Freitag

19:15 Uhr
Die 24 Stunden von Le Mans im Ticker
Also, für heute soll's das an dieser Stelle gewesen sein; wir melden uns am Samstagvormittag zurück. Im Warm-up werden dann noch einmal alle Teams die Chance haben, sich einzuschießen auf das große Rennen (Start um 15:00 Uhr). Vergesst die EM, vergesst Baku: Morgen ist der längste Tag des Jahres! Klickt euch rein zu den 24 Stunden von Le Mans auf Motorsport-Magazin.com.

18:57 Uhr
Nur ein gebrochener Finger
Nach der Entscheidung vom Nachmittag müssen sowohl Ford als auch Ferrari zuladen, die einen 10 Kilo, die anderen 15. Ford muss sogar turbotechnisch minimal zurückschrauben (Details im verlinkten Artikel). Risi-Ferraris Cheftechniker Rick Mayer gegenüber Sportcar365: "Die 15 Kilo werden wehtun, aber nicht so wie ein Beinbruch, eher wie ein gebrochener Finger." Und mit einem gebrochenen Fingerchen lässt's sich ja schon noch gewinnen, oder? Wir sind gespannt auf das Rennen.

18:32 Uhr
Keine Daten aus den USA
Nicht nur deswegen drängt sich die Frage auf, warum FIA und ACO zur Einstufung nicht auch die Daten aus Amerika heranziehen, also aus der IMSA-Serie, schließlich sind die GTE-Boliden auch dort im Wettkampf unterwegs (Aston Martin ausgenommen, Corvette hingegen fährt nur dort). Man hätte viel mehr Vergleichsmaterial, zudem sind die Messsysteme in WEC und IMSA nahezu identisch. Aber lieber wird Politik gemacht – bis einer heult und darüber hinaus. Die heutigen Tränen des Porsche-Motorsportchefs Walliser zeugten von der Härte des Geschäfts.

18:19 Uhr
Streit um die BoP
Auch in puncto Balance of Performance lässt's sich vortrefflich diskutieren über Ford. Dass in der GT-Profiliga stets "gesandsackt" wird, ist klar. Doch auch hier scheinen die Blauen nicht gerade zimperlich agiert zu haben. Schaut man auf die Rundenzeiten, war die Performance der Flundern in der Quali jenseits von gut und böse (also viel zu gut). Aus Ergebnissicht ließen die bisherigen WEC-Läufe dies so nicht erwarten, ganz und gar nicht. Überrascht ist im Fahrerlager aber kaum jemand, denn wer in Silverstone, Spa und beim offiziellen Test genauer hingesehen hat, der dürfte Gestriges längst geahnt haben.

Peugeot 908 HDi FAP in Le Mans 2010 - Foto: Peugeot
Peugeot 908 HDi FAP in Le Mans 2010Foto: Peugeot

17:58 Uhr
Wie stilvoll ist das Ford-Comeback?
In der Redaktion sind wir uns ja nicht so ganz einig über die Rückkehr von Ford. Einerseits ist es toll, dass der GT zurück ist an der Sarthe, andererseits finden wir die Art und Weise nur so mittel. Vier Autos sind doch arg viel, nicht wahr? Wir müssen da jedenfalls an die berühmte Brechstange denken. Peugeot hatte es 2010 ja auch mal mit vier Wagen probiert, wenngleich einer getarnt war als private Nennung um Oreca-Mann Hugues de Chaunac. Damals flogen den Franzosen reihenweise die Zylinderkopfdichtungen um die Ohren – ein denkwürdiges Rennen.

17:34 Uhr
Gesamtsieger in Le Mans
Falls ihr auf Statistiken steht: Porsche hat was Hübsches gemalt. Und schaut euch mal die drei Köpfe an von Bell, Biela und Pirro – nicht nur bei der Anzahl der Siege ist man gleichauf, sondern auch in Sachen Haarschnitt. Bells Abbildung erinnert uns sogar irgendwie an Rod Stewart …

16:54 Uhr
Schnellste Couch der Welt
Marcel Fässler gab sich heute als Poet. Zum Gefühl im Auto sagte er: "Wir sitzen wie auf einer Couch. Der R18 ist die schnellste Couch der Welt."

16:36 Uhr
Kristensen meets Marvels
Tom Kristensen ist auch in Le Mans vor Ort. Dabei hat er auch ein paar neue Freunde getroffen.

