pannen geplagte Mini-Team.

15:53 Uhr
Erste Autos in Neutralisation
Nach 118 Kilometern wird die Auto-Strecke heute für ein kurzes Teilstück neutralisiert. Staphane Peterhansel ist als erster Fahrer in der Neutralisation angekommen. Carlos Sainz löst ihn aber wenig später an der Spitze ab und liegt 1:47 Minuten vor ihm. Die Toyota-Armada hat geschlossen bereits über zwei Minuten verloren.

15:24 Uhr
Sainz in Führung
Carlos Sainz liegt bei der ersten Zwischenzeit nach 24 Minuten in Führung. Die Top-Piloten sind aber allesamt nicht weit zurück.

14:43 Uhr
Autos gestartet
Stephane Peterhansel eröffnet die heutige Sonderprüfung. Es sind die letzten Kilometer bevor es morgen eine kleine Verschnaufpause für alle Fahrer gibt.

14:12 Uhr
Highlights vom Vortag
Zur Einstimmung auf die heutige Etappe haben wir die Highlights vom Mittwoch für euch:

Rallye Dakar 2018: Highlights der 5. Etappe: (05:29 Min.)

13:50 Uhr
6. Etappe - Profil
Heute geht es zum ersten Mal in luftige Höhen.

Das Streckenprofil der 6. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 6. EtappeFoto: ASO

13:40 Uhr
6. Etappe - Strecke
Die Autos bestreiten heute eine 313 Kilometer lange Sonderprüfung auf dem Weg nach Bolivien. Zum ersten Mal geht eine Etappe in schwindelerregende Höhen in den Anden.

Das Teilstück der Motorräder wurde verkürzt auf 194 Kilometer. Aufgrund der Wetterbedingungen wurde ein Pass auf 4.700 Meter Seehöhe auf der Verbdinung für die Motorräder gestrichen und die Route umgeleitet. Die Moto-Klasse startet daher erst um 17:30 Uhr unserer Zeit.

Die Streckenführung der 6. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 6. EtappeFoto: ASO

09:50 Uhr
Späte Startzeiten
Die 6. Etappe startet heute etwas später. Die Autos sind ab 14:30 Uhr auf dem Kurs, die Motorräder gehen erst um 17:30 Uhr unserer Zeit auf die Strecke.

5. Etappe - Mittwoch, 10.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot13:27:26
2.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:31:16
3.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:15:16
4.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:23:21
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:34:34

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha14:37:40
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:01:00
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:01:14
4.Joan Barreda (ESP)Honda+0:07:33
5.Xavier De Soultrait (FRA)Yamaha+0:07:42

17:19 Uhr
LOEB GIBT AUF
Sebastien Loeb ist raus! Sein Co-Pilot Daniel Elena hat sich bei einem Crash heute verletzt. Wie schwer, ist noch nicht bekannt. Damit verabschiedet sich der WRC-Rekordchampion erneut ohne Gesamtsieg von der Dakar.

17:12 Uhr
Al-Attiyah verliert weiter
Toyotas Hoffnungen auf den Gesamtsieg schwinden dahin. Nasser Al-Attiyah verliert heute weitere 24 Minuten. Im Overall-Ranking ist nun sogar Bernhard Ten Brinke erster Peugeot-Jäger. Der liegt allerdings schon 1:15 Stunden zurück.

16:45 Uhr
PETERHANSEL GEWINNT
Stephane Peterhansel kommt mit 4:52 Minuten Vorsprung auf Bernhard Ten Brinke (Toyota) ins Ziel. Damit gewinnt zum 71. Mal eine Dakar-Etappe.

Ergebnis, 5. Etappe - Auto (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot2:51:19
2.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:04:52
3.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:12:47
4.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:18:10
5.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:24:33

16:21 Uhr
Peterhansel vor Tagessieg
Stephane Peterhansel kommt durch die letzte Zwischenzeit und liegt drei Minuten vor dem Rest des Feldes. Yazeed Al-Rajhi hat indes eine halbe Stunde verloren. Damit dürfte der Kampf um den Etappensieg vorbei sein.

16:16 Uhr
BARREDA GEWINNT
Joan Barreda sichert sich den Tagessieg - sein insgesamt 21. bei einer Dakar. Er bringt einen Vorsprung von über zehn Minuten auf die Konkurrenz ins Ziel und hat in der Gesamtwertung nur mehr sieben Minuten Rückstand auf die Spitze.

Ergebnis, 5. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda (ESP)Honda3:19:42
2.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:10:26
3.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:12:20
4.Antoine Meo (FRA)KTM+0:13:00
5.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:14:35

15:50 Uhr
Loeb verliert
Sebastien Loeb ist erst jetzt bei der ersten Zwischenzeit und kommt mit 2:45 Stunden Rückstand dort an. Er dürfte sich in einer Sandgrube festgefahren haben, wie Bilder auf Twitter zeigen.

15:39 Uhr
Sainz reißt ab
Der Spanier liegt mittlerweile eine Viertelstunde hinter Peterhansel, der soeben die Führung von Yazeed Al-Rajhi übernommen hat. Damit steuert Peugeot wohl auf den nächsten Tagessieg zu.

15:01 Uhr
Gesamtwertung wird spannend
Joan Barreda baut seine Führung weiter aus. Dahinter kommen aber Benavides und Walkner in der Gesamtwertung immer näher an Van Beveren ran. Das Top-Trio ist nur noch durch 35 Sekunden getrennt.

14:04 Uhr
Barreda baut aus
Joan Barreda hat nach zwei Fahrstunden nun schon über acht Minuten Vorsprung auf Matthias Walkner, der Gesamtleader Adrien Van Beveren im Klassement auf unter zwei Minuten nahe gekommen ist. Vielleicht wechselt die Führung hier erneut.

