Samstag, 11. Juni

12:00 Uhr
Die schönsten Bilder von der TT 2016
Nun wird es wieder ruhig auf der Isle of Man. Motorsport-Magazin.com hat die schönsten Bilder der Tourist Trophy 2016 in eine Galerie gepackt:

10:00 Uhr
Andrew Soar nach Sturz in Senior-TT verstorben
Die schlimmen Nachrichten im TT-Nachklang reißen nicht ab: Nach einem Sturz in der letzten Runde der Senior-TT ist auch der Privatier Andrew Soar verstorben.

Freitag, 10. Juni

19:55 Uhr
Gespannfahrer Ian Bell nach Unfall verstorben
Eine traurige Nachricht gab es zum Abschluss der Tourist Trophy: Nach einem schweren Unfall in Ballaspur im Heutigen Gespannrennen ist Fahrer Ian Bell verstorben. Sein Beifahrer und Sohn Carl Bell blieb unverletzt. Bell hatte in seiner Karriere fünf TT-Podien erreicht. Nach Bekanntwerden des tragischen Unfalls wurde der Rekordversuch von Mark Higgins, der mit einem Subaru die schnellste Vierrad-Runde auf dem TT-Kurs drehen sollte, abgesagt.

18:48 Uhr
Erfolgreichster Fahrer 2016: Ian Hutchinson
Damit ist das letzte TT-Rennen 2016 beendet. Erfolgreichster Fahrer dieses Jahr ist Ian Hutchinson, der drei Siege und zwei zweite Plätze holte.

18:44 Uhr
Saiger auf Platz 15
Horst Saiger holt am Ende Platz 15 bei der Senior-TT.

18:41 Uhr
Die Top-Ten-Platzierungen
Mittlerweile sind die schnelleren Fahrer alle im Ziel, so dass sich an den Top Ten nichts mehr ändern wird. Vierter hinter Dunlop, Hutchinson und McGuinnes wird also Dean Harrison. Bruce Anstey muss sich mit Platz fünf vor Conor Cummins zufrieden geben. Siebter wird Routinier Michael Rutter vor Lee Johnston, ebenfalls in die Top Ten schaffen es James Hillier und Ivan Lintin.

18:39 Uhr
McGuinness lobt sein Team
John McGuinness gibt im Parc Ferme unumwunden zu, dass für ihn nicht mehr als Platz drei drin war. Großes Lob hat er für seine Boxencrew, die bei beiden Stopps so schnell arbeitete, dass er jeweils einige Sekunden in der Box aufholte.

18:38 Uhr
Zu viele Slides bei Hutchy
Ein etwas enttäuschter Ian Hutchinson gibt zu Protokoll, dass er im Rennen mit vielen Slides zu kämpfen hatte und einfach Dunlops Pace nicht mitgehen konnte.

18:36 Uhr
Riesige Freude bei Dunlop
Die Freude bei Michael Dunlop ist groß. Auf seinen Rekord angesprochen, ist er sogar selbst etwas verblüfft und platzt heraus: "Oh, you dirty animal!" (Das lassen wir lieber unübersetzt ...).

18:33 Uhr
12. TT-Sieg und Rundenrekord für Dunlop
Damit holt sich Michael Dunlop seinen 12. TT-Sieg, auch der Rundenrekord ist fest in Dunlop-Hand, in diesem Rennen drehte Dunlop die schnellste je auf dem Snaefell Mountain Course gefahrene Runde mit einem schier unglaublichen Schnitt von 133,962 mph.

18:31 Uhr
Dunlop gewinnt Senior-TT!
Michael Dunlop ist im Ziel, er gewinnt mit 31 Sekunden Vorsprung die Senior-TT 2016. Ian Hutchinson wird Zweiter, Rang drei holt sich John McGuinness.

18:29 Uhr
Dunlop in Cronk-ny-Mona
Dunlop ist jetzt in Cronk-ny-Mona, in etwas mehr als einer Minute kommt er ins Ziel!

18:27 Uhr
Dunlop: 134er-Runde möglich?
Dunlop fliegt jetzt förmlich um die Strecke. In Bungalow hat er Hutchy eine weitere Sekunde abgenommen. Ob diese letzte Runde der TT 2016 eine 134-mph-Runde wird? Es scheint durchaus möglich.

18:24 Uhr
Dunlop führt auf der Strecke
Michael Dunlop führt auf der Strecke! Kurz vor Ramsey hat er Ian Hutchinson eingeholt und sofort überholt. Nun hat er 22 Sekunden Vorsprung, das kann Hutchinson aus eigener Kraft nicht mehr wettmachen.

18:19 Uhr
Dunlop baut Führung aus
Es geht zum letzten Mal durch Glen Helen. Michael Dunlop kann noch einmal einen Zahn zulegen und liegt jetzt 17 Sekunden vor Ian Hutchinson.

18:16 Uhr
Harrison Vierter
Dean Harrison geht als Vierter in die letzte Runde, er hat allerdings nur hauchdünne vier Sekunden Vorsprung auf Bruce Anstey. Sechster ist Conor Cummins.

18:13 Uhr
Letzte Runde läuft!
Für die Führenden geht es in die letzte Runde. Dunlop nimmt auf den letzte Umlauf 14,5 Sekunden Vorsprung auf Hutchinson mit. McGuinness bleibt Dritter mit 35 Sekunden Rückstand auf Hutchinson.

18:10 Uhr
Erste Überrundungen
Die Führenden treffen jetzt auf die ersten Hinterbänkler, die ersten Überrundungen stehen an.

18:02 Uhr
Ausfall von Steve Mercer
Pech für Steve Mercer: Sein Bike ließ sich trotz Anschieben nach dem Boxenstopp nicht mehr starten, damit ist die Senior-TT für ihn beendet. Vor dem Stopp war er auf dem zehnten Platz gelegen.

18:00 Uhr
Hutchinson verliert in der Box
Ian Hutchinson hat in der Box einige Sekunden verloren, in Glen Helen liegt er nun 15 Sekunden hinter Michael Dunlop. John McGuinness hatte einen weiteren Blitz-Stopp und hat jetzt 27 Sekunden Rückstand auf Hutchy.

17:58 Uhr
Saiger mit solidem Rennen
Horst Saiger zeigt ein solides Rennen und konnte bereits einige Positionen gut machen, er ist derzeit auf Rang 16.

17:55 Uhr
Dunlop und Hutchy über 133 mph
Die vierte Runde ist absolviert, Dunlop und Hutchinson lieferten erneut einen Schnitt über 133 mph ab. Hutchy war sogar geringfügig schneller als Dunlop und hat nun noch zehn Sekunden Rückstand, jetzt geht es an die Boxenstopps.

17:51 Uhr
Hutchinson holt auf!
Dunlops Vorsprung auf Hutchinson schrumpft! Bei der letzten Zwischenzeit in Bungalow sind es nur noch 11 Sekunden.

17:46 Uhr
Vierte Runde: Dunlop baut Führung aus
Bei der Zwischenzeit in Ballaugh baut Dunlop seine Führung weiter aus, er hat jetzt 13,6 Sekunden Vorsprung auf Hutchinson. Allerdings geht es nach dieser Runde wieder an die Box, auf diesem Vorsprung kann er sich also noch nicht ausruhen. Hutchinson dagegen hat komfortable 30 Sekunden Luft zu McGuinness.

17:41 Uhr
Dunlop holt Anstey ein
Dunlop ist zwar 40 Sekunden hinter Anstey gestartet, auf der Strecke hat er den Neuseeländer aber mittlerweile eingeholt.

17:39 Uhr
Halbzeit: Elf Sekunden Vorsprung für Dunlop
Die dritte Runde ist absovliert, es ist somit Halbzeit bei der Senior-TT. Michael Dunlop hat nun elf Sekunden Vorsprung auf Hutchinson, der seinerseits 30 Sekunden vor McGuinnes liegt. Anstey ist Vierter vor Harrison und Lokalheld Cummins.

17:37 Uhr
Harrison wieder in der Zeitenliste
Der Transponder an Dean Harrisons Bike funktioniert wieder, er ist tatsächlich Fünfter im Klassement.

17:35 Uhr
David Johnson gestürzt
David Johnson ist bei Sulby Bridge gestürzt, blieb aber unverletzt.

17:31 Uhr
Gary Johnson ausgefallen
Gary Johnson ist ebenfalls ausgefallen, er hatte gute Chancen auf eine Top-Ten-Platzierung. Unterdessen baut Michael Dunlop in Ramsey seinen Vorsprung auf Hutchy auf elf Sekunden aus.

17:30 Uhr
Harrison als "Ghost Rider"
Dean Harrison betätigt sich derzeit als "Ghost Rider". Er liegt zwar an fünfter Stelle, wird im Klassement und Timing aber nicht angezeigt, weil an seinem Bike der Transponder ausgefallen ist.

17:26 Uhr
Gute Stopps für Dunlop und Hutchinson
Beide Spitzenreiter haben schnelle Stopps absolviert, derzeit trennen neun Sekunden die beiden. Einen Blitzstopp schaffte John Mcguinnes, er liegt jetzt an dritter Stelle - 26 Sekunden hinter Hutchinson, aber 6 Sekunden vor Anstey.

17:23 Uhr
Hickman ausgefallen
An dritter Stelle liegend ist Peter Hickman in Brandywell ausgefallen, er ist unverletzt.

17:22 Uhr
Erste Boxenstopps
Die ersten Boxenstopps sind absolviert, Drama bei William Dunlop: Er ist an seiner Box vorbeigefahren und gibt sein Rennen nun auf.

17:20 Uhr
Absoluter Rundenrekord von Dunlop
Wahnsinn! Michael Dunlop hat mit 16:53.929 Minuten einen neuen absoluten Rundenrekord auf dem Snaefell Mountain Course aufgestellt! Das ist ein Schnitt von 133,962 Meilen pro Stunde oder etwas mehr als 215 km/h! Vor dieser TT hatte man noch spekuliert, ob wohl die magischen 133 mph und 17 Minuten fallen würden, nun scheinen für Dunlop sogar 134 mpg möglich!

17:17 Uhr
McGuinness fehlt halbe Minute
John McGuinness hat sehr zu kämpfen. Er liegt derzeit nur auf Platz sieben, auf Michael Dunlop fehlt ihm bereits eine halbe Minute.

17:14 Uhr
Hutchinson führt auf der Strecke
Ian Hutchinson hat alle drei Fahrer, die vor ihm gestartet sind, bereits eingeholt. Er ging an John McGuinness, Bruce Anstey und James Hillier vorbei und führt das Feld auf der Strecke nun an. Auf Michael Dunlop, der zwanzig Sekunden nach ihm gestartet ist, hat er aber bereits 6,9 Sekunden verloren.