16:23 Uhr
Fans besichtigen die Boxengasse
Für die Fans der WEC bestand heute die Möglichkeit, die Boxengasse zu besichtigen. Das Angebot wurde gut frequentiert.

16:14 Uhr
McNish erklärt den R18
Allan McNish gehört zu den erfahrenen Le-Mans-Piloten. Im Video erklärt er den aktuellen Audi R18.

Allan McNish erklärt den Audi R18: (01:47 Min.)

15:40 Uhr
Kolles muss ganz hinten starten
Bitterer Nackenschlag für By Kolles: Da sie im Qualifying nicht innerhalb der 110-Prozent-Regel lagen, müssen die Österreicher vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen. Das Problem für ByKolles lag im Wetter. In Q1, als die schnellsten Runden gefahren wurden, konnten sie aufgrund des Brandes im Training nicht starten. Somit blieben ihnen nur die zwei nassen Sessions.

15:14 Uhr
BoP-Änderungen
Nach der Dominanz von Ferrari und Ford in der GT-Klasse hat der ACO reagiert und die BoP angepasst. Die Änderungen gibt es hier im Überblick:

14:43 Uhr
Audi-Gruppenfoto
Auch bei Audi gab es zum Abschluss der PK ein Gruppenfoto.

Die Audianer vor dem Rennen - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Audianer vor dem RennenFoto: Motorsport-Magazin.com

14:24 Uhr
Kaiserwetter in Le Mans
Gestern Land unter, heute strahlt die Sonne: Le Mans präsentiert sich in diesen Tagen sehr launisch in Sachen Wetter. Hoffentlich hält sich das aktuelle Wetter über die nächsten 48 Stunden.

14:09 Uhr
Last but not least
Oder doch? Egal, jetzt ist auch Audi am Zuge mit der Pressekonferenz.

Audi beginnt mit der Pressekonferenz - Foto: Motorsport-Magazin.com
Audi beginnt mit der PressekonferenzFoto: Motorsport-Magazin.com

14:06 Uhr
Bilder der Trainings
Ihr wollt die besten Bilder aus den bisherigen Trainings haben? Kein Problem, hier gibt es sie:

13:55 Uhr
Fahrerparade um 17:00 Uhr
In der Innenstadt von Le Mans gibt es ab 17:00 Uhr eine Fahrerparade für die Fans. Wer vor Ort ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

13:45 Uhr
Fragen an Allan McNish?
Habt ihr Fragen an Allan McNish? Bei Twitter habt ihr die Gelegenheit, ab 17:00 Uhr den Schotten zu löchern.

13:27 Uhr
PK zu Ende
Die Pressekonferenz ist beendet.

Gruppenfoto zum Abschluss der PK - Foto: Motorsport-Magazin.com
Gruppenfoto zum Abschluss der PKFoto: Motorsport-Magazin.com

13:18 Uhr
Walliser geißelt BoP
Dr. Walliser äußert sich sehr emotional zur Balance of Performance. "Wir alle wissen, dass wir die die BoP brauchen, aber nicht diese Art", so Walliser nach dem schwachen Resultat in der Quali. Danach versagte ihm die Stimme und er brach in Tränen aus.

13:12 Uhr
Führungsetage bei der PK
Bei der PK ist die gesamte Führungsetage von Porsche zu Gast: Entwicklungsvorstand der Porsche AG, Dr. Michael Steiner
Leiter LMP1, Fritz Enzinger
und Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge

13:09 Uhr
Stuck erinnert an alte Zeiten
Hans-Joachim Stuck ist zu Gast bei Porsche und erinnert sich an die Zeiten des 956 und 962. Der größte Unterschied: Die Physis, die benötigt wurde. "Man musste fit sein, wir hatten keine Servolenkung oder ähnliches", so Stuck.

12:58 Uhr
Porsche-PK beginnt gleich
Toyota hat seine Pressekonferenz beendet, nun beginnt Porsche seine Medienrunde. Wir sind übrigens erschlagen von der VIP-Hospitality der Weissacher. Diese gleicht eher einem Hochhaus...