13:50 Uhr
Al-Rajhi führt
Yazeed Al-Rajhi liegt beim ersten Waypoint in Führung. Die ersten guten Nachrichten für Mini, nachdem es in den vergangenen Tagen fast nur Rückschläge gab.

13:21 Uhr
Loeb steckt fest
Die Dünen fordern auch heute wieder ihren Tribut: Nun hat es Vortagessieger Sebastien Loeb erwischt, der sich mit seinem Peugeot festgefahren hat.

13:07 Uhr
Despres fährt wieder
Gestern hat sich Cyril Despres an einem Stein eine Hinterachse zerfetzt. Vier Stunden musste er auf Peugeots Servicetruck warten, der dann vier weitere Stunden das Auto reparierte. Nach einer weiteren Nachtschicht im Biwak ist er wieder starklar. Auch wenn er mit fast 16 Stunden Rückstand freilich chancenlos ist.

13:02 Uhr
Barreda führt
Elf Fahrer sind durch die erste Zeitnahme und Joan Barreda liegt eine Minute vor Farres Guell in Führung. Die in der Gesamtwertung Führenden liegen zwischen dreieinhalb und fünf Minuten zurück. Damit sollte alles noch enger zusammenrücken.

12:31 Uhr
Autos gestartet
Die Top-10 der Auto-Wertung sind mittlerweile auch auf der Strecke. Peugeot geht mit einer Dreifachführung in den heutigen Tag. Zur Einstimmung noch einmal die Highlights von gestern:

Rallye Dakar 2018: Highlights der 4. Etappe - Autos: (03:37 Min.)

12:22 Uhr
Entwarnung bei Sunderland
Titelverteidiger Sam Sunderland musste gestern die Etappe abbrechen und damit seine neuerliche Gesamtführung kampflos aufgeben. Mit Rückenschmerzen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass sich eine Bandscheibe verschoben hat. Von einer ernsteren Verletzung blieb er verschont. Sein Abtransport in der Etappen-Zusammenfassung von gestern:

Rallye Dakar 2018: Highlights der 4. Etappe - Motorräder: (05:56 Min.)

11:55 Uhr
5. Etappe - Auto-Profil
Die Autos klettern heute ebenfalls auf bis zu 1.750 Meter Seehöhe.

Das Streckenprofil der 5. Etappe der Autos - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 5. Etappe der AutosFoto: ASO

11:53 Uhr
5. Etappe - Auto-Strecke
Die Autos fahren heute eine deutlich längere Verbindung als die Motorräder. Gewertet werden 268 Kilometer, die Strecke verläuft über weite Teile auf einer anderen Route als die Moto-Klasse.

Die Streckenführung der 5. Etappe der Autos - Foto: ASO
Die Streckenführung der 5. Etappe der AutosFoto: ASO

11:46 Uhr
Motorräder gestartet
Die Motorräder werden vom neuen Führenden Adrien Van Beveren auf die Stage geleitet.

11:30 Uhr
5. Etappe - Moto-Profil
Heute sind zum ersten Mal einige Höhenmeter zu erklimmen. Die Moto-Klasse klettert bis auf 1.750 Meter.

Das Streckenprofil der 5. Etappe der Motorräder - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 5. Etappe der MotorräderFoto: ASO

11:28 Uhr
5. Etappe - Moto-Strecke
Die Motorräder fahren heute eine Wertungsprüfung von 266 Kilometern.

Die Streckenführung der 5. Etappe der Motorräder - Foto: ASO
Die Streckenführung der 5. Etappe der MotorräderFoto: ASO

11:21 Uhr
Fünfter Dakar-Tag
Heute trennen sich zum ersten Mal die Wege von Motorrädern und Autos. Deshalb starten auch beide Klassen in unmittelbarer zeitlicher Nähe zueinander: Die Motorräder um 11:40 unserer Zeit, die Autos um 12:00 Uhr.

4. Etappe - Dienstag, 9.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot10:36:07
2.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot+0:06:55
3.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:13:06
4.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:58:48
5.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:10:24

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha11:03:23
2.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:01:55
3.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:03:15
4.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:05:23
5.Xavier De Soultrait (FRA)Yamaha+0:07:34

20:50 Uhr
Genugtuun für Hirvonen
Starkes Finish von Mikko Hirvonen. Als einer von nur wenigen Piloten verliert er in der letzten Stunde kaum Zeit auf Peugeot. Damit schnappt er Überraschungsmann Eugenio Amos noch den vierten Platz weg. Gestern hat der Finne allerdings bereits eineinhalb Stunden verloren und ist in der Gesamtwertung vorerst chancenlos.

20:30 Uhr
Chaos auf der Etappe
Matthias Walkner schildert auf Facebook, wie chaotisch es heute auf der Etappe zugegangen ist. Der Massenstart war wohl keine gute Idee, wenn man Walkners Worte liest. Aber macht euch selbst ein Bild.

20:08 Uhr
Big Point für Peugeot
Peugeot war heute eine Klasse für sich. Hinter dem siegreichen Trio kommt der Italiener Eugenio Amos im Buggy von 2WD als Vierter und somit erster Verfolger ins Ziel. Er verliert 35 Minuten. Nasser Al-Attiyah, gestern noch Etappensieger, verliert 54 Minuten auf Peugeot, Giniel De Villiers noch mehr, denn der ist noch nicht einmal im Ziel.