17:12 Uhr
Hickman taktisch klug
Peter Hickman etabliert sich nun auf Rang drei, er fährt ein taktisch kluges Rennen: Als Michael Dunlop angerauscht kam, ließ er ihn durch und hängte sich dann in dessen Windschatten, so wird er zu Bestzeiten gezogen, auf Dunlop hat er ohnehin schon zehn Sekunden Rückstand.

17:08 Uhr
Saiger auf 21
Horst Saiger schließt die erste Runde auf Platz 21 ab. Ihm gelang ein beachtlicher Schnitt von 125 mph, also gut 200 km/h, mit stehendem Start.

17:07 Uhr
Hickman auf Drei
Peter Hickman ist derzeit Dritter, ihm ist aber Bruce Anstey dicht auf den Fersen.

17:03 Uhr
Erste Runde beendet: Rekord für Dunlop
Die Führenden kommen zum ersten Mal am Grandstand vorbei, trotz stehendem Start hat Michael Dunlop erneut eine Wahnsinnsrunde knapp unter 17 Minuten hingelegt! 16:59.304 Minuten - für 60,725 Kilometer! Damit schrammte er nur um eine Sekunde an seinem absoluten Rundenrekord vorbei, für die Senior-TT ist es allerdings ein neuer Rekord. Aber Hutchy lässt nicht locker, er hat nur 2,8 Sekunden Rückstand. Noch sind fünf Runden zu fahren.

16:57 Uhr
Dunlops BMW mit Hammer-Topspeed
Michael Dunlop hat auf der Strecke bereits Peter Hickman überholt, der zehn Sekunden vor ihm gestartet ist. Dunlops BMW scheint optimal zu laufen, auf Sulby Straight wurde er mit wahnsinnigen 195,1 mph, also mehr als 313 km/h, geblitzt.

16:55 Uhr
Dunlop baut Führung aus
Michael Dunlop baut seine Führung aus, in Ballaugh hat er Hutchinson bereits 3,5 Sekunden abgenommen.

16:51 Uhr
Michael Dunlop in Führung
Die Spitzenfahrer haben bereits die erste Zwischenzeit in Glen Helen durchfahren. Michael Dunlop führt dort mit 1,8 Sekunden von Ian Hutchinson und Dean Harrison.

16:49 Uhr
Saiger gut weggekommen
Auch Horst Saiger ist nun auf der Strecke, er ist am Start gut weggekommen.

16:47 Uhr
Alle Favoriten auf der Strecke
Nun sind alle Favoriten auf der Strecke unterwegs, Cameron Donald allerdings hatte heute Morgen seinen Start zurückgezogen.

16:45 Uhr
Das Rennen ist gestartet!
Es geht los! Als Erster ist Routinier John McGuinnes auf den Mountain Course gegangen, Bruce Anstey folgt zehn Sekunden nach ihm.

16:40 Uhr
Anstey: Fühle mich stärker
Bruce Anstey hatte vor der TT für viel Wirbel gesorgt: Statt auf einer Honda Fireblade startet er auf einer Honda RC213V, dem MotoGP-Bike. Im ersten Superbike-Rennen konnte er dennoch kein Podium holen, nun gibt er aus dem Grid zu Protokoll, dass er an der Abstimmung gearbeitet hat und sich jetzt auf dem Bike viel stärker fühlt.

16:35 Uhr
Bikes in der Startaufstellung
Die Bikes stehen nun alle in der Startaufstellung. Die Fahrer nutzen die Gelegenheit, sich ein letztes Mal zu konzentrieren und die über 200 Kurven auf der Strecke durchzugehen.

16:30 Uhr
15-Minuten-Signal ertönt
Es sind ncoh 15 Minuten, bis John McGuinness als Erster auf den Snaefell Mountain Course geht. Satte sechs Runden sind dann auf der 60,725 Kilometer langen Strecke zu absolvieren, nach jeweils zwei Runden geht es an die Box. Wichtig zu wissen: Die TT wird im Time Trial-Modus ausgefahren, das heißt, die Fahrer starten im 10 Sekunden-Abstand, die schnellste Zeit beziehungsweise die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit über das gesamte Rennen gerechnet gewinnt.

16:25 Uhr
Guy Martin nicht am Start
Falls sich jemand fragt, warum nachher Guy Martin nicht ums Podium mitkämpfen kann: Der ist gar nicht da, er lässt die TT 2016 ausfallen und fährt stattdessen das Extrem-Mountainbike-Rennen "Tour Divide" in den USA. Damit wird er den zweifelhaften Rekord, der erfolgreichste TT-Fahrer ohne einen einzigen TT-Sieg zu sein, auch diese Saison nicht los.

16:20 Uhr
Saiger startet als 24.
Der beste deutschsprachige Road Racer, Horst Saiger, geht als 24. ins Rennen. Damit startet er 3:50 Minuten nach der Nummer Eins John McGuinness.

16:15 Uhr
30-Minuten-Signal ertönt!
Das Signal für noch 30 Minuten zum Start ertönt soeben über Paddock und Boxengasse. Das Rennen wird also pünktlich um 16:45 Uhr deutscher Zeit starten.

16:01 Uhr
Farrance widmet Podium Dwight Beare
In der Pressekonferenz nach dem Gespannrennen hat ein sichtlich ergriffener Patrick Farrance sein Podium dem am Samstag tödlich verunglückten Gespann-Fahrer Dwight Beare gewidment, der ein enger Freund von ihm war.

15:50 Uhr
Senior-TT-Start um 15 Minuten verschoben
Die Rennleitung teilte soeben mit, dass der Start der Senior-TT um 15 Minuten verschoben wird. Es geht somit um 15:45 Uhr Ortszeit oder 16:45 Uhr deutscher Zeit los.

15:48 Uhr
Regenschauer am Gooseneck
Kurz nach Ende des Gespannrennens geht nun am Gooseneck ein Regenschauer nieder. Die Senior-TT soll dennoch wie geplant um 16:30 Uhr deutscher Zeit starten.

15:39 Uhr
Platz 13 für österreichisches Gespann
Gutes Ergebnis für das österreichische Gespann Michael Grabmüller/Manfred Wechselberger: Sie erreichten am Ende Platz 13.

15:31 Uhr
Molyneux nach technischem Problem ausgefallen
Nun wurde auch der Grund bekannt, warum Molyneux/Sayle plötzlich aus dem Rennen waren: Ein technisches Problem bei Ballig Bridge zwang sie zur Aufgabe.

15:30 Uhr
Vierter TT-Sieg für Birchalls!
Den Sieg im Gespannrennen ließen sich Ben und Tom Birchall nicht mehr nehmen, das ist ihr vierter TT-Sieg. Zweite werden mit 38 Sekunden Rückstand John Holden und Andrew Winkle vor Tim Reeves und Patrick Farrance.

15:19 Uhr
Molyneux/Sayle nicht mehr im Rennen
Dave Molyneux und Dan Sayle sind nicht mehr im Rennen, noch gibt es keine Informationen, was passiert ist. Damit liegen die Birchalls komfortabel vor Holden/Winkle, Dritte sind nun Reeves/Farrance.

15:10 Uhr
Vorentscheidung nach zwei Runden?
Die zweite Runde ist beendet, nun liegen die Birchalls 6,2 Sekunden vor Molyneux/Sayle. Holden/Winkle liegen bereits 17,9 Sekunden hinter den Führenden, damit dürften sie wohl nicht mehr um den Sieg mitkämpfen können, sofern den Führenden keine Fehler passieren.

15:02 Uhr
Ramsey: Birchalls bauen Führung aus
Die Führenden sind nun in Ramsey, damit ist in etwa Halbzeit im Gespannrennen. Die Birchalls konnten ihre Führung auf 4,5 Sekunden vor Molyneux/Sayle ausbauen, Holden/Winkle liegen weitere 2,8 Sekunden zurück.

14:55 Uhr
Birchalls in Glen Helen vorn
Die Führenden haben wieder Glen Helen erreicht, dort liegen nur die Birchalls 0,6 Sekunden vor Molyneux/Sayle.

14:52 Uhr
Molyneux beendet erste Runde als Führender
Die erste Runde ist absolviert. Molyneux/Sayle liegen weiter vor den Birchalls, Holden/Winkle haben als Dritte nun 3 Sekunden Rückstand. Grabmüller/Wechselberger wurden mittlerweile auf Rang 20 zurückgereicht.

14:47 Uhr
Molyneux wieder vorn
Bei der Zwischenzeit in Bungalow liegen Molyneux/Sayle wieder vorn, die Birchall-Brüder sind Zweite, während Holden-Winkle jetzt 1,8 Sekunden Rückstand haben. Als Vierte sind Reeves/Farrance bereits neun Sekunden zurück.

14:44 Uhr
Top drei innerhalb von 1,5 Sekunden
Bei der Zwischenzeit in Ramsey könnten die Top drei kaum näher zusammen liegen: Holden/Winkle liegen 0,7 Sekunden vor Molyneux/Sayle, weitere 0,8 Sekunden zurück liegen die Birchall-Brüder. Dieses Rennen ist wirklich absolut offen.

14:40 Uhr
Führungswechsel in Ballaugh!
In Ballaugh liegen nunr Holden/Winkle 0,3 Sekunden vor Molyneux/Sayle. Wie es aussieht, wird dieses Rennen ein Tausendstellduell!

14:36 Uhr
Molyneux in Glen Helen vorn
Bei der ersten Zwischenzeit, in Glen Helen, hat Molyneux die Nase hauchdünn vorn. Gerade einmal 0,8 Sekunden liegt er vor Holden/Winkle. Dritte sind die Birchall-Brüder. Das österreichische Gespann Grabmüller/Wechselberger belegt in Glen Helen derzeit Rang 11.

14:30 Uhr
Gespann-Rennen gestartet!
Es geht los! Die ersten Gespanne gehen auf die Strecke!

14:25 Uhr
Gespanne in Startaufstellung
Noch fünf Minuten bis zum Start. Die Gespanne stehen jetzt alle in der Startaufstellung bereit. Sie haben auf dem Mountain Course drei Runden zu absolvieren.

14:15 Uhr
15 Minuten zum Start
Wie es aussieht, wird der Start zum Gespannrennen nur wirklich um 14:30 Uhr deutscher Zeit über die Bühne gehen. Das Signal für die letzten 15 Minuten bis zum Start ist soeben erklungen. Als Erste werden TT-Gepann-Rekordsieger Dave Molyneux und Dan Sayle auf die Strecke gehen.

Dave Molyneux konnte bereits 17 TT-Siege einfahren - Foto: IoMTT
Dave Molyneux konnte bereits 17 TT-Siege einfahrenFoto: IoMTT

14:00 Uhr
Startprozedur der Gespanne läuft!
Nun scheint es endlich loszugehen, nachdem das 45-Minuten-Signal vor dem Start des Gespannrennens pünktlich kam, erklang soeben das Signal für den Countdown eine halbe Stunde vor dem Start.