Gleich beginnt die Pressekonferenz von Porsche - Foto: Motorsport-Magazin.com
Gleich beginnt die Pressekonferenz von PorscheFoto: Motorsport-Magazin.com

12:47 Uhr
Dalmas über seinen Mega-Drift
Im Qualifying zog Safety-Car-Fahrer Yannick Dalmas plötzlich die Blicke auf sich, als er auf der komplett überschwemmten Strecke einen Mega-Drift hinlegte. Im Interview mit der WEC erklärt er die Situation.

Safety Car Fahrer Yannick Dalmas über seinen Mega-Drift: (02:01 Min.)

12:41 Uhr
Porsche verlängert mit GT-Teams
Bereits seit Jahren arbeitet Porsche eng mit Manthey Racing und CORE Autosport zusammen und sammelte Titel um Titel. Das soll auch künftig so bleiben. Porsche verlängerte die Verträge mit beiden teams. Von 2017 an wird Manthey wieder die Werkseinsätze in der WEC fahren, CORE jene in der IMSA-Serie.

12:16 Uhr
Jackie Chan ist da
Hollywood-Prominenz in Le Mans. Jackie Chan ist vor Ort. Kein Wunder, ist er doch am zweiten Alpine-Team DC Racing beteiligt. Im Qualifying ließ man sogar das etablierte Team von Alpine hinter sich.

12:13 Uhr
Vasselon: Toyota Siegkandidat
Toyota-Teamchef Pascal Vasselon glaubt an ein starkes Resultat für die Japaner. "Die Erwartungen sind hoch. Wir sind ein Kandidat für den Sieg", so der Franzose. Toyota geht von den Startplätzen drei und vier aus ins Rennen.

12:10 Uhr
PK Toyota
Toyota gibt gerade die offizielle Pressekonferenz vor dem Rennen. Motorsport-Magazin.com ist dabei.

Motorsport-Magazin.com vor Ort bei der PK von Toyota - Foto: Motorsport-Magazin.com
Motorsport-Magazin.com vor Ort bei der PK von ToyotaFoto: Motorsport-Magazin.com

12:00 Uhr
Bamber und Tandy im Interview
Letztes Jahr gewannen sie zusammen mit Nico Hülkenberg das Rennen, nun sind Earl Bamber und Nick Tandy zurück in der GT-Klasse. Im Exklusiv-Interview mit Motorsport-Magazin.com schildern sie ihre Emotionen.

11:51 Uhr
Auflauf bei Toyota
Bei der WEC sind die Fans eingeladen, hautnah die Stimmung zu erleben. So auch bei Toyota, wo die Fans spannende Einblicke bekamen.

11:44 Uhr
Das Rennen im TV und Live-Stream
Damit ihr - neben unserem Ticker - kein Live-Bild des Rennens verpasst, gibt es hier alle Infos, wo ihr das Rennen verfolgen könnt - im TV oder im Live-Stream.

11:39 Uhr
Esso wird Partner von Porsche
Die GT-Boliden des Porsche-Werksteams werden morgen mit Logos des Mineralöl-Lieferanten Esso auflaufen. Die Marke gehört, wie auch der Partner Mobil 1, zum Konzern ExxonMobil. "Ich freue mich, Esso rechtzeitig zum wohl härtesten Autorennen der Welt in unserem Team willkommen zu heißen. Die Technologie und Expertise von ExxonMobil waren im Verlauf unserer Partnerschaft mit Mobil1 wichtige Faktoren für eine gute Performance", freut sich Porsche-Motorsportchef Dr. Frank-Steffen Walliser.

11:22 Uhr
Happy Birthday, Dindo!
Der dreimalige Le-Mans-Sieger Rinaldo Capello feiert heute seinen 52. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

11:18 Uhr
Guten Morgen
Wir sagen hallo aus Le Mans. Auf der Strecke herrscht heute die Ruhe vor dem Sturm, abseits der Piste stehen die Protagonisten der Presse Rede und Antwort. Motorsport-Magazin.com ist dabei und liefert alle Neuigkeiten aus Frankreich.

Donnerstag

00:00 Uhr
Aus! Vorbei!
Die Zeit ist abgelaufen, die Startaufstellung für die 24h von Le Mans 2016 steht! Porsche belegt die erste Reihe mit der #2 vor der #1, Toyota steht in Reihe zwei mit der #6 vor der #5, erst dann folgen die beiden Audi #7 und #8. Auch in den anderen Klassen hat sich erwartungsgemäß nichts mehr geändert. G-Drive #26, Ford #68 und Ferrari #61 haben sich die Pole-Positions in den anderen Klassen gesichert. Wir verabschieden uns damit an dieser Stelle für heute!