Ergebnis 4. Etappe - Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot3:57:53
2.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:01:35
3.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:03:16
4.Mikko Hirvonen (FIN)Mini+0:34:36
5.Eugenio Amos (ITA)2WD+0:35:46

19:18 Uhr
LOEB GEWINNT
Sebastien Loeb gewinnt die 4. Etappe. Er setzt sich 1:35 Minuten vor Carlos Sainz. Stephane Peterhansel macht den Dreifachsieg für Peugeot perfekt.

19:12 Uhr
Sainz überholt Peterhansel
Carlos Sainz macht im letzten Etappendrittel sieben Minuten auf Peterhansel gut und geht damit in Führung! Seinen Tagessieg kann wohl nur noch Sebastien Loeb verhindern. Peugeot macht somit den ersten großen Schritt in Richtung Titelverteidigung.

18:41 Uhr
Toyota mit Rückstand
Die Autos haben soeben den sechsten Waypoint erreicht. An der Spitze liegt nun Peterhansel knapp vor Loeb. Auf Rang drei hat sich Carlos Sainz zu seinen beiden Peugeot-Teamkollegen gesellt. Nasser Al-Attiyah und auch sein Teamkollege Giniel De Villiers mussten unterwegs nach Zwischenfällen anhalten und haben bereits jeweils rund eine halbe Stunde Rückstand. Damit geht die heutige Etappe wohl nicht an Toyota.

18:23 Uhr
SUNDERLAND GIBT AUF
Der Titelverteidiger und Gesamtführende Sam Sunderland muss mitten auf der 4. Etappe aufgeben! Das KTM-Ass wird aufgrund von Rückenschmerzen mit dem Helikopter abgeholt. Nähere Informationen gibt es noch nicht. Doch dieser Ausfall stellt das Gesamtklassement auf den Kopf.

18:20 Uhr
VAN BEVEREN GEWINNT
Adrien Van Beveren schenkt Yamaha den ersten Etappensieg bei der Rallye Dakar 2018. Im Schlussteil kommt Joan Barreda nicht mehr mit und verliert am Ende zehn Minuten. Somit komplettiert Xavier De Soultrait Yamahas Doppelsieg, Dritter wird KTM-Ass Matthias Walkner.

Ergebnis 4. Etappe - Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha4:08:23
2.Xavier De Soultrait (FRA)Yamaha+0:05:01
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:07:10
4.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:07:32
5.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:07:45

18:10 Uhr
Van Beveren im Ziel
Nach etwas über vier Stunden ist Adrien Van Beveren als Erster im Ziel angelangt. Matthias Walkner hat 7:10 Minuten auf ihn verloren und ist atuell Dritter.

17:56 Uhr
Al-Attiyah steht
Der nächste Mitfavorit steht! Nasser Al-Attiyah musste bei Kilometer 204 anhalten und steht aktuell mit seinem Toyota. Was genau los ist, weiß noch niemand.

17:31 Uhr
Defekt bei Despres
Cyril Despres steht bei Kilometer 180. Eine hintere Radaufhängung ist gebrochen, der Franzose wartet jetzt auf Hilfe. Damit ist er um das Rennen um den Tagessieg raus.

17:17 Uhr
Problem für Terranova
Die Seuchen-Dakar für Mini reißt nicht ab. Orlando Terranova war bislang als Gesamt-Achter der beste Mini-Fahrer. Auf den ersten Kilometern der 4. Etappe verliert der Argentinier nun aber fast eine Stunde. Damit sind die Top-10 der Gesamtwertung Mini-frei.

16:44 Uhr
Loeb baut aus
Eine halbe Minute hat Sebastien Loeb nun Vorsprung auf Stephane Peterhansel. Despres liegt schon 1:39 Minuten zurück, Nasser Al-Attiyah sogar schon über drei Minuten.

16:42 Uhr
Van Beveren voran
Bei De Soultraits fünfter Zwischenzeit muss sich ein Fehler eingeschlichen haben, denn bei WP6 ist alles wieder beim Alten: An der Spitze kämpfen nach wie vor Barreda und Van Beveren, der jetzt 6 Sekunden Vorsprung hat. KTM liegt nach wie vor nicht in den Top-5, mit Matthias Walkner (6.) als bestplatziertem Fahrer der heutigen Etappe.

16:13 Uhr
Führungswechsel
Das Timing weist nun Xavier De Soultrait als neuen Führenden der Motorräder aus. Er soll dem Rest des Feldes auf nur 13 Fahrminuten zwischen sieben und zehn Minuten abgenommen haben. Entweder ein navigatorischer Geniestreich oder das Transponder-System ist wieder einmal fehlerhaft. Es wäre nicht das erste Mal bei dieser Dakar.

16:05 Uhr
Loeb führt
Sebastien Loeb liegt bei der ersten Zwischenzeit in Führung. Allerdings ist auch bei den Autos das Spitzenfeld noch eng beisammen. Einzig Carlos Sainz hat auf den ersten 23 Minuten von 3:41 Minuten verloren.

15:31 Uhr
Motorräder unverändert
Die Bikes sind mittlerweile über Halbzeit und beim fünften Checkpoint. Barreda führt weiter vor Van Beveren. Matthias Walkner holt ein wenig auf und ist mit eineinhalb Minuten Rückstand nun bester KTM-Fahrer.

15:05 Uhr
Autos gestartet
Nun sind auch die Autos gestartet. Stephane Peterhansel macht den Auftakt. Nicht mehr mit dabei ist Nani Roma. Der zweifache Dakar-Gesamtsieger musste gestern mit Kopf- und Nackenverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

14:45 Uhr
KTM zurück
Bei der zweiten Zwischenzeit liegt die beste KTM nur auf dem 9. Rang. Sunderland, Price und Walkner halten aktuell bei zwei bis zweieinhalb Minuten Rückstand auf Leader Barreda, der vor Yamahas Van Beveren und Jonathan Barragan Nevado auf der GasGas führt.