13:20 Uhr
Weitere Startverschiebung
Der Wettergott meint es nicht gut mit den TT-Organisatoren. Hartnäckiger Nebel macht eine weitere Startverschiebung unausweichlich. Nun soll das Gespannrennen um 13:30 Uhr Ortszeit, also 14:30 Uhr deutscher Zeit, starten. Der Start für die Senior-TT wurde auf 15:30 Uhr Ortszeit verschoben.

13:15 Uhr
Preis für technische Exzellenz an University of Nottingham
Den diesjährigen Preis für technische Exzellenz erhält das TT-Zero-Team der University of Nottingham. Deren Elektrobike hatte bei der TT-Zero mit Dave Mathison einen dritten Platz geholt und mit knapp unter 100 mph die schnellste Runde eines Universitäts-Projektbikes überhaupt auf dem Mountain Course gedreht.

Das Team der University of Nottingham erhält den Preis für technische Exzellenz - Foto: IoMTT
Das Team der University of Nottingham erhält den Preis für technische ExzellenzFoto: IoMTT

13:10 Uhr
Posthumer Preis an Shoesmith
Der tödlich verunglückte Paul Shoesmith erhält posthum den diesjährigen "Spirit of the TT Award". Dieser Preis ehrt denjenigen, der den Geist der TT, die Kameradschaft, am besten verkörptert. Shoesmith wird damit für die Nachwuchsförderung, die er mit seinem Team Ice Valley Racing geleistet hat, ausgezeichnet.

12:31 Uhr
Start erneut verschoben
Das Wetterpech hält an, die Starts mussten nun erneut verschoben werden. Jetzt visiert man einen Start der Gespanne um 13 Uhr Ortszeit, also 14 Uhr deutscher Zeit, an. Die Senior-TT soll um 15 Uhr Ortszeit, also 16 Uhr deutscher Zeit, auf die Strecke gehen.

12:24 Uhr
Bisher kein Countdown für den Gespann-Start
Eigentlich hätte um 11:15 Uhr Ortszeit das 45-Minuten-Signal für den Start des Gespannrennens erklingen sollen, bisher war im Paddock und der Boxengasse aber nichts zu hören. Es ist also möglich, dass es eine weitere Verzögerung gibt. Radio Manx schlägt unterdessen vor, doch bitte einen traditionellen Sonnentanz der nordamerikanischen Indianer zu probieren:

11:51 Uhr
Weitere Verzögerung durch Nebel
Der dichte Nebel macht eine weitere Verzögerung nötig. Die Gespanne sollen nun um 12 Uhr Ortszeit, 13 Uhr deutscher Zeit, starten. Die Senior-TT ist für 14 Uhr Ortszeit vorgesehen. Das Startverbot bei Nebel hat übrigens zwei Gründe: Einerseits ist es auf dem schwierigen, langen Kurs für die Fahrer extrem wichtig, die nächsten Kurven und ihre Referenzpunkte klar wahrnehmen zu können. Andererseits kann bei Nebel der Rettungshubschrauber nicht überall an der Strecke landen, so dass im Fall eines schweren Sturzes eine optimale Versorgung nicht gewährleistet werden könnte. Deshalb geht bei derartigen Wetterbedingungen die Sicherheit der Fahrer gegenüber dem Einhalten des Zeitplans natürlich vor.

11:50 Uhr
Cowton sagt nach Horror-Crash Senior-Start ab
Nach seinem dramatischen Crash im Superstock-Rennen musste James Cowton seinen Start bei der Senior-TT absagen. Zwar hatte er keine schweren Verletzungen erlitten, durch viele Prellungen hat er aber zu starke Schmerzen, um sechs Runden im Renntempo auf dem anspruchsvollen Mountain Course zu absolvieren. Bei Cowtons Unfall hatte Horst Saiger wahnsinniges Glück, dass er von der Streckenbegrenzung nicht ebenfalls mitgerissen wurde und dem gestürzten Cowton gerade noch ausweichen konnte, wie seine Onboard-Kameras zeigen:

Spektakulärer Crash von Jamie Cowton: (1:03 Min.)

11:43 Uhr
Nebel wird dichter
Kurz vor dem 30-Minuten-Signal für die Gespanne wird der Nebel über dem Paddock wieder dichter, statt sich zu verziehen. Noch ist ein Start um 12:15 Uhr deutscher Zeit geplant, eine weitere Verschiebung scheint aber durchaus möglich.

11:40 Uhr
Die größten TT-Legenden
Während auf der Insel immer noch darauf gewartet wird, dass sich der Nebel endlich verzieht und die Gespanne ihr Rennen starten können, bietet es sich an, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Ein Fahrer ist auf der Isle of Man nämlich absolut unvergessen: Joey Dunlop, der "King of the Mountain".

11:05 Uhr
Weitere Nebel-Verzögerung
Der Nebel auf der Isle of Man will sich noch nicht so recht verziehen. Deshalb wurde nun der Start der Gespanne um eine weitere halbe Stunde verschoben, nun visiert man 11:15 Uhr Ortszeit, also 12:15 Uhr deutscher Zeit, an. Deshalb wird auch die Senior-TT nach hinten geschoben, sie soll nun um 13:45 Uhr Ortszeit starten.

10:40 Uhr
Noch eine Rekordrunde von Dunlop?
Das erste Superbike-Rennen der TT am Montag hatte es bereits in sich: Absolute Rekordrunde von Michael Dunlop, als erster umrundete er den Snaefell Mountain Course in unter 17 Minuten. Ob ihm das heute wieder gelingt? Können Ian Hutchinson, der diese Woche bereits drei Rennen gewonnen hat, oder John McGuinness, der bisher nur einen dritten Platz bei den Superbikes einfahren konnte, gegenhalten? Es wird auf jeden Fall schwierig für Dunlops Konkurrenten. Wie beeindruckend seine Leistung wirklich war, sieht man im spektakulären Video seiner Hammerrunde:

Onboard auf Michael Dunlops TT-Rekordrunde: (17:15 Min.)

10:30 Uhr
Nebel sorgt für erste Verzögerung
Der Nebel hat sich leider noch nicht verzogen. Deshalb hat die Rennleitung nun angekündigt, dass die Gespanne eine halbe Stunde später starten als ursprünglich geplant, also um 10:45 Uhr Ortszeit. Die Startzeit der Senior-TT ist derzeit noch nicht betroffen.

9:30 Uhr
Senior-TT steht an!
Heute ist der große Tag gekommen, die Senior-TT steht an. Zuerst aber starten die Gespanne um 10:15 Uhr Ortszeit, also 11:15 Uhr deutscher Zeit, in ihr zweites Rennen. Für die Superbikes geht es dann um 12:45 Uhr Ortszeit auf sechs Runden um den Snaefell Mountain Course. Derzeit hängen noch dichte Nebelschwaden über Teilen der Strecke, der "Manannan" genannte Seenebel, der für die Isle of Man so typisch ist, hat sich über Nacht wieder festgesetzt. Immerhin, Regen erwartet der britische Wetterdienst für den gesamten Freitag nicht.

Donnerstag, 9. Juni

13:06 Uhr
Runterkommen
Heute ist es ruhig auf der Isle of Man. Es stehen keine Rennen an, dafür folgt morgen mit der Senior TT das wichtigste Rennen der Veranstaltung an. Wer sich darauf richtig einstimmen möchte, sein unsere Bildergalerie der Isle of Man-TT 2016 ans Herz gelegt, mit allen Bildern der letzten Tage.

09:00 Uhr
Riesenpech für Saiger
Horst Saiger hat nun den Grund erläutert, warum er im Supersport-Rennen nicht ins Ziel gekommen ist. An seiner Kawasaki flog kurz nach dem Boxenstopp der Tankdeckel einfach weg, so dass er aufgeben musste. Beim Versuch, über kleine Landstraßen zurück zur Box zu kommen, passierte dann das große Missgeschick: Er kam von der schmalen Straße ab und fuhr aufs Gras, das sich als wesentlich höher als gedacht herausstellte. Mitsamt Motorrad stürzte er etwa zwei Meter ab. Zum Glück passierte weder ihm noch dem Bike etwas, Passanten halfen ihm, auf die Straße zurückzukommen und zwanzig Minuten später drehte er schon eine Quali-Runde auf dem Superbike.

Mittwoch, 8. Juni

20:50 Uhr
Lintin gewinnt!
Der Vorsprung aus dem Boxenstopp reichte für Ivan Lintin. Er gewinnt die Lightweight-TT mit 12 Sekunden Vorsprung vor James Hillier und Martin Jessop, der damit sein erstes TT-Podium einfährt.

20:20 Uhr
Lintin baut Führung aus
Super Boxenstopp von Lintin: Er baut seine Führung auf acht Sekunden aus. Bei Johnson gab es Schwierigkeiteni n der Box, so dass Martin Jessop nun auf Platz drei fährt.

20:12 Uhr
Führungswechsel vor dem Boxenstopp
James Hillier musste kurz vor Ende der zweiten Runde seine Führung abgeben. Ivan Lintin hat nun die Nase vorn und nimmt hauchdünne 1,4 Sekunden Vorsprung mit in die Box.

20:00 Uhr
Rutter und Hickman aus dem Rennen
Für Michael Rutter und Peter Hickman ist das Rennen bereits vor dem Boxenstopp beendet, sie mussten jeweils aufgeben.

19:50 Uhr
Hillier in Führung
Nach einer Runde liegt James Hillier in Führung, hinter ihm reihen sich Ivan Lintin und Gary Johnson ein.

19:30 Uhr
Lightweight-Rennen startet
Nun startet das letzte Rennen des heutigen Tages, die Lightweight-TT. Als Favoriten in dieser Kategorie gehen Die Twin-Spezialisten Ivan Lintin und Dan Cooper ins Rennen, wobei Cooper nach seine, schweren Sturz beim NW 200 immer noch Schmerzen beim Fahren hat. Auch Michael Rutter darf sich Chancen ausrechnen, bei James Cowton steht noch in Frage, wie fit er nach seinem Crash am Montag schon wieder ist. Für die Twins sind vier Runden zu absolvieren.

17:32 Uhr
Sieg für Anstey
Bruce Anstey geht als Sieger aus dem TT-Zero-Rennen hervor. Kurzzeitig sah es so aus, als wäre er ausgefallen. Anstey hatte aber lediglich, genau wie McGuinness, seinen Transponder verloren. Zweiter wurde William Dunlop vor Daley Matheson. McGuinness wurde mit technischen Problemen nur Vierter.

17:12 Uhr
TT-Zero-Start
Mittlerweile hat die TT-Zero-Klasse ihr Rennen begonnen. Nach den Verzögerungen der Supersport-Rennens gehen die Elektro-Bikes jetzt erst um 16 Uhr Ortszeit an den Start. Gefahren wird eine Runde um den Mountain Course, als Favorit gilt John McGuinness.