24h Le Mans 2016: Die Top-3 aller Klassen nach dem 3. Qualifying

LMP1

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Lieb/Jani/DumasPorsche 919 Hybrid3:19.733
2.Webber/Hartley/BernhardPorsche 919 Hybrid3:20.2030.470
3.Sarrazin/Conway/KobayashiToyota TS050 Hybrid3:20.7371.004

LMP2

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Rusinov/Stevens/RastOreca 05 Nissan3:36.605
2.Cheng/Tung/PanciaticiAlpine A460 Nissan3:37.1750.570
3.Menezes/Lapierre/RichelmiAlpine A460 Nissan3:37.2250.620

GTE-Pro

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Hand/Müller/BourdaisFord GT3:51.185
2.Briscoe/Westbrook/DixonFord GT3:51.4970.312
3.Bruni/Calado/Pier GuidiFerrari 488 GTE3:51.5680.383

GTE-Am

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Mok/Sawa/BellFerrari 458 Italia3:56.827
2.Dalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin V8 Vantage3:57.1980.371
3.Al-Qubaisi/Heinemeier Hansson/LongPorsche 911 RSR3:57.5130.686

23:50 Uhr
Audi und Porsche beenden den Tag
Zehn Minuten knapp sind noch auf der Uhr. Audi und Porsche werden nicht mehr fahren, die beiden Werke haben für heute schon zusammen gepackt. Damit steht nun wohl endgültig fest: Porsche hat die Doppel-Pole für die 24h von Le Mans 2016, gefolgt von Toyota.

23:35 Uhr
Nochmal was los
Die Strecke ist gut gefüllt, es drehen doch nochmal viele Autos ein paar Runden. Immerhin können auch Kilometer bei nassen Verhältnissen wertvoll fürs Rennen sein, immerhin ist für Samstag Abend wieder Regen vorhergesagt.

23:15 Uhr
GRÜN!
Wir hätten es fast nicht mehr für möglich gehalten, aber die Session läuft wieder. Einige Autos sind bereits raus aus der Box.

23:12 Uhr
Gleich geht's weiter!
Rennleiter Eduardo Freitas hält die Strecke wieder für gut genug, um sie zu befahren! Die Marshals beziehen wieder Stellung, um 23:15 Uhr schaltet die Ampel wieder auf Grün.

23:07 Uhr
So schlimm ist die Lage wirklich
Greaves Motorsport hat ein Foto vom stehenden Wasser in der Box veröffentlicht. Kein Wunder, dass sich kein einziges Rädchen dreht - mit Ausnahme vom Safety Car. An Motorsport ist bei so viel Wasser auf der Oberfläche einfach nicht zu denken.

22:59 Uhr
Ablenkung gesucht - und gefunden
So schnell wird das nichts mit Action auf der Strecke - da müssen sich Fahrer und Teams eben andere Beschäftigungen suchen! In der Garage von Frédéric Sausset hat man offensichtlich Spaß, bei Porsche verfolgte man die Schlussphase des Deutschland-Spiels bei der EM. Auch bei Audi ist die Stimmung nach wie vor gut.

22:50 Uhr
Der Held des Tages
Der außergewöhnliche Drift von Safety Car Fahrer Yannick Dalmas wird bereits in den sozialen Netzwerken gefeiert. Videos der Szene verbreiten sich wie ein Laubfeuer, von vielen Seiten erhält Dalmas Lob. Zum Beispiel von Oliver Jarvis:

22:41 Uhr
Lonesome Rider
Das könnte frei nach Volbeat das Motto für das Safety Car sein, das noch immer einsam und allein seine Runden dreht. Die Session geht planmäßig um 24:00 Uhr zu Ende, der Regen jedoch ist weiterhin relativ stark.

22:29 Uhr
Zu gefährlich für das Safety Car
Das Safety Car ist auf der Strecke, um die Lage zu inspizieren. Offenbar sind die Verhältnisse sogar dafür zu schwierig, das Safety Car wäre kurz nach dem Dunlop-Bogen fast wegen Aquaplanings abgeflogen. Der Dreher konnte gerade noch abgefangen werden!