14:10 Uhr
Barreda führt
Gestern hat er fast eine halbe Stunde verloren, doch jetzt liegt Joan Barreda wieder in Führung. Nach nicht einmal 30 Minuten Fahrzeit liegen aber noch alle Fahrer eng beisammen.

13:52 Uhr
Highlights der 3. Etappe:

Rallye Dakar 2018: Highlights der 3. Etappe: (09:12 Min.)

13:30 Uhr
Motorräder gestartet
Die ersten Motorräder starten soeben in die Wertungsprüfung.

12:55 Uhr
4. Etappe - Profil
Zum ersten Mal bei der Rallye Dakar 2018 sind auch Höhenmeter zu überwinden. Es geht auf über 2.000 Meter hinauf heute.

Das Streckenprofil der 4. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 4. EtappeFoto: ASO

12:46 Uhr
4. Etappe - Strecke
Heute stehen für alle Klassen 330 Kilometer auf dem Programm. Auf diesr Etappe wird das längste zusammenhängende Dünen-Stück dieser Dakar gefahren: Mehr als 100 Kilometer in Folge gibt es nur Sandabschnitte ohne befestigte Straßen dazwischen. Damit werden die Fahrer erneut bis aufs Äußerste gefordert.

Die Streckenführung der 4. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 4. EtappeFoto: ASO

12:42 Uhr
Startzeiten
Die Motorräder beginnen ihre Sonderprüfung um 13:30 Uhr unserer Zeit. Die Autos legen erst um kurz nach 15:00 Uhr los.

12:40 Uhr
Vierter Dakar-Tag
Die Rallye Dakar 2018 geht heute auf ihre vierte Etappe. Es geht in einer großen Schleife rund um die peruanische Stadt San Juan de Marcona.

3. Etappe - Montag, 8.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot6:34:58
2.Cyril Despres (FRA)Peugeot+0:03:11
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:07:43
4.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot+0:10:11
5.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:11:23

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam Sunderland (GBR)KTM6:44:23
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:04:38
3.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:05:00
4.Toby Price (AUS)KTM+0:07:28
5.Ricky Brabec (USA)Honda+0:08:00

19:15 Uhr
Roma mit Überschlag
Wie nun bekannt wurde, hat sich Nani Roma in seinem Mini heute überschlagen. Kurz vor dem Ende unterlief ihm dieses Missgeschick, das auch erklärt, warum er zwischen letzter Zwischenzeit und Zieldurchfahrt eine Viertelstunde verloren hat. Zur Sicherheit kam er danach sogar in ein Krankenhaus zum medizinischen Check.

18:34 Uhr
Hirvonen in Problemen
Auf Mikko Hirvonen werden wir heute wohl länger warten müssen. Der Finne hat zwischen dem vierten und fünften Checkpoint über eineinhalb Stunden verloren. Aus welchem Grund, ist noch unklar. Damit hat er seine Chance auf eine gute Platzierung vorerst verspielt. Was für ein Debakel für Mini, das gestern bereits drei Autos aus dem Kampf um die Top-10-Plätze verabschieden musste.

18:12 Uhr
AL-ATTIYAH GEWINNT
Nasser Al-Attiyah bringt seinen Vorsprung ins Ziel! Der Katarer setzt sich 4:05 Minuten vor Peterhansel und 5:47 vor Sainz durch. In der Gesamtwertung ist er hinter Peterhansel und Despres nun wieder Dritter.

Ergebnis 3. Etappe - Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota3:09:08
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:04:05
3.Carlos Sainz (ESP)Peugeot+0:05:47
4.Cyril Despres (FRA)Peugeot+0:07:43
5.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot+0:08:34

18:04 Uhr
Peugeot-Trio durch
Peterhansel liegt im Ziel 3:38 Minuten vor Despres und 4:29 vor Loeb. Bei der letzten Zwischenzeit lag aber Nasser Al-Atiyah im Toyota voran. Der Katarer kommt erst noch.

17:02 Uhr
Rückschlag für Mini
Orlando Terranova war bislang der bestplatzierte Mini-Fahrer bei dieser Dakar. Heute hat er aber bereits 13 Minuten auf die Spitze verloren. Damit wird er in der Gesamtwertung weit zurück fallen. Mini büßt somit endgültig den Anschluss an die Top-Platzierungen ein.

16:41 Uhr
Al-Attiyah schlägt zurück
Der Katarer liegt bei der fünften Zwischenzeit in Führung. Um zweieinhalb Minuten hat Al-Attiyah die Peugeot-Armada schon abgehängt. Das ist aber auch bitter nötig, denn gestern hat er beinahe eine Viertelstunde verloren.

16:20 Uhr
Barreda patzt
Gestern war er noch der strahlende Sieger, heute unterläuft ihm ein übler Navigationsfehler: Joan Barreda verliert fast eine halbe Stunde und fällt von Platz 1 der Gesamtwertung aus den Top-10 raus.

16:12 Uhr
SUNDERLAND GEWINNT
Die Anwärter auf den Tagessieg der Motorräder sind allesamt durch. Sam Sunderland gewinnt die 3. Etappe vor Kevin Benavides und Toby Price. Quintanilla kommt am Ende nicht über Rang 5 hinaus.

Ergebnis 3. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam Sunderland (GBR)KTM3:20:43
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:03:03
3.Toby Price (AUS)KTM+0:03:28
4.Ricky Brabec (USA)Honda+0:03:55
5.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:04:20

15:55 Uhr
Quintanilla fällt zurück
In der zweiten Hälfte der heutigen Etappe lag er permanent voran, doch auf dem letzten Teilstück verliert Pablo Quintanilla viele Minuten. Im Ziel ist somit nur Dritter und wird wohl noch weiter nach hinten gereicht werden. Damit hat er auch keine Chance auf die Führung in der Gesamtwertung.

