Toby Price gewinnt zum ersten Mal die Motorrad-Wertung der Rallye Dakar. Der Australier lässt auf den letzten 180 Kilometern nichts mehr anbrennen und bringt nach zwei Wochen quer durch Argentinien und Bolivien insgesamt 39:41 Minuten Vorsprung auf KTM-Privatfahrer Stefan Svitko ins Ziel. Platz drei in der Gesamtwertung geht an Pablo Quintanilla, der Husqvarna auf der 13. Etappe auch den ersten Tagessieg bei dieser Dakar schenkt.

Die Strecke der Schlussetappe der Rallye Dakar 2016 - Foto: ASO/DPPI
Die Strecke der Schlussetappe der Rallye Dakar 2016Foto: ASO/DPPI

13. Etappe: Villa Carlos Paz - Rosario

(Prüfung: 180 km, Gesamtstrecke: 699)

Traditionell kommt die Schlussetappe der Rallye Dakar ohne schwierige Herausforderungen aus, weshalb auch beinahe alle Fahrer ohne Probleme durch die Sonderprüfung kamen. Quintanilla gab von Beginn an den Ton an und lag bei allen Zwischenzeiten in Führung. Einigermaßen mithalten konnten Honda-Fahrer Kevin Benavides, der am Samstag nur 1:41 Minuten auf die Bestzeit einbüßte, und Vortagessieger Helder Rodrigues, der auf seiner Yamaha 2:37 Minuten zurück lag.

Auf den Plätzen vier und fünf der Tageswertung fuhren die beiden Führenden der Gesamtwertung ein: Toby Price und Stefan Svitko. Die beiden KTM-Piloten überquerten die Ziellinie gemeinsam im Formationsflug und stellten den 15. Sieg in Folge für den österreichischen Hersteller sicher.

Meo spürt Nachwirkungen des Crash

Bis kurz vor Ende der 12. Etappe hatte es sogar nach einem Dreifachsieg für KTM ausgesehen, doch dann war Antoine Meo am Freitag zu Sturz gekommen. Die Nachwirkungen seines Crashes dürfte der Enduro-Weltmeister am Finaltag noch gespürt haben, denn bis ins Ziel verlor der Franzose kontinuierlich. Am Ende bedeuteten 48 Minuten Rückstand auf der Finaletappe, dass Meo in der Gesamtwertung von sechsten noch auf den siebenten Platz hinter Adrien Van Beveren (Yamaha) zurückfiel.

Über Rang drei in der Gesamtwertung durfte sich Tagessieger Quintanilla freuen. Dahinter landeten Benavides und Rodrigues. Insgesamt schafften es mit KTM, Husqvarna, Honda und Yamaha diesmal vier Marken in die Top-5 der Gesamtwertung. Alle vier Hersteller konnten in diesem Jahr auch mindestens eine Etappe gewinnen.

Ergebnis 13. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna1:51:27
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:01:41
3.Helder Rodrigues (POR)Yamaha+0:02:37
4.Toby Price (AUS)KTM+0:04:22
5.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:06:24
6.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:10:52
7.Ivan Cervantes Montrero (ESP)KTM+0:11:50
8.Ricky Brabec (USA)Honda+0:12:43
9.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:14:09
10.Mario Patrao (POR)KTM+0:14:43

Inoffizieller Endstand der Rallye Dakar 2016 (Motorrad)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Toby Price (AUS)KTM48:09:15
2.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:39:41 (Strafe: 0:01:00)
3.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:48:48
4.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:54:57
5.Helder Rodrigues (POR)Yamaha+0:55:44 (Strafe: 0:02:00)
6.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+1:46:29
7.Antoine Meo (FRA)KTM+1:56:47
8.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+2:01:00
9.Ricky Brabec (USA)Honda+2:11:27
10.Armand Monleon (ESP)KTM+3:27:49