22:20 Uhr
ROT!
Rennleiter Eduardo Freitas hat ein Einsehen: Der Regen ist mittlerweile zu heftig geworden, die Strecke zu nass. Höchste Aquaplaning-Gefahr trieben Freitas zum einzig logischen Schritt: Rote Flagge! Oliver Jarvis berichtet zurück in der Audi-Garage, dass nicht mehr als eine Fahrt im zweiten Gang drin war.

22:16
Aquaplaning auf Start-Ziel!
Der Audi #8 und der Ferrari #82 haben sich auf der Start-Ziel-Geraden gedreht! Der Regen wird immer stärker, diese beiden Fahrzeuge waren jetzt die ersten Aquaplaning-Opfer in dieser Session. Auch den Ferrari #60 von Formula Racing hat es jetzt auf Start-Ziel umgedreht.

22:11 Uhr
Weit entfernt von der Pace
Inzwischen liegen uns die ersten Zeiten in dieser Session vor. Der Porsche #2 fuhr gerade mit einer 3:54er-Zeit über Start-Ziel, damit fehlen auf die aktuelle Pole-Zeit 35 Sekunden. Einen harmlosen Ausritt leistete sich der Audi #7 in der ersten Schikane. Der Regen im Bereich des Dunlop-Bogens wird immer heftiger.

22:00 Uhr
Das 3. Qualifying läuft!
Die letzte Qualifying-Session ist gestartet! An den Verhältnissen hat sich jedoch nichts geändert, just zu Beginn der Session wartet wieder heftiger Regen auf uns.

21:50 Uhr
Qualifying Nr. 3 steht an
Noch gut zehn Minuten, ehe der Startschuss zur dritten Qualifying-Session erfolgt. Die Strecke ist noch immer nass, ob sich das bis zum Ende der Session ändert, ist fraglich. Gegen eine finale Zeitenjagd hätten wir allerdings nichts...

21:30 Uhr
Somewhere over the rainbow...
...oder in diesem Fall eher under the rainbow. Dieser schöne Schnappschuss entstand während der vorherigen Session.

24h Le Mans 2016: Die Top-3 aller Klassen nach dem 2. Qualifying

LMP1

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Lieb/Jani/DumasPorsche 919 Hybrid3:19.733
2.Webber/Hartley/BernhardPorsche 919 Hybrid3:20.2030.470
3.Sarrazin/Conway/KobayashiToyota TS050 Hybrid3:20.7371.004

LMP2

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Rusinov/Stevens/RastOreca 05 Nissan3:36.605
2.Cheng/Tung/PanciaticiAlpine A460 Nissan3:37.1750.570
3.Menezes/Lapierre/RichelmiAlpine A460 Nissan3:37.2250.620

GTE-Pro

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Hand/Müller/BourdaisFord GT3:51.185
2.Briscoe/Westbrook/DixonFord GT3:51.4970.312
3.Bruni/Calado/Pier GuidiFerrari 488 GTE3:51.5680.383

GTE-Am

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Mok/Sawa/BellFerrari 458 Italia3:56.827
2.Dalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin V8 Vantage3:57.1980.371
3.Al-Qubaisi/Heinemeier Hansson/LongPorsche 911 RSR3:57.5130.686

21:00 Uhr
Die Zeit ist rum!
Ein verregnetes 2. Qualifying ist hiermit zu Ende. Aufgrund der Verhältnisse gab es kaum Veränderungen im Klassement, nur sieben Autos haben ihre Zeit aus dem ersten Abschnitt verbessert. Lediglich in der GTE-Am-Klasse können wir eine neue Reihenfolge in den Top-3 vermelden. Ansonsten war in dieser Session viel Leerlauf drin, ebenso wie ein paar Dreher. Weiter geht's in einer Stunde mit der abschließenden Qualifying-Session.

20:51 Uhr
Haarige Situationen
Zwei Dreher wegen Aquaplaning mussten wir vor kurzem verzeichnen. Auf dem Weg zur ersten Schikane erwischte es die #23 von Panis-Barthez-Competition. Der Bolide von Krohn Racing legte am Anfang der Hunaudières-Geraden eine Pirouette hin.