15:40 Uhr
Fehler von Barreda
Der Gesamtführende der Motorräder biegt an einer Kreuzung falsch ab und fährt Kilometer lang falsch. Ein schwerer Navigationsfehler der ihn ziemlich sicher P1 der Gesamtwertung kosten wird.

15:36 Uhr
Peterhansel voran
Bei der zweiten Zwischenzeit ist Stephane Peterhansel in Führung. Carlos Sainz liegt aber nur 15 Sekunden zurück. Dahinter folgt Toyota-Ass Giniel De Villiers.

15:26 Uhr
Loeb verliert
Sebastien Loeb büßt in der ersten Fahrstunge erneut viel Zeit ein. Er liegt bereits fast fünf Minuten hinter den Führenden. Es war also doch kein Tiefstapeln, als Loeb vor dieser Dakar meinte, dass er diesmal wohl keine Chance habe. Der Grund: 2018 ist vor allem Navigieren Trumpf und weniger das "Flatout-Gen".

15:14 Uhr
Sainz in Führung
Bei den Autos kommt nach etwas über einer halben Stunde Carlos Sainz als Führender durch den ersten Checkpoint. Er liegt aber nur knapp vor seinem Teamkollegen Stephane Peterhansel. Dahinter folgt das Toyota-Duo Giniel De Villiers und Nasser Al-Attiyah.

15:11 Uhr
Quintanilla vor Tagessieg
Bei der letzten Zwischenzeit liegt der Weltmeister in Führung. Fast alle Fahrer haben in der letzten Stunde Zeit auf ihn eingebüßt. Auch in der Gesamtwertung der Rallye Dakar holt Quintanilla zum großen Wurf aus: Hondas Joan Barreda liegt nur noch wenige Sekunden vor ihm.

14:39 Uhr
Führungswechsel
Toby Price und Sam Sunderland dürften kleinere Probleme haben, denn sie sind ihre Doppelführung los. Nun liegt Weltmeister Pablo Quintanilla (Husqvarna) auf Platz eins. Es ist aber etwa erst die Hälfte der heutigen Distanz bewältigt. Matthias Walkner liegt schon sechs Minuten zurück, Joan Barreda fünfeinhalb.

14:31 Uhr
Schlimmer Unfall
Gestern verabschiedete sich Rookie Bryce Menzies bereits nach 6 Kilometern von der Rallye Dakar. Heute ist das erste Video von dem üblen Crash aufgetaucht. Gute Besserung an den Co-Piloten, der sich dabei einen Knöchel gebrochen hat.

Heftiger Unfall bei der Rallye Dakar: Bryce Menzies crasht Mini: (00:47 Min.)

14:19 Uhr
Autos gestartet
Cyril Despres geht als Erster auf das heutige Teilstück. Für ihn geht es um die Verteidigung seiner Gesamtführung gegen seine Teamkollegen von Peugeot.

14:05 Uhr
GasGas mit starkem Comeback
Die spanische Marke feiert 2018 ihr Dakar-Comeback. Heute zeigt Johnny Aubert mit dem spanischen Bike zum ersten Mal so richtig auf. Nach etwas über einer Stunde Fahrzeit liegt er beim vierten Checkpoint nur eine Minute hinter der Spitze und ist derzeit Vierter.

13:15 Uhr
KTM greift an
Die beiden letzten Gesamtsieger, Sam Sunderland und Toby Price, führen nach rund einer Stunde Fahrzeit das Feld an. Hondas Joan Barreda hat bereits über drei Minuten verloren. Damit gerät auch seine Gesamtführung allmählich in Gefahr.

12:51 Uhr
Erste Zwischenzeit
Die Top-10 von gestern sind durch den ersten Checkpoint. KTM-Ass Sunderland führt dort vor seinem Teamkollegen Toby Price. Der Österreicher Matthias Walkner hat schon 2:55 Minuten verloren, Gesamtleader Joan Barreda (Honda) liegt 1:23 hinter der Spitze.

11:50 Uhr
Motorräder gestartet
Gesamtleader Joan Barreda ist soeben gestartet. Damit geht die heutige Etappe offiziell los!

11:42 Uhr
Highlights der 2. Etappe

Rallye Dakar 2018: Highlights der 2. Etappe: (09:43 Min.)

11:32 Uhr
Startzeiten
Die Motorräder legen um 11:45 Uhr unserer Zeit mit ihrer Sonderprüfung los, die Autos starten um 14:10 Uhr.

11:30 Uhr
3. Etappe - Profil
Die Dakar bleibt heute im Dünengebiet des peruanischen Flachlandes an der Küste. Damit ist erneut vor allem Navigation gefragt.

Das Streckenprofil der 3. Etappe - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 3. EtappeFoto: ASO

11:22 Uhr
3. Etappe - Strecke
Insgesamt stehen heute 504 Kilometer auf dem Programm. Die Etappe beginnt in Pisco mit 296 Wertungskilometern und führt anschließend auf die 208 km lange Verbindung nach San Juan de Marcona.

Die Streckenführung der 3. Etappe - Foto: ASO
Die Streckenführung der 3. EtappeFoto: ASO

11:16 Uhr
Der dritte Akt
Die Rallye Dakar 2018 geht heute auf die 3. Etappe. Der Tross bleibt in Peru, absolviert nach der gestrigen Rundfahrt um Pisco aber wieder eine Distanzetappe. Die Motorräder sollten in Kürze starten.