15:15 Uhr
Neuer Zeitplan
Wegen der Verzögerungen beim Start des Supersport-Rennens gilt für den restlichen Tag ein neuer Zeitplan. In wenigen Minuten gehen die Gespanne auf eine Qualifying-Runde, danach folgt eine Qualifying-Runde für die Senior-TT. Die TT-Zero wurde auf 16 Uhr Ortszeit, also 17 Uhr deutscher Zeit, vorverlegt. Den Abschluss macht das Lightweight-Rennen um 18:30 Uhr Ortszeit.

15:09 Uhr
Newbould gestürzt
Joseph Newbould ist auf seiner letzten Runde in Douglas Corner gestürzt. Er wird mit Verletzungen an Hand- und Fußgelenken per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

15:03 Uhr
Hutchy zieht mit Hailwood gleich
Mit seinem dritten Sieg diese Woche kommt Ian Hutchinson nun insgesamt auf 14 TT-Siege und zieht damit mit Mike Hailwood gleich. Mehr Siege als er haben nur noch Joey Dunlop mit 26, John McGuinness mit 23 und Gespann-Pilot Dave Molyneux mit 17.

14:57 Uhr
Sieg für Hutchinson!
Ian Hutchinson ist im Ziel, der Sieg ist ihm nicht mehr zu nehmen. Zweiter mit am Ende 17,5 Sekunden Rückstand wird Michael Dunlop vor Dean Harrison. Mit einer überragenden letzten Runde kam James Hillier noch auf den vierten Platz vor Bruce Anstey und Lee Johnston, während Conor Cummins auf Rang sieben zurückfiel. Horst Saiger ist mit einem technischen Defekt ausgeschieden.

14:52 Uhr
Hutchy Schnellster auf Sulby Straight
Soeben wurde Ian Hutchinsons Kawasaki auf Sulby Straight mit dem höchsten Topspeed des Rennens gemessen: 172.5 mph, das sind etwa 277,6 km/h. Und das, wohlgemerkt, auf der 600er, nicht auf dem Superbike.

14:41 Uhr
Hutchy mit Vorsprung in letzte Runde
Es geht in die letzte Runde auf dem Snaefell Mountain Course. Ian Hutchinson nimmt als Führender 17,8 Sekunden Vorsprung in diesem Umlauf mit, Zweiter ist weiterhin Michael Dunlop vor Dean Harrison, Bruce Anstey und Conor Cummins.

14:37 Uhr
Donald ebenfalls ausgefallen
Cameron Donald ist nach einem technischen Problem ebenfalls aus dem Rennen. Der Neuseeländer aber machte aus der Not eine Tugend und spazierte schnurstracks ins Kommentatoren-Häuschen, wo er jetzt den Rest des Rennens mitkommentiert.

14:33 Uhr
Zeitstrafe für Herbertson
Die Rennleitung teilt mit, dass Dominic Herbertson eine 30-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt wird, weil er in der Boxengasse zu schnell gefahren ist. Als 27. hat er mit dem Ausgang des Rennens allerdings ohnehin nicht viel zu tun.

14:31 Uhr
McGuinness ausgefallen
John McGuinness ist bei Braddan Church ausgefallen, noch ist unklar, ob durch Sturz oder technischen Defekt. Es wird allerdings mitgeteilt, dass er unverletzt ist.

14:27 Uhr
Hutchy baut Führung in der Box aus
Nach dem Boxenstopp hat Ian Hutchinson nun knapp 12 Sekunden Vorsprung auf Michael Dunlop bei der dritten Durchfahrt in Glen Helen.

14:22 Uhr
Es geht in die Box
Die Führenden sind nun zu ihrem Boxenstopps gekommen. Vor dem Stopp hatte sich Ian Hutchinson etwas mehr als sieben Sekunden von Michael Dunlop abgesetzt. Dritter ist weiter Dean Harrison vor Bruce Anstey und Conor Cummins.

14:15 Uhr
Dunlop mit Bike-Problemen?
Bei seiner ersten Durchfahrt auf Start-Ziel hat Michael Dunlop auf sein Bike gedeutet. Hat er etwas Probleme? Der Boxenstopp in wenigen Minuten wird es klären. Unterdessen mussten Alex Pickett, Derek McGee und Dave Madsen Mygdal ihr Rennen bereits aufgeben.

14:08 Uhr
Bereits zwei Ausfälle
Zwei Fahrer sind bereits im ersten Umlauf ausgefallen, es hat Colin Stephenson und Hudson Kennaugh erwischt. Beide Fahrer sind unverletzt.

14:04 Uhr
Hutchy führt nach einer Runde
Die erste Runde um den Snaefell Mountain Course ist absolviert. Erneut liegt Ian Hutchinson vor Michael Dunlop in Führung, mit 4 Sekunden fällt sein Vorsprung aber denkbar knapp aus. Dritter ist Dean Harrison vor Bruce Anstey und Conor Cummins, während John McGuinness als Zehnter bereits eine halbe Minute auf Hutchy verloren hat.

13:50 Uhr
Startverzicht von William Dunlop
William Dunlop verzichtet auf seinen Start in diesem Rennen. Er leidet unter Rückenproblemen und will sich auf die Senior-TT am Freitag konzentrieren.

13:45 Uhr
McGuinness gestartet!
Und es geht los, John McGuinness ist soeben ins Supersport-Rennen gestartet. Bei diesem Rennen sind vier Runden auf dem Mountain Course zu absolvieren. Erste Zwischenzeiten sind wenige Minuten nach 14 Uhr deutscher Zeit zu erwarten.

13:40 Uhr
Start in fünf Minuten!
Diesmal verzögert sich nichts mehr, das Signal für die letzten fünf Minuten vor dem Start ist soeben erklungen. Als Erster wird wieder John McGuinness auf die Strecke gehen.

13:30 Uhr
Cowton-Crash im Onboard-Video
Wie viel Glück Horst Saiger und Jamie Cowton nach dem spektakulären Crash im Superstock-Rennen hatte, sieht man im Onboard-Video von Saigers Kawasaki:

Spektakulärer Crash von Jamie Cowton: (1:03 Min.)

13:15 Uhr
Weitere Verschiebung
Riesiges Pech: Nun hat der dichte Nebel sich ausgerechnet über den Hubschrauberlandeplatz in Alpine gelegt, so dass im Fall eines Sturzes dort kein Rettungshubschrauber landen könnte. Damit darf natürlich kein Rennen gestartet werden, es wird weiter zugewartet. Man visiert nun einen Start um 12:45 Uhr Ortszeit, also 13:45 Uhr deutscher Zeit an.

12:50 Uhr
Weitere Verzögerung vor dem Start
Nun gibt es doch eine erneute Verzögerung, in einigen Ecken der Insel hält sich der Nebel wirklich hartnäckig. Der Start des Supersport-Rennens ist nun für 12:30 Uhr Ortszeit, also 13:30 Uhr deutscher Zeit geplant.

12:30 Uhr
Jubiläen für McGuinness und Dunlop
Gleich zwei Stars dürfen beim heutigen Supersport-Rennen beeindruckende Start-Jubiläen feiern: John McGuinnes tritt damit zu seinem 90. TT-Rennen an, für Michael Dunlop sind es nun 50 TT-Starts.

John McGuinness fährt heute sein 90. TT-Rennen - Foto: IoMTT
John McGuinness fährt heute sein 90. TT-RennenFoto: IoMTT

12:15 Uhr
45-Minuten-Countdown eingeleitet
Soeben ist das Signal für den Countdown zum Start erklungen, aller Voraussicht nach geht es also wirklich in 45 Minuten mit den zweiten Supersport-Rennen los. Die Bikes jedenfalls werden schon einmal vorbereitet.

12:10 Uhr
Schreckmoment für Saiger im Superstock-Rennen
Einen ordentlichen Schreckmoment gab es für Horst Saiger im Superstock-Rennen, wie Bilder von der Onboard-Kamera seiner Kawasaki zeigen: James Cowton kam in Drinkwater's Bend mit hoher Geschwindigkeit zu Sturz und prallte mitsamt der Streckenbegrenzung zurück auf die Strecke. Saiger konnte eine Kollision zum Glück vermeiden, auch Cowton erlitt keiner schweren Verletzungen.

Saigers Onboard-Kamera filmte Cowtons Sturz - Foto: IoMTT
Saigers Onboard-Kamera filmte Cowtons SturzFoto: IoMTT
Beide Fahrer hatten riesiges Glück - Foto: IoMTT
Beide Fahrer hatten riesiges GlückFoto: IoMTT

11:50 Uhr
Neuer Zeitplan für die Rennen
Aufgrund der Verschiebung des Supersport-Rennens wurde nun ein komplett neuer Zeitplan für die heutigen Rennen erstellt. Um 12 Uhr Ortszeit soll das Supersport-Rennen starten, danach folgt um 14 Uhr die Qualifikation für das zweite Seitenwagen-Rennen. Die TT-Zero wurde auf 15:15 Uhr vorverlegt. Die Qualifikation für die Senior-TT am Freitag schließt sich um 16 Uhr an. Den Abschluss macht um 18:30 das Lightweight-Rennen.

11:32 Uhr
Weitere Verzögerung durch Nebel
Soeben teilt die Rennleitung mit, dass sich der Start des Supersport-Rennens weiter verzögern wird. Man visiert jetzt einen Beginn um 12 Uhr Ortszeit, also 13 Uhr deutscher Zeit, an. Leider ist aufgrund der Lage der Isle of Man mitten in der irischen See Nebel ein häufiges, aber schwer voraussagbares Phänomen.

11:30 Uhr
Dunlops Hammerrunde im Onboard-Video
Während wir darauf warten, dass sich der Nebel endlich verzieht, lassen wir Michael Dunlops Hammerrunde vom Samstag noch einmal Revue passieren. Die erste TT-Rennrunde unter 17 Minuten, ein wahnsinniger Rundenschnitt von 133.393 mph oder 214,675 km/h. Die gesamte Runde im Onboard-Video:

Onboard auf Michael Dunlops TT-Rekordrunde: (17:15 Min.)

11:20 Uhr
Nebel sorgt doch für Verzögerung
Der dichte Nebel auf der Isle of Man hat sich leider nicht rechtzeitig für den Start des Supersport-Rennens verzogen. Daher wird der Start um 45 Minuten nach hinten verschoben und soll nun um 11:30 Uhr Ortszeit, also 12:30 Uhr deutscher Zeit, erfolgen.

10:30 Uhr
Nebel zwischen Peel und Ramsay
Nach den gestrigen Regenschauern herrscht noch dichter Nebel zwischen Peel und Ramsay. Laut Information des britischen Wetterdienstes Met Office soll sich der Nebel allerdings rechtzeitig zum Start des Supersport-Rennens verziehen, somit ist bisher ein pünktlicher Start geplant. Ob Hutchys Wahnsinns-Burnout nach dem Superstock-Rennen wohl Mitschuld am Nebel trägt?