20:46 Uhr
Gelbe Flagge
Durch den stäkeren Regen ist die Strecke wieder nasser geworden, kurzzeitig hatten wir in Sektor 26, also bei Arnage, eine Gelbe Flagge. Diese ist aber mittlerweile wieder aufgehoben. Die Reihenfolge ist wie in Stein gemeißelt ob der schwierigen Bedingungen.

20:33 Uhr
Dreher bei Start-Ziel
Diesmal erwischt es den LMP2-Boliden vom Panis-Barthez-Team. Paul Loup Chatin, der am Steuer sitzt, schlug aber nirgends an und kann die Fahrt wieder aufnehmen.

20:29 Uhr
Die Schlussphase der Session steht an
Einen mutigen Schritt geht man bei Ferrari: Die #82 wechselt auf Slicks! Wir sind gespannt, wie dieses Experiment läuft, denn inzwischen regnet es wieder etwas heftiger. Bei der Anfahrt zur Mulsanne-Kurve gibt es eine Slow Zone wegen Trümmerteilen auf der Strecke. An der Reihenfolge hat sich nichts verändert.

20:20 Uhr
Stubenhocker Aston Martin
Ein Auto war während der gesamten Session noch kein einziges Mal draußen auf der Strecke unterwegs: Der Aston Martin #95! Die Truppe wechselte den Motor des Vantage V8, verzichtete seitdem aber auf eine Ausfahrt. Es regnet zwar weiter, aber bei Strakka Racing hat man sich inzwischen zum Wechsel auf Intermediates entschieden. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

20:12 Uhr
Es trocknet wieder ab
In Le Mans regnet es jetzt nur noch leicht. Stellenweise ist sogar eine trockene Linie zu erkennen! Von Slickreifen, geschweige denn schnellen Zeiten, sind wir aber leider noch meilenweit entfernt. Bei Toyota hat man daher die Jagd nach der Pole-Position schon aufgegeben und konzentriert sich auf das Daten-Sammeln bei nasser Piste. Das könnte sich im Rennen auszahlen!

20:00 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde
Durch den Regen hat sich erwartungsgemäß nichts an der Spitze geändert. Immer noch führen mit den Zeiten von gestern Porsche, G-Drive, Ford und Ferrari. Einzige Veränderung gab es in der GTE-Am-Klasse, hier hat sich der Porsche #88 auf Platz drei nach vorne gearbeitet.

19:51 Uhr
Die Wasserspiele von Le Mans
Inzwischen hat sich die Strecke wieder stärker gefüllt, allerdings befindet sich auch viel Wasser auf eben selbiger. Geht es so weiter, könnte tatsächlich schon das 1. Qualifying über die Startaufstellung entschieden haben. Das wollen wir nicht hoffen, schließlich steht später am Abend noch eine weitere Session an.

19:44 Uhr
Wenige Tapfere
Aktuell haben wir von den 60 Startern lediglich vier Autos auf der Strecke: Die beiden LMP1-Porsche, der KCMG-LMP2 #47 und der Ferrari #55. Alle anderen warten erst mal ab, bis sich die Verhältnisse wieder bessern.

19:37 Uhr
Land unter
Inzwischen schüttet es wie aus Eimern. Selbst mit Regenreifen ist an eine schnelle Fahrt nicht zu denken. Die Audis kommen wieder zurück an die Box.

19:31 Uhr
Stand nach einer halben Stunde
An der Spitze in den jeweiligen Klassen hat sich, auch durch das geringe Griplevel auf der Strecke, nichts geändert. Porsche #2, G-Drive #26, Ford #68 und Ferrari #61 führen. Rennleiter Eduardo Freitas hat die Strecke mittlerweile zur Wet Track erklärt.

19:25 Uhr
Regen kommt
Nach Informationen von Porsche hat es zu regnen begonnen. Brendon Hartley berichtet von ersten Tropfen in Tertre Rouge. In einer Kameraperspektive auf der Hunaudières-Geraden waren sogar Blitze erkennbar!

19:09 Uhr
Strafenhagel zu Beginn
Der Regen steht noch auch, dafür hagelt es zu Beginn des Qualifyings gleich Strafen. Erwischt hat es die #25 um Chris Hoy, den Eurasia-LMP2 #33 und die Corvette #50. Beide müssen eine Stop-and-Go-Strafe von mehreren Minuten absitzen. Grund: Zu schnelle Fahrt in Slow Zones.

