Dabei wurden die Nachwuchsfahrer nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch auf und abseits der Rennstrecke von den beiden erfahrenen Instruktoren Dario Giuseppetti und Matthias Meggle eingewiesen.

Nachdem die jungen Fahrer sämtliche Grundlagen über Technik, Reglement, Ablauf der Veranstaltungen, Fitness, Sport, Gesundheit und Marketing gelernt hatten, war es am Sonntagnachmittag an der Zeit, die ersten Runden auf dem 4,226 Kilometer langen italienischen Kurs zu drehen. In verschiedenen Gruppen sammelten die Fahrer dabei erste Erfahrungen, oder bauten ihre bestehenden Kenntnisse weiter aus, um optimal auf die sechs Veranstaltungen der Saison 2019 vorbereitet zu sein.

"Der Einführungslehrgang war wieder super", strahl Lennox Lehmann (13, GER). Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport geht 2019 als einer der Titelkandidaten an den Start. "Am meisten hat natürlich das Fahren mit Dario und Matthias Spaß gemacht, es war aber auch toll alle anderen Fahrer und Betreuer wiederzusehen. Ich selbst habe an meiner Kurventechnik und meinem Bremsverhalten gearbeitet. Dazu waren die Tipps und das gemeinsame Fahren mit Dario und Matthias natürlich super. Alles in allem fühle ich mich fit und gut aufgestellt für die Saison 2019."

"Der Einführungslehrgang war sehr interessant und ich konnte mich von Turn zu Turn steigern", berichtet Lucy Michel (14, GER), die einzige Dame im diesjährigen Starterfeld. Der Aufsteigerin aus dem ADAC Mini Bike Cup ergänzt: "Matthias und Dario haben mir sehr geholfen, besonders dabei die richtige Linie zu finden, später zu bremsen und aus den Kurven heraus früher Gas zu geben. Die Strecke ist toll, wir haben eine super Truppe und hatten viel Spaß."

Für ihre erste Saison im ADAC Junior Cup powered by KTM hat sich Michel viel vorgenommen: "Ich möchte im guten Mittelfeld mitfahren und Punkte holen. Dabei hoffe ich natürlich, dass ich mich allgemein von Rennen zu Rennen steigern kann", ergänzt die Pilotin, die wie Lehmann von der ADAC Stiftung Sport gefördert wird.

In knapp einem Monat (17. bis 19. Mai) beginnt das Rennsportjahr für den ADAC Junior Cup powered by KTM im Rahmen der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) auf dem Lausitzring mit zwei Rennen gemeinsam mit der Supersport300-Klasse, gefolgt vom zweiten und dritten Rennen (7. - 9. Juni) zur Endurance-Weltmeisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben und dem Saisonhighlight zusammen mit der MotoGP auf dem Sachsenring (5. - 7. Juli).

Nach einer kurzen Sommerpause folgt ein weiterer Start zur IDM im tschechischen Most (9. bis 11. August), bei dem wie schon auf dem Lausitzring zwei Rennen gemeinsam mit der Supersport300 bestritten werden und zwei weitere Läufe im Rahmen der British Superbike Championship im niederländischen Assen (20. - 22. September), bevor vom 27. bis 29. September das große Finale zusammen mit der IDM auf dem Hockenheimring ansteht.