Ian Hutchinson wurde nach dem Superstock-Sieg zur Nebelmaschine - Foto: IoMTT
Ian Hutchinson wurde nach dem Superstock-Sieg zur NebelmaschineFoto: IoMTT

09:30 Uhr
Auto kracht in Grandstand
Schreck mitten in der Nacht: Ein Auto krachte in den Grandstand in Creg ny Baa und beschädigte ihn schwer. Mittlerweile konnte der unfallflüchtige Fahrer gefasst werden, Verzögerungen im Zeitplan werden keine erwartet.

09:15 Uhr
Saiger bei der Polizei
Bei der Polizei hatte Horst Saiger heute bereits einen Termin. Er hat allerdings nichts angestellt, sondern unterschrieb auf einem Polizeihelm, der von zahlreichen Fahrern signiert und dann für einen guten Zweck verlost wird.

09:00 Uhr
Ein neuer Renntag beginnt!
Der Mittwoch, traditionall der vollgepackteste Renntag auf der Isle of Man, beginnt mit besserem Wetter. Die Strecke ist wieder aufgetrocknet, auch wenn es etwas kühler ist als an den Vortagen. Neben dem zweiten Supersport-Rennen um 10:45 Uhr Ortszeit, also 11:45 Uhr deutscher Zeit, stehen heute die Lightweight-TT (also das Rennen der Twins) um 13:45 Uhr Ortszeit und die TT-Zero (das Rennen der Elektrobikes) um 16:25 Uhr Ortszeit an. Bei den Lightweights dürfte nach den Trainings Twin-Spezialist Ivan Lintin die besten Chancen haben, er war in dieser Klasse auch beim NW 200 stark.

Ivan Lintin lässt es bei der TT krachen - Foto: IoMTT
Ivan Lintin lässt es bei der TT krachenFoto: IoMTT

Dienstag, 7. Juni

13:30 Uhr
Gewitter auf der Isle of Man
Ein heftiges Gewitter geht gerade über der Isle of Man nieder. Zum Glück sind heute keine Rennen oder Trainings angesetzt, rechtzeitig vor dem zweiten Supersport-Rennen sowie der Lightweight-TT und der TT-Zero morgen soll es aber wieder schönstes Sommerwetter geben. Besseres Timing für den auf den britischen Inseln unvermeidlichen Regen hätte es wohl nicht geben können.

09:00 Uhr
Trophäen für Saiger
Gleich zwei Trophäen durfte sich Horst Saiger gestern Abend abholen: Für das Supersport-Rennen, wo er nach der Disqualifikation von Dunlop und Hodson Platz 20 belegte, gab es eine Bronze-Replika. Im Superstock-Rennen holte er als 13. ebenfalls eine der begehrten Bronze-Replikas und schrammte nur knapp an einer Silber-Replika vorbei.

Montag, 6. Juni

18:09 Uhr
Dunlop disqualifiziert!
Schock für Michael Dunlop! Der Nordire wurde für einen Verstoß gegen das technische Reglement nachträglich von dem Supersport-Rennen des heutigen Vormittags disqualifiziert. Die Rennleitung glaubt allerdings nicht, dass Dunlop und sein Team den technischen Verstoß bewusst einsetzten, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Bis auf die Disqualifikation bleibt Dunlop also unbestraft. Ian Hutchinson gewann das Rennen vor Dunlop und Dean Harrison. Nach Dunlops Disqualifizierung rutschen Harrison und James Hillier auf dem Podest nach. Darüber hinaus wurde auch Rob Hodson auf Platz 14 disqualifiziert, da der Motor in seinem Bike deutlich zu groß war.

16:58 Uhr
Die Trainings des Tages
Nach Hutchys Sieg stehen für den heuten Tag noch die Trainingssessions der Lightweight- und TT-Zero-Klasse an.

16:40 Uhr
Riesige Freude bei Hutchy
Die Freude bei Hutchy und einem Team ist riesig. Zwei Siege an einem Tag, dazu ein neuer Rennrekord in Supersport und in der Superstock sogar ein absoluter Rundenrekord mit einem Schnitt von über 133 mph, das ist wahrlich Grund zum Feiern.

16:25 Uhr
Saiger mit Platz 13
Tolle Leistung von Horst Saiger: Der Österreicher wurde im Superstock-Rennen 13.

16:15 Uhr
13. TT-Sieg für Hutchinson
Hutchinson gewinnt, beeindruckende 27 Sekunden vor Harrison, der wiederum knapp eine Sekunde vor Hillier Zweiter wird. Damit holt Hutchy seinen 13. TT-Sieg und ist nur noch einen Sieg von Mike "The Bike" Hailwood entfernt.

15:59 Uhr
Letzte Runde läuft
Die letzte Runde im Superstock-Rennen läuft. Als Führender geht Hutchy ein letztes Mal auf den Mountain Course, um Platz zwei kämpfen Harrison und Hillier. Horst Saiger geht auf dem 13. Platz in die letzte Runde.

15:35 Uhr
Boxenstopps, Sturz von Cowton
Die Führenden kommen zu ihren Boxenstopps. Derzeit liegt Hutchy vor Hillier und Harrison. Cowton ist gestürzt, blieb aber unverletzt. Hickman rollt mit einem technischen Problem vor dem Grandstand aus.

15:21 Uhr
Hutchinson auf Rekordkurs, Michael Dunlop aus dem Rennen
Hammerrunde von Hutchy, mit stehendem Start fuhr er eine 17:00.510, das ist ein Schnitt über 133 mph. Damit geht er in Führung. Michael Dunlop muss als Zweiter mit gebrochenem Schalthebel aufgeben.

15:00 Uhr
Superstock-Rennen gestartet
Das erste Superstock-Rennen ist soeben gestartet, John McGuinness ging als Erster auf den Snaefell Mountain Course. Auch in diesem Rennen haben die Fahrer vier Runden zu absolvieren, nach der zweiten Runde wird ein Boxenstopp eingelegt.

14:20 Uhr
Saiger auf Platz 22
Horst Saiger handelte sich im Supersport-Rennen einen Rückstand von etwa 5 Minuten auf Sieger Ian Hutchinson ein. Damit landete er am Ende auf Platz 22 von 51 Startern, für eine Bronze-Replika reichte es aber dennoch.

14:00 Uhr
Superstock-Start verschoben
Eigentlich war der Start der Superstocker für 13:45 Uhr Ortszeit geplant, nun wurde er um eine Viertelstunde verschoben. Es geht also erst um 14 Uhr Ortszeit oder 15 Uhr deutscher Zeit los.

13:50 Uhr
Kurzes Gespann-Training
Auf der Isle of Man dürfen nun die Gespanne zwei Trainingsrunden drehen, danach geht es in 50 Minuten mit dem ersten Superstock-Rennen weiter.

13:25 Uhr
Hutchy feiert 12. TT-Sieg
Ein überglücklicher Hutchy lässt sich für seinen insgesamt 12. TT-Sieg ausgiebig feiern. Damit zieht er wieder mit Michael Dunlop gleich. Die Siegertrophäen verteilt übrigens ein Mann, den man normalerweise eher mit vier Rädern verbindet: Toto Wolff.

13:00 Uhr
Sieg für Hutchinson!
Das Rennen ist vorbei, der Supersport-Sieg war Ian Hutchinson am Ende nicht zu nehmen. Selbst seinen ärgsten Verfolger Michael Dunlop distanzierte er um 14 Sekunden und stellte gleichzeitig einen neuen Rennrekord auf. Den dritten Platz verteidigt Dean Harrison bis ins Ziel.

12:40 Uhr
Letzte Runde läuft
Es geht in die letzte Runde. Auf seinen letzten Umlauf nimmt Hutchy 10 Sekunden Vorsprung auf Michael Dunlop mit, der sich in der dritten Runde wieder näher herangearbeitet hat. Dritter ist weiter Harrison vor Hillier und Cummins.

12:35 Uhr
Bereits viele Ausfälle
Kurz nach Halbzeit gibt es bereits zahlreiche Ausfälle zu verzeichnen, auch einige prominente Namen sind nicht mehr im Rennen, zum Beispiel Bruce Anstey, Michael Rutter und Dan Cooper.

12:25 Uhr
Hutchy baut Führung aus
Die Boxenstopps sind erledigt, Hutchy konnte seine Führung zur Halbzeit sogar noch ausbauen. Er hat jetzt 18 Sekunden Vorsprung auf Michael Dunlop, der seinerseits mittlerweile zehn Sekunden Luft auf Harrison hat. McGuinness ist bereits abgeschlagen, Cummins und Hillier dagegen dürfen sich noch Hoffnungen machen.

12:05 Uhr
Hutchy führt nach einer Runde
Die Spitzenfahrer sind zum ersten Mal am Grandstand vorbeigekommen. Nach der ersten Runde führt Ian Hutchinson komfortabel mit acht Sekunden Vorsprung auf Michael Dunlop und Dean Harrison. Trotz stehendem Start gelang ihm bereits ein Schnitt von mehr als 127 mph.

11:45 Uhr
Supersport gestartet
Das erste Supersport-Rennen ist gestartet! Diesmal haben die Fahrer vier Runden zu absolvieren, zur Halbzeit gibt es einen Boxenstopp.

11:00 Uhr
Supersport und Superstock auf dem Programm
Nach dem schwarzen Wochenende stehen heute wieder zwei Rennen auf dem Programm: Um 10:45 Ortszeit, also 11:45 Uhr deutscher Zeit startet das erste Supersport-Rennen. Um 13:45 Uhr Ortszeit geht es ins erste Superstock-Rennen. Erneut gehen nach starken Trainingsleistungen in beiden Klassen Michael Dunlop und Ian Hutchinson als Favoriten auf den Mountain Course.

Sonntag, 5. Juni

15:45 Uhr
Bilder von der Gedenkrunde
Die Gedenkrunde für alle auf der TT verstorbenen Fahrer ist beendet. Hier einige Impressionen:

9:20 Uhr
Gedenkveranstaltung auf dem Mountain Course
Sonntags finden auf der Isle of Man traditionell keine Rennen statt, so auch diesmal nicht. Allerdings wird eine Gedenkveranstaltung für alle beim Road Racing verstorbenen Fahrer durchgeführt. Die Organisatoren teilen mit: "Es wird erwartet, dass sich heute Vormittag eine große Anzahl an Motorradfahrern einer Runde um den TT-Kurs anschließt, im Gedanken an Fahrer, die ihr Leben beim Road Racing verloren haben. Die Simon Andrews Legacy Lap wurde von der Familie des talentierten und beliebten Fahrers, der 2014 starb, initiiert. Außerdem wurde eine Stiftung für die Rehabilitation verletzter Fahrer in Simons Namen gegründet. Das diesjährige Event wird alle Rennfahrer ehren, die ihr Leben auf der TT-Strecke verloren haben. Motorradfahrer sollen sich um 9 Uhr Ortszeit für einen Start um 10 Uhr am Grandstand versammeln."