19:05
Ungemach droht
Eingangs Start-Ziel hat sich der ESM #30 gedreht - Johannes van Overbeek konnte die Fahrt aber wieder aufnehmen. Ärger droht jedoch von ganz oben. Für 19:24 Uhr ist heftiger Regen angesagt!

19:00 Uhr
Die Jagd ist eröffnet!
Rennleiter Eduardo Freitas hat die Strecke freigegeben, das 2. Qualifying zu den 24h von Le Mans 2016 läuft!

18:55 Uhr
Der Countdown läuft...
Noch fünf Minuten müssen wir bis zum Start des 2. Qualifyings warten. Die Teams und Fahrer sind bereit, ihr hoffentlich ebenso.

18:44 Uhr
Die Sonnenseite des Lebens
Für die Rennwoche ist in Le Mans wechselhaftes Wetter angesagt. Aktuell merkt man davon jedoch nichts. Die Sonne scheint, es hat immer noch über 20 Grad Lufttemperatur. Perfekte Bedingungen, um gleich im zweiten Qualifying aufs Ganze zu gehen!

18:32 Uhr
Le Mans im EM-Fieber
Natürlich wird auch an der Sarthe das andere aktuelle Großereignis im Land verfolgt - die Fußball-EM! Aktuell steht es 0:0 zwischen der Ukraine und Nordirland. Beim Spiel zuvor waren die Engländer an der Reihe. Offenbar haben die Three Lions auch im Paddock ein paar Fans...

18:15 Uhr
Nicht mehr lange...
Dann können wir uns wieder auf Action auf der Strecke freuen, so wie hier in diesem kurzen Porsche-Clip:

17:55 Uhr
Aston-interner Kampf
Ein Rennen der etwas anderen Sorte rief Aston Martin aus. Drei ihrer Werksfahrer tauschten den Vantage V8 gegen ein kleines, kurioses Gefährt. Den Fahrern hat der Wettbewerb in der Boxengasse offensichtlich Spaß gemacht.

Das Aston-Martin-Wettrennen in der Box - Foto: Aston Martin
Das Aston-Martin-Wettrennen in der BoxFoto: Aston Martin

17:45 Uhr
Rückblick auf den Mittwoch
Wenn wir schon beim 1. Qualifying sind: Mensch, da war doch einiges los, was? Falls ihr die Action verpasst hat, könnt ihr euch die Highlights hier noch einmal in diesem Video geben:

24h Le Mans 2016: Die Highlights des 1. Qualifyings: (04:36 Min.)

17:33 Uhr
Toyota trotzt Einschnitten
Seit 2012 ist Toyota wieder mit von der Partie. Schon für dieses Jahr wurden die LMP1-Hybridmonster von den Regelhütern etwas ausgebremst. Umso beeindruckender das Entwicklungstempo: Toyota drehte im 1. Qualifying die beste Runde seit dem Comeback!

17:22 Uhr
Am Rande bemerkt
Neben den neuen LMP1-Regeln für die Zukunft wurde während der Pressekonferenz auch die "Spirit of Le Mans-Trophy" verliehen, Jacques Nicolet erhielt den Pokal. Diese Ehrung findet seit 2001 statt, ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die aufgrund ihrer Leidenschaft oder ihres Engagements sich darum verdient gemacht haben, den Geist von Le Mans weiterzuverbreiten.

Dieser Pokal wurde während der Pressekonferenz verliehen - Foto: Motorsport-Magazin.com
Dieser Pokal wurde während der Pressekonferenz verliehenFoto: Motorsport-Magazin.com

17:11 Uhr
Weichenstellung
Bei der Pressekonferenz heute Mittag wurde die Basis für das zukünftige LMP1-Reglement gelegt. Credo: Stärkung der Privaten, Schwächung der Werke! Alle Infos könnt ihr hier nachlesen:

17:00 Uhr
Guten Tag
Es ist zwar schon spät am Nachmittag, doch die Action steht uns erst noch bevor. Um 19 Uhr geht es los mit der zweiten Qualifying-Session. Motorsport-Magazin.com hält euch hier natürlich wieder auf dem Laufenden.

00:15 Uhr
Wir verabschieden uns für heute
Den Ticker machen wir vorerst zu, aber morgen, oder besser gesagt später, es ist ja schon nach Mitternacht, werden wir an dieser Stelle wieder für euch berichten. Die beiden Qualifying-Sessions, die auf dem Programm stehen, starten um 19 Uhr und um 22 Uhr. Bis dahin!

