Bei bestem Frühlingswetter begann an diesem Wochenende die Saison 2019 des ADAC Junior Cup powered by KTM. Erstmalig starteten die Nachwuchspiloten dabei gemeinsam mit der Supersport 300 der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) auf dem Lausitzring. Nach zwei Freien Trainings am Freitag und zwei Qualifyings am Samstagvormittag, startete Lennox Lehmann (13, GER) im ersten Lauf am Samstagnachmittag von der Pole Position. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport ließ sich die Führung des Rennens in keiner der elf Runden nehmen und brachte einen sauberen Start-Ziel-Sieg nach Hause.

Hinter ihm kämpften Dominik Blersch (20, GER) und Dustin Schneider (12, GER) um den zweiten Rang, den schließlich Blersch im Foto-Finish um 0.079 Sekunden für sich behaupten konnte. Schneider, der wie Lehmann von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird, und frisch aufgestiegen aus dem ADAC Mini Bike Cup sein Debüt-Rennen im ADAC Junior Cup powered by KTM fuhr, eroberte den letzten Platz auf dem Treppchen.

Jonas Kocourek (12, CZE), der 2019 ebenso aus dem ADAC Mini Bike Cup aufsteigt, schnappte sich den vierten Platz nur 0,559 Sekunden vor Patrik Carda (15, CZE). Lukas Simon (14, CZE) hatte sich ebenso in der Verfolgergruppe behaupten können und folgte 0,656 Sekunden hinter Carda auf Platz sechs im Ziel. Justin Hänse (16, GER) sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Siebter. Lennard Göttlich (14, GER) und Petr Pelech (14, CZE) folgten auf den Rängen acht und neun.

Lucy Michel (14, GER), die einzige Dame im Feld war von Position zwölf aus gestartet und hatte sich bis zur vierten Runde sogar bis auf den vierten Rang nach vorne gekämpft, musste sich in ihrem ersten Rennen im ADAC Junior Cup powered by KTM schließlich aber doch einigen männlichen Konkurrenten geschlagen geben und komplettierte am Ende mit einer starken Leistung die Top 10.

Die Stimmen der Top-Drei

Lennox Lehmann (13, GER), Sieger: "Von Beginn an bis heute verlief dieses erste Wochenende der neuen Saison für mich perfekt. Ich war in allen Trainings und Qualifyings vorn und auch im Rennen konnte ich ab der ersten Runde vorne wegfahren und meinen Vorsprung sogar nach und nach noch ausbauen. Ich bin super zufrieden mit diesem ersten Rennen und meinem ersten Sieg und hoffe natürlich, dass ich das im zweiten Rennen am Sonntag noch einmal genauso hinbekomme."

Dominik Blersch (20, GER), Zweiter: "Mein Freitag verlief nicht optimal, aber ab dem Qualifying heute habe ich mich schon besser gefühlt und konnte sogar ein bisschen an Lennox dranbleiben. Schließlich bin ich von Position drei aus gestartet, was bisher meine beste Qualifying-Platzierung war. Im Rennen selbst hatte ich ein tolles Duell mit Dustin. Am Ende hat es glücklicherweise ganz knapp für den zweiten Platz für mich gereicht. Morgen möchte ich versuchen, das Ergebnis zu wiederholen und werde alles geben, um an Lennox dranzubleiben."

Dustin Schneider (12, GER), Dritter: "Schon in den Trainings hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl. Ich war zuversichtlich und mein Papa hat mir immer während und den Sessions noch Tipps gegeben, wie ich mich weiter verbessern kann. Vor dem allerersten Rennen für mich auf dieser Maschine im ADAC Junior Cup powered by KTM war ich ziemlich aufgeregt. Beim Start ging alles sehr eng zu und am Ende auch, das war spannende. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis! Morgen im zweiten Lauf möchte ich versuchen beim Start noch etwas besser wegzukommen und noch mehr der anderen Fahrer zu überholen."