Nur noch einer fehlte beim Finale des ADAC Mini Bike Cups auf dem Sachsenring: der Titelträger in der Nachwuchsklasse der Honda NSF 100-Piloten. Nach zwei dramatischen Läufen, die der Tscheche Filip Salac (10/Vsejany) gewann, stand Arnaud Friedrich (12/Bräunsdorf) als Meister der Kategorie fest. In der Honda NSF 100-Einsteigerklasse sowie den Zweitakt-Einsteigern mit der Honda NSR 50 gelangen den vorzeitig gekürten Meistern Dirk Geiger (10/Mannheim) beziehungsweise Matthias Meggle (12/Reicholzried) zum Saisonende noch einmal Doppelsiege.

Nachwuchsklasse, Honda NSF 100

Arnaud Friedrich stand vor dem Finale unter Druck. Seine größten Titel-Konkurrenten, die beiden Tschechen Martin Gbelec (12/Kurim) und Filip Salac kamen in den vergangenen zwei Veranstaltungen vor ihm ins Ziel. Friedrichs Vorsprung als Führender in der Gesamtwertung war dadurch stark geschrumpft. Der fünfte Platz im ersten Lauf auf seiner Heimstrecke, dem Sachsenring, verschärfte die Situation. Das Duo aus dem Nachbarland war auf den Plätzen eins und zwei erneut schneller im Ziel gewesen. Im zweiten Rennen ließ Friedrich aber nichts mehr anbrennen. Ein zweiter Platz hinter Salac reichte zum Titelgewinn. Der kleine Tscheche wiederum überholte mit seinem Doppelsieg sogar noch seinen Landsmann in der Tabelle und wurde Zweiter der Gesamtwertung.

Arnaud Friedrich: "Ich glaube, ich freue mich noch sehr lange, dass ich Meister geworden bin. Nach dem ersten Lauf war mir schon etwas mulmig zumute. Ich konnte zuerst an der Spitze mitfahren, aber das Tempo auf Dauer nicht halten. Das zweite Rennen war viel besser. Mein Vater hatte vorher die Getriebeübersetzung an der Honda geändert. Ich war pro Rennrunde anderthalb Sekunden schneller als vorher unterwegs. Nun werde ich in den ADAC Junior Cup auf ein 125 ccm-Motorrad aufsteigen."

Einsteigerklasse, Honda NSF 100

In der Einsteigerklasse setzte der vorzeitig gekürte Meister Dirk Geiger sein Vorhaben in die Tat um. Er gewann auf der 8,2 PS-Honda auch die letzten beiden Rennen. Geiger feierte damit bei der zehnten Veranstaltung den siebten Doppelsieg. Im ersten Lauf folgten ihm Dominic Kaßner (Chemnitz) und Pedro John (Ulm) aufs Podium. Im zweiten Rennen waren es John und der tschechische Konkurrent Ondrej Vostatek (Prag). Nach der letzten Entscheidung begann das große Rechnen. In den Einsteigerklassen des ADAC Mini Bike Cups gibt es zwei Streichresultate. Das heißt: die beiden Veranstaltungen mit dem schlechtesten Ergebnis werden aus der Wertung genommen. Im Endstand machte sich das auf dem fünften Platz bemerkbar, den Jennifer Küther (Höchstädt) an Moritz Jenkner (Hohenstein-Ernstthal) abgeben musste.

Einsteigerklasse, Honda NSR 50

In den Rennen der Zweitakt-Klasse gab es zweimal die gleiche Podiumsbesetzung. Matthias Meggle siegte vor Leon Czichos (Stadland) und Aaron Schäfer (Schorndorf). Für Czichos war es das beste Saisonergebnis. Er macht damit in der Cup-Gesamtwertung einen großen Sprung nach vorn. Während Matthias Meggle schon im Vorfeld unter Berücksichtigung aller Eventualitäten als Meister in seiner Klasse feststand, wurden bei den nachfolgenden Fahrern noch Plätze getauscht. Der verletzte Ungar Patrik Tomes (Veresegyhaz) konnte trotz Abwesenheit seinen zweiten Gesamtrang behalten, aber der bisherige Fünfte Leon Czichos überholte gleich zwei Konkurrenten und wurde in der Endabrechnung Dritter. Der Gymnasiast aus Norddeutschland plant 2013 einen Aufstieg in die Nachwuchsklasse, in der mit den stärkeren Honda NSF 100 mit Viertaktmotor gefahren wird.