2. Etappe - Sonntag, 7.1.

GESAMTWERTUNG AUTOS

Pos.FahrerAutoZeit
1.Cyril Despres (FRA)Peugeot3:21:18 h
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:00:27
3.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:05:44
4.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot+0:06:09
5.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:12:15

GESAMTWERTUNG MOTORRÄDER

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda (ESP)Honda3:18:36 h
2.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:02:30
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:04:50
4.Sam Sunderland (GBR)KTM+0:05:04
5.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:05:44

18:20 Uhr
Van Beveren holt P2
Adrien Van Beveren sichert sich den 2. Platz, er setzt sich am Ende deutlich gegen Matthias Walkner (3.) und Pablo Quintanilla (4.) durch. Damit ist der Franzose auf seiner Yamaha auch in der Gesamtwertung der erste Verfolger von Barreda.

18:03 Uhr
BARREDA GEWINNT
Erster Tagessieg für Honda bei der Rallye Dakar 2018 und der 19. Etappensieg insgesamt für Joan Barreda. Der Spanier zeigt einen starken Schlussteil und holt sich damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Ergebnis 2. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda (ESP)Honda2:56:44 h
2.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:02:54
3.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:04:24
4.Michael Metge (FRA)Honda+0:04:39
5.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:05:43

17:22 Uhr
Kampf um das Podium
Bei der letzten Zwischenzeit liegt Barreda nun zwei Minuten vor seinen Verfolgern. Dahinter bahnt sich aber ein spannender Dreikampf an, denn Van Beveren, Quintanilla und Walkner sind nur durch 16 Sekunden getrennt.

17:05 Uhr
Tückische Dakar
So viele Sanddünen wie in diesem Jahr gab es bei einer Dakar in Südamerika bislang noch nicht. Das stellt auch die größte Herausforderung für die Fahrer dar. Die Coronel-Brüder Tom und Tim etwa stecken auf der 2. Etappe gerade im Sand fest und melden sich auf Twitter direkt aus der Wüste zu Wort:

16:57 Uhr
Barreda kämpft zurück
Joan Barreda hat bei WP3 aufgeholt und liegt beim vierten Checkpoint schon wieder voran. Van Beveren hat fast zwei Minuten Rückstand auf ihn.

16:29 Uhr
Moto: Führungswechsel
Joan Barreda verliert zum zweiten Checkpoint rund zwei Minuten auf Adrien Van Beveren. Damit liegt der Franzose nun in Führung. KTM hat bislang nichts mitzureden: Walkner ist 6., Sunderland 9. und Price 10.!

16:17 Uhr
DREIFACHSIEG FÜR PEUGEOT
Cyril Despres siegt vor Stephane Peterhansel und Sebastien Loeb! Damit schlägt Peugeot auf der 2. Etappe zurück! Auftaktsieger Nasser Al-Attiyah verliert 14 Minuten und somit auch seine Führung. Neuer Leader ist Despres vor Peterhansel.

Ergebnis 2. Etappe - Auto (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Cyril Despres (FRA)Peugeot2:56:51 h
2.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+0:00:48
3.Sebastien Loeb (FRA)Peugeot+0:03:08
4.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:07:26
5.Orlando Terranova (ARG)Mini+0:12:53

16:15 Uhr
Chaos im Timing
Irgendwo im Live-Timing der Offiziellen muss sich ein Gremlin eingenistet haben. Zunächst wies man uns Giniel De Villiers als neuen Etappensieger aus - nach einem Fabel-Finish in dem er dem gesmaten Feld sechs bis zehn Minuten innerhalb der letzten halben Stunde abgenommen haben sollte. Nun wurde das scheinbar korrigiert. De Villiers wird nun nur noch asl Etappen-Vierter geführt.

15:46 Uhr
Moto-Zwischenzeit
Mittlerweile sind die schnellsten zehn Fahrer von gestern durch die erste Zwischenzeit. Es führt Honda-Werkspilot Joan Barreda etwas über eine Minute vor Yamahas Adrien Van Beveren und Husqvarnas Pablo Quintanilla. Als bester KTM-Fahrer ist Matthias Walkner derzeit Vierter (+1:17 Min.), Titelverteidiger Sam Sunderland hingegen hat bereits 3:40 Minuten verloren.

15:39 Uhr
Despres führt
Cyril Despres ist im Ziel und übernimmt die Führung. Allerdings verliert er - wie auch Peterhansel - auf den letzten Kilometern einige Minuten auf den Rest des Feldes. Somit könnte sich für Sebastien Loeb die große Chance auf den Etappensieg bieten.

15:32 Uhr
Peterhansel verliert
Lange in Führung und bis zur letzten Zwischenzeit voll dabei. Doch in der finalen halben Stunde büßt Titelverteidiger Peterhansel alleine auf Toyotas Giniel De Villiers sieben Minuten ein. Damit ist klar, dass er heute nicht gewinnt und Peugeot somit auch keinen totalen Triumph feiern wird können.

15:16 Uhr
Al-Attiyah im Ziel
Vortagessieger Nasser Al-Attiyah ist nach knapp drei Stunden Fahrzeit im Ziel. Bei der letzten Zwischnzeit lag er aber neun Minuten hinter Leader Cyril Despres. Damit wird der Katarer seine Gesamtführung wohl nicht halten können.

15:00 Uhr
Peugeot-Krimi
Nach zwei Stunden Fahrzeit liegen drei Peugeot an der Spitze durch nicht einmal eine Minute getrennt. Mittlerweile hat sogar Sainz, der anfangs der Etappe acht Minuten verloren hat, wieder auf Rang vier gekämpft. Eine beeindruckende Leistung der französischen Truppe.