9:15 Uhr
Motorradwelt zollt "Shoey" Tribut
Paul Shoesmith war über den TT-Paddock hinaus als großer Nachwuchsförderer bekannt und bei seinen Fahrerkollegen sehr beliebt. Dementsprechend groß ist der Schock über seinen Tod in der Motorradwelt, die ersten Tribute werden nun geäußert. Als einer der Ersten schrieb MotoGP-Fahrer Cal Crutchlow aus Barcelona: "Ich bin absolut am Boden zerstört, zu hören, dass ein toller Mann, Paul Shoesmith, gestorben ist. Ruhe in Frieden, mein Freund ..."

Auch Shoeys Konkurrenten drücken ihr Beileid aus, so zum Beispiel Tyco BMW: "Gedanken und Gebete sind nach dem gestrigen tragischen Unfall auf der IoM bei der Familie von Paul Shoesmith. RIP."

1:30 Uhr
Schwarzer Tag für die TT: Weiterer Todesfall
Ein tragischer Tag auf der Isle of Man. Wie soeben bekannt wurde, verunglückte im Solo-Training der Routinier und Teambesitzer Paul Shoesmith auf der Sulby Straight tödlich.

Samstag, 4. Juni

23:00 Uhr
Training nach Unfall abgebrochen
Das heutige Solo-Training musste nach einem schweren Unfall auf der Sulby Straight abgebrochen werden, das TT-Zero-Training findet nicht mehr statt. Derzeit gibt es noch keine Informationen, wer von dem Unfall betroffen war.

22:09 Uhr
Die Ergebnisse des Renntags
Zwei Rennen fanden heute auf der Isle of Man statt. Im Superbike-Rennen schrieb Michael Dunlop Geschichte, indem er den bisherigen Renn- und Rundenrekord schlug. Als erstem Fahrer der Geschichte gelang es Dunlop, die Strecke in nur 16:58.245 Minuten zu umrunden, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 214.675 km/h. Ian Hutchinson wurde Zweiter, TT-Legende John McGuinness landete auf Rang drei. Das Seitenwagen-Rennen verlief hingegen beklagenswert. Der Australier Dwight Beare verlor dabei sein Leben, danach wurde das Rennen abgebrochen. Nach dem Neustart siegten Holden/Winkle.

20:00 Uhr
Todesfall im Gespannrennen
Die Tourist Trophy 2016 hat ihren ersten Todesfall zu beklagen. Seitenwagen-Pilot Dwight Beare kam im ersten Gespannrennen nach einem Unfall im Streckenteil 'Rhencullen' ums Leben. Der auf der Isle of Man wohnhafte Australier Beare wurde nur 27 Jahrealt. Sein Beifahrer Ben Binns befindet sich in einem stabilen Zustand.

18:02 Uhr
Sieg bei den Gespannen für Holden/Winkle
Der Sieg im ersten Gespannrennen dieser Tourist Trophy geht an Holden/Winkle, die auch die Trainings dominiert hatten. Platz zwei erringen am Ende Founds/Walmsley vor Founds/Aalto.

Holden/Winkle holten damit ihren zweiten TT-Sieg - Foto: IoMTT
Holden/Winkle holten damit ihren zweiten TT-SiegFoto: IoMTT

17:00 Uhr
Gespanne starten wieder
Es geht wieder los für die Gespanne, sie haben drei Runden zu absolvieren.

16:25 Uhr
Bell-Brüder unverletzt
Offenbar war das Gespann der Bell-Brüder vom Unfall bei Rhencullen betroffen, sie blieben jedoch unverletzt und lassen gerade ihr Bike abschleppen.

16:15 Uhr
Gespann-Restart um 17:00 Uhr
Die Strecke ist wieder frei, das Gespann-Rennen wird um 16:00 Uhr Ortszeit, also 17:00 Uhr deutscher Zeit, für die vollen drei Runden neu gestartet.

16:05 Uhr
Superbike-PK: McGuinness dankt Hutchy
In der Pressekonferenz zum Superbike-Rennen gab John McGuinness unumwunden zu, dass er nicht die Pace hatte, um mit Michael Dunlop mitzuhalten. Artig bedankte er sich dann bei Ian Hutchinson, der ihn überholt und dann gezogen hatte, so dass er immerhin noch Dritter wurde.

16:00 Uhr
In Rhencullen muss noch aufgeräumt werden
Es gibt immer noch keine genaueren Informationen über den Unfall bei Rhencullen, allerdings wird dort jetzt Öl von der Strecke beseitigt, in etwa einer Viertelstunde soll dann klar sein, ob und wann neu gestartet wird.

15:35 Uhr
Noch keine Informationen über Restart
Derzeit gibt es noch keine Informationen darüber, wer von dem Unfall betroffen war oder ob und wann ein Restart stattfinden soll. Eine offizielle Information wird erst um etwa 16 Uhr deutscher Zeit erwartet.

15:18 Uhr
Rote Flaggen!
Das Rennen wird soeben abgebrochen, rote Flaggen werden geschwenkt. Die Fahrer werden vor dem Grandstand angehalten, es gab einen Unfall bei Rhencullen.

15:00 Uhr
Gespannrennen startet
Es geht los, das erste Gespannrennen wird soeben gestartet. Als Erste gehen die Brüder Birchall vor Holden/Winkle auf die Strecke.

14:45 Uhr
So sieht ein Sieger aus
Langsam scheint Michael Dunlop zu realisieren, was er erreicht hat. Nach der Podiumszeremonie muss er sich erst einmal ins Gras setzen, die Trophäe gibt er dabei natürlich nicht aus der Hand.

14:16 Uhr
Nächster Programmpunkt: Gespannrennen 1
Auf dem Mountain Course geht es um 14 Uhr Ortszeit, also 15 Uhr deutscher Zeit, mit em ersten Rennen der Gespanne weiter. Ausgerechnet Lokalmatador und Mitfavorit Dave Molyneux und Beifahrer Dan Sayle musste allerdings nach technischen Problemen am Bike ihren Start bei diesem Rennen absagen.

14:15 Uhr
Saiger beim Auftaktrennen auf Platz 15
Ein guter Auftakt gelang Horst Saiger, er holte im ersten Superbike-Rennen den 15. Platz.

14:10 Uhr
Dunlop lässt sich feiern
Michael Dunlop lässt sich für seinen Sieg ordentlich feiern. Damit hat er nun 12 TT-Siege gesammelt, auch der absolute Rundenrekord ist wieder in Händen der Familie Dunlop.

13:58 Uhr
Elliott und Dixon stürzen in letzter Runde
Zwei Stürze gab es in der letzten Runde zu verzeichnen. Chris Dixon erwischte es an Keppel Gate, er wird derzeit ins Krankenhaus transportiert, es besteht aber keine Lebensgefahr. Seamus Elliott ist bei Sarah's Cottage gestürzt, er blieb unverletzt.

13:46 Uhr
Sieg für Michael Dunlop!
Der Sieg im ersten Superbike-Rennen der Tourist Trophy 2016 geht an Michael Dunlop. Zweiter wird Ian Hutchinson, Dritter John McGuinness.

13:28 Uhr
Letzte Runde läuft
Es geht in die letzte Runde für die Spitzenreiter im Superbike-Rennen. Michael Dunlop konnte seine Führung mittlerweile auf 23 Sekunden ausbauen, während McGuinnes Sekunde um Sekunde auf Hutchinson gut macht.

13:16 Uhr
Traum-Stopp für Michael Dunlop
Diesmal lief es für Michael Dunlop in der Box wie geschmiert, er konnte seine Führung sogar auf 21 Sekunden ausbauen.

13:07 Uhr
Nächste Runde Boxenstopps steht an
Am Ende dieser vierten Runde stehen für die Fahrer wieder Boxenstopps an. Auf der Strecke konnte McGuinnes wieder an Dunlop vorbeigehen, hat aber trotzdem ordentlichen Rückstand auf ihn.

12:59 Uhr
Dunlop baut Führung aus
In der vierten Runde kann Michael Dunlop seine Führung auf 19 Sekunden ausbauen. Damit ist er auf einem guten Weg, die schnellste Superbike-Rennzeit aller Zeiten auf der Isle of Man hinzulegen.

12:48 Uhr
McGuinness geschlagen
John McGuinness ließ eingangs der dritten Runde Ian Hutchinson, der 15 Sekunden hinter ihm gestartet war, passieren. Mittlerweile wurden beide von Michael Dunlop überholt, der 25 Sekunden hinter McGuinness und 10 Sekunden hinter Hutchinson gestartet war.

12:44 Uhr
William Dunlop aus dem Rennen
William Dunlop musste bereits mit technischen Problemen aufgeben. Unterdessen konnte Michael Dunlop seinen Vorsprung sogar auf 15 Sekunden ausbauen, dahinter liegt Hutchinson.

12:38 Uhr
Dunlop verliert beim Stopp Zeit
Bei Michael Dunlops Stopp gab es Probleme, er verliert viel Zeit. Vor dem Stopp hatte er 7 Sekunden Vorsprung auf Hutchinson, ob davon noch etwas übrig bleibt?

12:36 Uhr
Erste Boxenstopps
Nach zwei absolvierten Runden kommen die Fahrer nun zu ihren Boxenstopps, Hutchinson und McGuinness sind bereits wieder auf der Strecke.

12:18 Uhr
Rundenrekord von Michael Dunlop!
Bereits in der ersten Runde - mit stehendem Start - hat Michael Dunlop mit einem Schnitt von 133.37 mph einen neuen Rundenrekord am Mountain Course aufgestellt. Damit blieb er mit einer 16:58.439 gleichzeitig als erster Fahrer unter den magischen 17 Minuten und übernimmt die Führung.

12:03 Uhr
Saiger am Start
In Kürze darf auch Horst Saiger auf die Strecke gehen. Erste Rundenzeiten gibt es ab 12:17 Uhr.

12:00 Uhr
Superbike-Rennen gestartet!
John McGuinness ist auf der Strecke, damit beginnt Rennen 1 der Superbikes bei der Tourist Trophy 2016!

11:58 Uhr
Die Bikes stehen bereit
Mittlerweile stehen alle Fahrer und Bikes in der Startaufstellung, McGuinness wird als Erster um Punkt 12 Uhr loslegen.

11:50 Uhr
Travelling Marshalls sind unterwegs
Die Travelling Marshalls sind auf ihren Bikes unterwegs. Sie fahren den Mountain Course ein letztes Mal ab, um sicherzustellen, dass die Strecke für das Rennen freigegeben werden kann.

