Nach der Absage des Rennens in China müssen die Fans der Champ Car World Serie auch auf das Saisonfinale in Phoenix verzichten. Die hohen Kosten für die Veranstaltung könnten nicht von den Sponsoren gedeckt werden. Das letzte Saisonrennen wird stattdessen in Mexiko stattfinden. Damit startet die amerikanische Rennserie in diesem Jahr nicht mehr in den USA. Bevor es nach Mittelamerika geht, stehen noch zwei Läufe in Assen und Surfers Paradise an. Die Absage von Phoenix kommt vor allem Sébastien Bourdais entgegen, der die Gesamtwertung momentan souverän anführt.