14:41 Uhr
Desaster für Mini
Mit großen Hoffnungen und einer großen Mannschaft gestartet, erhält Mini einen herben Dämpfer: Bryce Menzies zerlegt sein Auto nach nur 6 Kilometern und wird wohl aufgeben müssen. Zwischen Ccheckpoint 1 und 2 kollidieren auch noch die beiden Teamkollegen Yazeed Al-Rahji und Boris Garafulic. Beide warten nun auf Hilfe, um vielleicht doch noch weiterfahren zu können. Damit sind vorerst drei Mini raus aus dem Kampf um die Spitzenplätze. Schlimmer geht es kaum.

14:29 Uhr
Motorräder gestartet
Nun geht es auch für die Motorrad-Fahrer zur Sache.

14:07 Uhr
Sainz fällt zurück
Beim ersten Checkpoint noch voran, liegt Carlos Sainz beim zweiten bereits acht Minuten zurück. In Führung somit nur noch drei Peugeot: Peterhansel vor Loeb und Despres. Orlando Terranova als Vierter hat bereits vier Minuten Rückstand auf die Führung und zwei Minuten auf das Tagespodium.

13:42 Uhr
Peugeot in Führung
Gestern dürften die Löwen wohl taktiert haben, um heute eine bessere Startposition zu haben. Mittlerweile wurden die Zwischenzeiten des ersten Waypoints nachgeliefert: Die vier Peugeot liegen auf den ersten vier Plätzen - aktuell ist Carlos Sainz der schnellste.

13:26 Uhr
Erste Zwischenzeit
Das Timing dürfte nur bei der ersten Zwischenzeit ausgefallen sein, denn die ersten Piloten passieren nun den zweiten Waypoint nach rund 75 Minuten Fahrzeit. Der gestrige Tagessieger Nasser Al-Attiyah liegt dabei 1:15 Minuten hinter Bernhard Ten Brinke, der gestern Zweiter wurde.

13:16 Uhr
Timing-Probleme
So recht will die Technik bei der Rallye Dakar 2018 wohl noch nicht laufen: Das Livetiming-Service spuckt noch keine Zeiten aus, obwohl die Fahrer schon längst den ersten Waypoint passieren hätten müssen.

12:25 Uhr
Highlights 1. Etappe
Falls es jemand verpasst hat: Hier sind die Highlights des gestrigen Tages.

Rallye Dakar 2018: Highlights der 1. Etappe: (06:33 Min.)

12:10 Uhr
Autos gestartet
Nasser Al-Attiyah, der Etappensieger von gestern, macht den Auftakt und beginnt die zweite Etappe. Sebastien Loeb wird exakt 43 Minuten nach ihm starten.

11:41 Uhr
2. Etappe - Profil
Zwei Drittel der heutigen Distanz werden auf Sand gefahren. In den vergangenen Tagen hatten viele Fahrer damit Probleme - so blieben bereits im Training einige Autos in den Dünen stecken. Unter anderem Mikko Hirvonen oder Martin Prokop.

Das Profil der 2. Etappe - Foto: ASO
Das Profil der 2. EtappeFoto: ASO

11:39 Uhr
2. Etappe - Strecke
Die heutige Strecke ist ein großer Loop in den Dünen rund um Pisco. Start- und Zielort sind deshalb gleich, ehe es morgen weiter geht.

Die Strecke der 2. Etappe - Foto: ASO
Die Strecke der 2. EtappeFoto: ASO

11:30 Uhr
Probleme für Loeb
Sebastien Loeb enttäuschte gestern und verlor über fünf Minuten auf die Spitze. Sein Peugeot hatte einen Bremsdefekt, teilweise überhaupt keine Bremswirkung.

11:25 Uhr
Ausfälle
Für vier Autos, drei Trucks und drei Motorräder war bereits am ersten Tag Schluss. Der prominenteste Ausfall: Joaquim Rodrigues, der die Speerspitze des indischen Motorradherstellers Hero bilden hätte sollen. Er stürzte auf der 1. Etappe und musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden.

11:23 Uhr
Startzeiten
Die Autos machen in Kürze den heutigen Auftakt: Sie starten um 12:00 Uhr unserer Zeit, was in Peru den frühen Morgenstunden von 6 Uhr entspricht. Die Motorräder legen erst gegen 14:30 Uhr unserer Zeit los.

11:20 Uhr
2. Etappe
Willkommen zum zweiten Tag der Rallye Dakar 2018! Nach dem kurzen Teilstück gestern steht heute die erste wirkliche Etappe auf dem Programm. 267 Kilometer in einer Runde um die peruanische Stadt Pisco ist zu bewältigen. Die Verbindung ist nur wenige Kilometer lang.

1. Etappe - Samstag, 6.1.

21:52 Uhr
Al-Attiyah gewinnt zum 27. Mal eine Etappe
Nun ist es fix: Der Toyota-Pilot aus Katar ist nach dem Sieg der erste Leader der Autowertung.

21:21 Uhr
Al-Attiyah wohl Sieger
Mittlerweile sind 25 Autos im Ziel und Nasser Al-Attiyah führt noch immer. Wirklich gefährliche Gegner kommen nun nicht mehr. Bernhard Ten Brinke komplettiert auf Platz 2 wohl den Toyota-Doppelsieg, Rang drei hält aktuell der Peruaner Nicolas Fuchs im - haltet euch fest - Borgward!