11:45 Uhr
Saiger von Startplatz 27
In einer Viertelstunge geht es ins erste Rennen! Horst Saiger wird übrigens vom 27. Startplatz ins Rennen gehen. Vor der TT hat sich Motorsport-Magazin.com mit dem derzeit erfolgreichsten deutschsprachigen Road Racer unterhalten:

9:30 Uhr
McGuinness zuversichtlich
Routinier John McGuinness zieht nach den Trainings eine positive Bilanz und straht rechtzeitig vor den ersten Rennen Zuversicht aus: "Wir hatten dieses Jahr jeden Abend ein Training und konnten in jeder Session einige wirklich solide Runden hinlegen. Alles hat problemlos funktioniert und wir sind gut dabei. Gestern hatte ich einen Rundenschnitt von 131.1 mph. Das ist zwar nicht so schnell wie die anderen beiden, aber ich bin damit zufrieden und wir sind im Spiel. Wir müssen morgen sechs starke Runden schaffen und im Renne zwei gute Boxenstopps machen, dann sind wir hoffentlich nciht zu weit weg Ich bin zuversichtlich und enspannt und freue mich auf das Rennen."

9:00 Uhr
Der ersten Renntag ist da!
Endlich ist es so weit, heute starten die ersten Rennen auf der Isle of Man. Alle Infos zur TT sowie der Zeitplan für die Rennen zusammengefasst:

Freitag, 3.Juni

22:37 Uhr
Rekordrunde von Hutchy
In der Superbike-Kategorie führte Michael Dunlop auch am Freitag die Bestzeitenliste an. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 132.75 mph und einer Rundenzeit von 17:03.156 setzte sich der Dunlop-Spross gekonnt an die Spitze. In der Superstock-Kategorie musste sich Dunlop gegen Ian Hutchinson geschlagen geben, der eine Zeit von 17:02.781 fuhr. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 132.80 mph, das ist ein inoffizieller neuer Rundenrekord. Bei den Supersport-Bikes setzte sich Dean Harrison vor Conor Cummins und John McGuinness mit einer Zeit von 17:55.877 Minuten durch. Bei den Seitenwagen setzten sich John Holden und Andrew Winkle am Freitag durch und ließen ihre Konkurrenz mit einer Bestzeit von 19:37.535 durch. Dan Knight und Stephane Hubert hatten einen Unfall in Barregarrow, dabei brach sich Hubert leider ein Bein und musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

11:00 Uhr
Heute Abend: Erstes TT-Zero-Training
Heute stehen die letzten längeren Trainingssessions an, ehe es morgen mit den Rennen losgeht. Um 18:20 Uhr Ortszeit, 19:20 Uhr deutscher Zeit, geht es für alle Soloklassen außer Lightweight für anderthalb Stunden auf die Strecke. Ab 19:50 Uhr Ortszeit haben die Gespanne 45 Minuten Training. Um 20:40 Uhr Ortszeit steht dann das erste TT-Zero-Training an, die erste Ausfahrt der Elektromotorräder auf dem Mountain Course 2016.

9:00 Uhr
Entwarnung bei Anstey nach Krankenhausbesuch
Kurzer Schreckmoment für die Fans: Obwohl er bei seinem Sturz im Donnerstags-Training scheinbar unverletzt blieb, wurde Bruce Anstey dann doch ins Krankenhaus gebracht. Wenig später folgte allerdings die Entwarnung, der Medical Director hatte nur einige Untersuchungen angeordnet, weil der Crash bei hoher Geschwindigkeit passierte. Dem Neuseeländer fehlt aber nichts. So leicht haut es einen Road Racer eben nicht um, kurz nach seinem Crash konnte Anstey schon wieder lachen.

Donnerstag, 2. Juni

23:00 Uhr
Seitenwagen: Reeves/Farrance legen zu, Unfall von Grabmüller/Wechselberger
Im Seitenwagen-Training konnten sich Tim Reeves und Patrick Farrance mit einem Rundenschnitt von 114.83 mph an die Spitze des Feldes setzen. Molyneux/Sayle hatten diesmal keine technischen Probleme und legten ebenfalls einen 114er-Schnitt vor, die Birchall-Brüder fuhren sich auf den dritten Rang. Für einen Schreckmoment sorgte das österreichische Gespann, Michael Grabmüller stürzte in Ballaugh aus dem Seitenwagen und wurde noch vor Ort ärztlich betreut. Es gab allerdings schnell Entwarnung, er blieb unverletzt.

21:23 Uhr
Noch ein Trainingstag
Wie bereits am Vortag führt auch am Donnerstag kein Weg an Michael Dunlop vorbei. Mit einem Rundenschnitt von 132.365 mph durchbrach er in der Superbike-Kategorie fast die 17-Minuten-Schallmauer. Nur 6.164 Sekunden fehlten Dunlop auf diesen Meilenstein. Bruce Anstey stürzte nach ein paar Runden unverletzt am Keppel Gate. Auch in der Superstock-Kategorie führte Dunlop das Feld souverän mit 131.336 mph. In der Lightweight-Kategorie lag Ivan Lintin erneut vorn, konnte mit einem Schnitt von 115.91 mph seinen eigenen Rekord aber nicht knacken.

15:29 Uhr
Die neuesten Bilder
Es gibt neues Bildmaterial von der Isle of Man. In unserer Bildergalerie haben wir die neuen Schnappschüsse zusammengefasst.

14:03 Uhr
Mitfahrgelegenheit Horst Saiger
Horst Saiger, der beste deutschsprachige TT-Teilnehmer im Jahr 2016 nimmt uns mit auf eine Spritztour über den Bray Hill. Gänsehaut garantiert!

On-Board mit Horst Saiger: (00:44 Min.)

10:00 Uhr
Zeitplan der heutigen Trainings
Heute stehen wieder abendliche Trainings auf dem Programm. Wie gehabt um 18:20 Uhr Ortszeit, 19:20 Uhr deutscher Zeit, beginnt eine einstündige Session für alle Soloklassen außer Lightweight, von 19:25 Uhr bis 19:55 Uhr Ortszeit dürfen alle Soloklassen auf die Strecke und von 20:00 Uhr bis 20:50 Uhr Ortszeit sind die Gespanne an der Reihe. Das Wetter zeigt sich nicht mehr ganz von seiner besten Seite, es ist bewölkt und mit knapp über 10 Grad etwas kühler als an den Vortagen, außerdem weht in den höheren Lagen in der "Mountain Section" des Kurses eine steife Brise. Regnen soll es aber auch heute nicht.

Mittwoch, 1. Juni

23:45 Uhr
Seitenwagen: Weiter Pech für Molyneux
Bei den Gespannen reißt das Pech für Lokalheld Dave Molyneux einfach nicht ab, er hatte erneut eine Panne und konnte keine gezeitete Runde vorlegen. Die schnellste Zeit, 19:51.942, was einem Schnitt von 113,96 mph entspricht, gelang erneut Holden/Winkle. Das österreichische Team Michael Grabmüller und Manfred Wechselberger fuhr sich gut eine Minute Rückstand ein.

Holden/Winkle führen im Training das Seitenwagen-Klassement an - Foto: IoMTT
Holden/Winkle führen im Training das Seitenwagen-Klassement anFoto: IoMTT

23:30 Uhr
Michael Dunlop durchbricht die 131er-Schallmauer
Bereits in diesem Training wurde die 131er-Schallmauer durchbrochen. Michael Dunlop gelang auf dem BMW-Superbike eine Runde in 17:12.331 Minuten, das entspricht einem Schnitt von 131,57 Meilen pro Stunde, oder etwa 211,7 km/h. Ebenfalls flott unterwegs waren erneut Hutchinson, McGuinness, Cummins und Harrison. Die schnellste Superstock-Runde drehte erneut Hutchy mit einem Schnitt von gut 130 mph, bei den Supersportlern hatte Lee Johnston die Nase vorn. Horst Saiger kam mit dem Superbike auf 124 mph, mit der Superstock-Kawasaki auf 122 mph.

12:40 Uhr
Der erste WM-Lauf auf der Insel im Video
Im Jahr 1949 zählte die Tourist Trophy zum ersten Mal zur Motorrad-Weltmeisterschaft. Die damaligen Rennen im Video:

Isle of Man TT 1949: (3:45 Min.)

10:00 Uhr
Die Insel wird immer voller
Mit jeder Fähre kommen weitere Biker und Fans auf der Insel an. Leider kam es durch riskante Fahrweise bereits zu einigen Zwischenfällen auf der Mountain Road, mehrfach musste der Rettungshubschrauber in den letzten Tagen schon ausrücken, zum Glück wurde bisher aber niemand lebensgefährlich verletzt.

9:00 Uhr
Ein weiterer Trainingstag
Heute Abend stehen weitere Qualifikationstrainings auf der Isle of Man an. Wie gehabt um 18:20 Uhr Ortszeit, also 19:20 Uhr deutscher Zeit, geht es für alle Solo-Klassen außer Lightweight auf die Strecke, ab 19:55 Uhr Ortszeit sind die Seitenwagen eine Stunde lang an der Reihe. Zwar sind einige dunklere Wolken über der Insel aufgezogen, aller Voraussicht nach soll es aber weiterhin trocken bleiben. Falls sich übrigens jemand fragt, warum die Trainings diese Woche nur abends stattfinden: Das liegt an den nötigen Straßensperrungen, man will den Alltag der Inselbewohner, der in der Rennwoche sowieso zum Erliegen kommt, nicht auch in der Trainingswoche beeinträchtigen.

Dienstag, 31. Mai

23:30 Uhr
Hutchy-Festspiele im Training
An einem Mann führte am heutigen Trainingstag kein Weg vorbei. Sowohl auf dem Superbike als auch auf der Superstock drehte er die schnellste Runde. Als Erster durchbrach er dabei auf seiner BMW dieses Jahr die Schallmauer einer Runde mit einem Schnitt über 130 Meilen pro Stunde. Die beste Supersport-Runde gelang Bruce Anstey. Der machte außerdem auf dem Superbike von sich reden: Er lag auf seiner Honda RC213V auf absolutem Bestzeit-Kurs mit einigen Sekunden Vorsprung auf Hutchy bei jeder Zwischenzeit - drehte aber kurz vor der Zeitmessung am Grandstand das Gas zu. Ob da jemand sein wahres Potenzial noch nicht zeigen möchte? Die schnellste Lightweight-Runde drehte Ivan Lintin, bei den Seitenwagen lag John Holden mit Beifahrer Andrew Winkle vorn, Dave Molyneux verlor überraschend über sieben Sekunden auf das Duo. Erfreulich aus deutschsprachiger Sicht: Horst Saiger legte auf Superbike und Superstock bereits 121er-Runden hin.

Bruce Anstey will sein wahres Potenzial im Training noch nicht zeigen - Foto: IoMTT
Bruce Anstey will sein wahres Potenzial im Training noch nicht zeigenFoto: IoMTT

16:03 Uhr
Fahrlehrer "Milky" und der Fasan
Weil die TT-Strecke extrem anspruchsvoll ist, werden Rookies im ersten Training nicht einfach so auf den Mountain Course losgelassen. Stattdessen zeigen ihnen erfahrene alte Hasen die Strecke, unter anderem TT-Sieger Richard "Milky" Quayle, hier im Video. Dass er dabei aber (bei etwa Minute 17) einen Fasan über den Haufen fährt, war so nicht geplant.

Eine Runde um den Mountain Course: (23:48 Min.)

12:34 Uhr
Die neuesten Bilder
Wer sich vor den heutigen Trainings noch in Stimmung bringen will, kann das mit unserer Galerie tun. Die besten Bilder haben wir hier für euch zusammengestellt:

10:42 Uhr
Trainingszeiten für heute
Heute geht es für die Superbikes zum zweiten Mal auf den Mountain Course. Um 18:20 Uhr Ortszeit (also 19:20 Uhr deutscher Zeit) beginnt ein einstündiges Qualifikationstraining für Superbikes, Superstock, Supersport und Newcomer, von 19:25 Uhr bis 19:55 Uhr sind dann Supersport, Lightweight und Newcomer dran. Den Abschluss machen auch an diesem Dienstag die Seitenwagenbikes von 20 Uhr bis 20:50 Uhr Ortszeit.

Montag, 30. Mai

23:00 Uhr
Seitenwagen: Technische Probleme bei Molyneux
Überraschung beim ersten Seitenwagen-Training: Seriensieger Dave Molyneux kam nur bis Ramsey, dort blieb er mit technischen Problemen liegen. Die Bestzeit holten damit John Holden und Beifahrer Andrew Winkle mit 20:12.158 Minuten, das entspricht einem Schnitt von etwas mehr als 112 Meilen pro Stunde.

21:00 Uhr
Hutchy Schnellster auf dem Superbike
Die schnellste Runde in diesem ersten Superbike-Qualifying gelang am Ende Ian Hutchinson mit einem Schnitt von 129,9 Meilen pro Stunde - das sind satte 209 km/h! Knapp dahinter reihten sich Michael Dunlop und Joh McGuinness ein. Besonders konstant zeigte sich dabei Dunlop, er lete gleich drei Runden mit 129er-Schnitten vor. Bruce Anstey drehte auf der RC213V immerhin zwei Runden mit einem 127er-Schnitt. Beim Topspeed liegt er bereits vorne: Auf der Sulby Straight wurde er mit 193 Meilen pro Stunde, also wahnsinnigen 310 km/h, geblitzt.

20:30 Uhr
Erste Ausfahrt der MotoGP-Honda
Das erste Qualifikations-Training der Superbikes ist in vollem Gange. Nach einer Runde auf der Fireblade hat Bruce Anstey nun zum ersten Mal die MotoGP-Version der Honda, die RC213V, um den Snaefell Mountain Course gepeitscht und immerhin aus dem Stand einen Schnitt von 122 Meilen pro Stunde vorgelegt. Die bisher schnellste Runde gelang Michael Dunlop mit einem 129er-Schnitt auf seiner BMW.

17:30 Uhr
Pre-TT Classics beendet
Die Pre-TT-Classics in Billown sind beendet, bei den Superbikes holte Jamie Coward einen Doppelsieg. In den Junior-Klassen siegten Alan Oversby und James Cowton. Im letzten Rennen, einer Seitenwagen-Klasse, kam es zu einem Unfall, so dass nach zwei Runden mit roten Flaggen abgebrochen werden musste. Die Beteiligten mussten ins örtliche Krankenhaus gebracht werden, wurden aber nur leicht verletzt.

12:00 Uhr
Horst Saiger im Interview
Er ist der vielversprechendste deutschsprachige TT-Teilnehmer: Wir haben uns kurz vor der Tourist Trophy mit Horst Saiger unterhalten. Im ersten Training lief es übrigens recht gut für den Kawasaki-Piloten, er kam auf den 15. Rang.

9:00 Uhr
Superbike-Training heute Abend!
Heute sind ab 18:20 Uhr Ortszeit die ersten Superbike-Trainings auf der Insel angesagt. Highlight dabei: Bruce Anstey wird zum ersten Mal seine Honda RC213V über den Mountain Course jagen. Bis dahin stehen tagsüber weitere Oldtimer-Rennen auf dem Kurs der Southern 100 auf dem Programm.

Sonntag, 29. Mai

14:20 Uhr
Das TT-Lazarett: Farquhar und Kneen fallen aus
Einige Mitfavoriten müssen bei der TT verletzt aussetzen. Prominentestes Opfer ist Ryan Farquhar, der nach seinem schweren Unfall beim NW 200 vor zwei Wochen immer noch im Krankenhaus liegt, immerhin konnte er mittlerweile von Intensiv auf die Normalstation verlegt werden. Lokalmatador Dan Kneen zog sich vor einigen Wochen beim Training auf dem Mountainbike eine Handverletzung zu, die ihm einen Start bei der TT unmöglich macht. Noch ungewiss ist der Start von Dan Cooper, der sich bei der Kollision mit Ryan Farquhar im Supertwin-Rennen beim NW 200 beide Schulter auskugelte und weiter starke Schmerzen hat. Er wird bei den Trainings testen, wie sehr er seine Schultern wieder belasten kann, und dann entscheiden, ob er an den Rennen teilnimmt.

12:10 Uhr
Tollkühn über Stock und Stein: Die TT 1910
Bereits seit 1907 wird die Tourist Trophy auf der Isle of Man ausgetragen. Die frühesten bewegten Bilder von der Insel sind aus dem Jahr 1910. Wie tollkühn es damals über die Schotterpisten, noch auf dem St John's Course, ging, beweist das Video:

Tollkühn über Stock und Stein: Die Isle of Man-TT 1910: (2:36 Min.)

11:30 Uhr
Tradition: Kein Training an Sonntagen Am heutigen Sonntag finden auf der Isle of Man traditionell keine Trainings statt, von diesem Brauch macht man nur eine Ausnahme, wenn ein Samstagstraining wegen Schlechtwetters verschoben werden muss. 2016 aber zeigt sich der Manx-Wettergott von seiner besten Seite, so dass die Fahrer einen freien Tag genießen können. Der Mountain Course, auf dem während der gesamten TT-Zeit eine Einbahn-Regelung gilt, gehört unterdessen den zahlreich angereisten Fans, die ihre Bikes auf der Fähre mitbringen und heute selbst den anspruchsvollen Kurs ausprobieren können.

Samstag, 28. Mai

21:55 Uhr
Dean Harrison Schnellster im ersten Supersport-Training
Der erste TT-Trainingsabend ist beendet. Die schnellste Runde legte Dean Harrison mit einem Schnitt von 124.218 Meilen pro Stunde hin, Ian Hutchinson und Michael Dunlop knackten die 124er-Grenze ebenfalls. Einen 123er-Schnitt schafften John McGuinness und Conor Cummins auf ihren Supersport-Bikes. Es gab bereits einige Crashes, prominentestes Opfer war William Dunlop, aber zum Glück blieben alle Fahrer unverletzt.

20:00 Uhr
Schreckmoment für Richard Quayle auf der Newcomer-Runde
Die TT-Trainings werden traditionell von nicht-gezeiteten Runden der Newcomer eröffnet, bei denen erfahrene Piloten ihnen die Strecke zeigen. Dieses Jahr übernehmen unter anderem Bruce Anstey und Richard "Milky" Quayle diese Aufgabe. Doch gleich auf dem ersten Umlauf gab es für Letzteren eine Schrecksekunde: Er hat einen Fasan gerammt und sich einen Teil seiner Verkleidung heruntergerissen. Quayle ist nichts passiert, der Fasan überlebte nicht.

Die schnellste gezeitete Runde legte unterdessen Dean Harrison vor, heute trainieren die erfahrenen Piloten auf den 600ern noch bis kurz vor 21 Uhr Ortszeit, also 22 Uhr deutscher Zeit.

18:20 Uhr
Kein TT-Start ohne technische Abnahme
Auf einem anspruchsvollen Kurs wie der TT ist ein technisch einwandfreier Zustand der Bikes das A und O. Deshalb darf zu keinem Training oder gar Rennen ohne vorherige technische Abnahme gestartet werden. Die Offiziellen achten dabei zum Beispiel darauf, dass kein Motorrad Öl oder andere Flüssigkeiten verliert. Derzeit befinden sich die Bikes bei der Abnahme vor dem ersten Newcomer-Training 2016.

17:40 Uhr
Shannon und Hose siegen bei Pre-TT-Classic-Rennen
Die ersten Rennen auf der Isle of Man sind bereits gelaufen. Das Oldtimerrennen "Pre-TT-Classic" auf dem Kurs der Southern 100 ist soeben beendet worden, in der Klasse bis 250 ccm siegte Keith Shannon, die Klasse bis 350 ccm gewann Mike Hose. Das Seitenwagen-Oldtimerrennen wurde nach einem Unfall im Training am Vormittag abgesagt. Auf dem TT-Kurs geht es heute ab 18 Uhr Ortszeit, das heißt 19 Uhr deutscher Zeit, ins erste Training.

13:40 Uhr
Eine Runde im Onboard-Video
Zur Einstimmung haben wir ein spektakuläres Onboard-Video von der TT 2014: Guy Martin jagt Michael Dunlop auf dem Snaefell Mountain Course. Schade, dass Martin dieses Jahr nicht antritt.

Onboard-Runde auf der Isle of Man: (17:33 Min.)

11:00 Uhr
Schrecklicher Unfall mit totem Teilnehmer im TT-Vorprogramm
Eine traurige Nachricht kommt soeben von der Insel: Bereits gestern Abend gab es im Training zur Classic-TT, einem Oldtimerrennen auf dem etwas südlich gelegenen Kurs der Southern 100, das traditionell am ersten TT-Wochenende als eine Art Vorprogramm stattfindet, einen schweren Unfall. Dabei wurden zwei Fahrer und zwei Streckenposten verletzt. Dean Martin, ein Lokalmatador bei der Classic-TT, erlag wenig später seinen Verletzungen, der zweite beteiligte Fahrer, Jamie O´Brien aus Liverpool, wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Liverpool geflogen. Einer der beteiligten Streckenposten erlitt Kopfverletzungen und musste ebenfalls nach Liverpool geflogen werden, sein Zustand gilt ebenfalls als nicht kritisch. Der zweite Streckenposten wurde an Schulter und Bein verletzt, kann aber heute schon wieder aus dem lokalen Krankenhaus entlassen werden.

10:00 Uhr
Das geschichtsträchtigste Motorrad-Event der Welt beginnt!
Endlich ist es wieder so weit, heute beginnt die Tourist Trophy auf der Isle of Man. Um 18 Uhr Ortszeit startet das erste Training, das Wetter könnte mit strahlend blauem Himmel und leichten Quellwolken nicht schöner sein. Zahlreiche Fans sind bereits mit ihren Motorrädern angereist, in der Inselhauptstadt Douglas herrscht die nächsten beiden Wochen Volksfeststimmung. Alle Infos, Nachrichten und Hintergründe von der TT-Strecke und aus dem Fahrerlager gibt es bis zur Senior TT am 10. Juni in diesem Newsfeed!