Ergebnis 1. Etappe - Auto (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota21:51 Min.
2.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:25
3.Nicolas Fuchs (PER)Borgward+0:34
4.Bryce Menzies (USA)Mini+0:38
5.Nani Roma (ESP)Mini+0:53

21:16 Uhr
Taktierende Peugeot?
Die Titelverteidiger verpassen am ersten Tag allesamt die Top-10. So viel steht bereits nach nur 15 Autos fest. Peterhansel hält sich als aktuell Elfter mit über zwei Minuten Rückstand auf All-Attiyah noch am besten. Ob das Taktik war um auf die erste richtige Etappe am Sonntag nicht als Erste auf die sandige Piste zu müssen?

21:05 Uhr
Loeb verliert
Sebastien Loeb büßt auf den 31 Kilometern satte fünf Minuten auf die Bestzeit ein, die immer noch Nasser Al-Attiyah hält. Nach acht Startern ist der WRC-Rekordchampion somit Letzter.

20:57 Uhr
Al-Atiyah führt
Die ersten fünf Autos sind durch und Nasser Al-Attiyah liegt in seinem Toyota Hilux voran. Die Peugeot von Stephane Peterhansel und Carlos Sainz hingegen haben jeweils über zwei Minuten verloren.

20:47 Uhr
Sunderland siegt
Titelverteidiger Sam Sunderland gewinnt die 1. Etappe und bringt KTM damit erneut in die Favoritenrolle. Er setzt sich vor Adrien Van Beveren (Yamaha) und Pablo Quintanilla (Husqvarna) durch. Der Österreicher Matthias Walkner belegt mit 1:22 Minuten Rückstand den 6. Rang.

Ergebnis 1. Etappe - Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam Sunderland (GBR)KTM20:56 Min.
2.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:32
3.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:55
4.Joan Barreda (ESP)Honda+0:56
5.Xavier De Soultrait (FRA)Yamaha+1:06

20:22 Uhr
Autos starten
Nachdem alle Motorräder mittlerweile auf der Wertung sind, sollte es gleich mit den Autos weitergehen. Dort starten allerdings die Spitzenfahrer als erste - im Gegensatz zur Moto-Klasse.

20:05 Uhr
Erste Top-Fahrer
Die ersten Spitzenfahrer sind durch. Honda-Werkspilot Kevin Benavides ist derzeit Dritter, in Führung liegt mit einer Zeit von 22:02 Minuten Yamahas Xavier De Soultrait, der im Vorjahr seinen ersten Etappensieg feiern konnte.

19:11 Uhr
Im Ziel
Erste Motorräder haben die 31 Kilometer des heutigen Tages bewältigt. Die Zeiten liegen bei 27 Minuten und mehr. Für die Elite könnte es auf der Uhr deutlich tiefer gehen.

18:39 Uhr
Motorräder starten
Die Quads sind bereits alle auf der Strecke, nun geht es auch für die Motorradfahrer los. 139 Rider wagen das Abenteuer Dakar. Mal sehen, wie viele das Ziel in Cordoba in zwei Wochen erreichen.

17:35 Uhr
Neue Startzeit
Der Start der heutigen Sonderprüfung wurde ein wenig nach hinten verlegt. Der erste Motorradfahrer geht um 18:31 Uhr unserer Zeit auf die 31 gewerteten Kilometer im peruanischen Pisco. Die Bikes starten heute in umgekehrter Reihenfolge ihrer Startnummern - somit sind die Sieganwärter als Letzte dran. Der Start von Titelverteidiger Sam Sunderland ist aktuell für 20:05 Uhr angesetzt. Die Autos gehen ab 20:20 Uhr in die Prüfung. Im Gegensatz zur Moto-Klasse starten sie aber entsprechend ihren Startnummern. Titelverteidiger Stephane Peterhansel macht somit den Auftakt.

14:20 Uhr
Start im Livestream
Den Start der Teilnehmer zeigt uns die Dakar sogar live auf Facebook:

14:17 Uhr
Startzeiten
Die Motorräder gehen um 18:00 Uhr in die heutige Sonderprüfung, die Autos legen erst um 20:00 Uhr los.

14:10 Uhr
Dakar - Das Wichtigste in 55 Sekunden
Wir haben für euch das Wichtigste zur Rallye Dakar 2018 in einem kurzen Video zusammengefasst.

Rallye Dakar 2018: Das Wichtigste in 55 Sekunden: (00:55 Min.)

14:00 Uhr
Motorräder und Quads starten
Die Motorradfahrer und Quad-Piloten dürfen nun auf die Verbindungsetappe. Bis 18 Uhr müssen sie sich am Startpunkte des gewerteten Teilstücks einfinden - denn dann beginnt die Sonderprüfung.

13:57 Uhr
1. Etappe - Profil
Kletterpartien in die Anden sind heute noch nicht zu bewältigen. Die höchste Erhebung des kurzen Teilstücks ist nicht einmal 350 Meter hoch. Dafür wird heute bei der Dakar ausschließlich auf sandigem Untergrund gefahren.

Das Streckenprofil der 1. Etape - Foto: ASO
Das Streckenprofil der 1. EtapeFoto: ASO

13:51 Uhr
1. Etappe - Strecke
Heute steht nur ein kleines Einschießen auf die Herausforderungen der kommenden Wochen an. 273 Kilometer entlang der peruanischen Küste sind angesetzt - allerdings fließen nur die letzten 31 davon in die Gesamtwertung der Rallye Dakar 2018 ein.

Der Streckenplan der 1. Etappe - Foto: ASO
Der Streckenplan der 1. EtappeFoto: ASO

13:45 Uhr
Willkommen zur Dakar 2018
Die Rallye Dakar 2018 geht in Kürze los! In der peruanischen Hauptstadt Lima begeben sich die Motorräder und Quads ab 14:00 Uhr unserer Zeit auf die Verbindungspassage der Auftaktetappe.