00:02 Uhr
Porsche entscheidet erstes Quali für sich
Die Zeit ist abgelaufen, das erste Qualifying zu den 24 Stunden von Le Mans 2016 ist Geschichte. Porsche hat sich, wie schon am Nachmittag im freien Training, die Doppelführung geholt, dieses Mal vor dem Toyota #6. G-Drive ist Schnellster der LMP2-Kategorie, die Bestzeiten in den GTE-Klassen gehen an Ford (Pro) und Ferrari durch Clearwater Racing (Am).

24h Le Mans 2016: Die Top-3 aller Klassen im 1. Qualifying

LMP1

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Lieb/Jani/DumasPorsche 919 Hybrid3:19.733
2.Webber/Hartley/BernhardPorsche 919 Hybrid3:20.2030.470
3.Sarrazin/Conway/KobayashiToyota TS050 Hybrid3:20.7371.004

LMP2

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Rusinov/Stevens/RastOreca 05 Nissan3:36.605
2.Cheng/Tung/PanciaticiAlpine A460 Nissan3:37.1750.570
3.Menezes/Lapierre/RichelmiAlpine A460 Nissan3:37.2250.620

GTE-Pro

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Hand/Müller/BourdaisFord GT3:51.185
2.Briscoe/Westbrook/DixonFord GT3:51.4970.312
3.Bruni/Calado/Pier GuidiFerrari 488 GTE3:51.5680.383

GTE-Am

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Mok/Sawa/BellFerrari 458 Italia3:56.827
2.Dalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin V8 Vantage3:57.1980.371
3.Cameron/Griffin/ScottFerrari 458 Italia3:57.5960.769

Mittwoch

23:51 Uhr
Zwischenfälle mit GT-Fahrzeugen
In der ersten Schikane hätte es jetzt wenige Minuten vor Schluss beinahe geknallt. Ein Auto wäre fast einem GTE-Am-Ferrari hinten rein geknallt. Gedreht hat sich unterdessen der #92-Porsche, beim Versuch die Grenzen am Eingang von Start-Ziel auszuloten.

23:46 Uhr
Rast legt nach
René Rast scheint in Top-Form zu sein. Der Deutsche hat mit einer neuen Bestzeit in der LMP2-Klasse dafür gesorgt, dass der Abstand zu den Alpine dahinter etwas größer wird. Zuvor waren es lediglich sieben Tausendstelsekunden.

23:30 Uhr
Stand nach 1,5 Stunden
30 Minuten haben wir noch auf der Uhr, die Strecke ist wieder frei. Bei all dem Chaos wollen wir auch mal wieder einen Blick auf den Zwischenstand werfen. In den Kategorien LMP1, LMP2 und GTE-Pro hat sich an der Spitze weiterhin nichts geändert, es führen immer noch Porsche, G-Drive und AF Corse. In der GTE-Am-Wertung hingegen hat sich Clearwater Racing heimlich, still und leise an die Spitze gesetzt.

23:20 Uhr
Wieder ein Zwischenfall
Langsam wird es unheimlich. Kaum waren die Slow Zones wieder aufgehoben, folgt der nächste Zwischenfall. Dieses Mal involviert: Der Eurasia-LMP2 #33, der sich kurz nach dem Dunlop-Bogen mit gebrochener Aufhängung drehte. Wieder Gelb und Slow Zone!

23:14 Uhr
Trouble über Trouble
Schrecksekunde für Toyota! Sebastien Buemi musste den TS050 #5 abstellen! Eine Slowzone gibt es wieder im Bereich der Porsche-Kurven, dieses Mal, weil der Aston Martin #99 abgeflogen ist und im Kiesbett stecken bleibt.

23:08 Uhr
Sind die Zeiten nicht so wichtig?
Diesen Eindruck könnte man aufgrund dieses Tweets bei Audi gewinnen. Die Ingolstädter wollen anscheinend im Moment einfach nur Runden abspulen. Einen Dreher gab es unterdessen vom Strakka #42 in Tertre Rouge.

23:01 Uhr
Stand nach einer Stunde
In den einzelnen Klassen hat sich an der Spitze nichts verändert. Noch immer heißen die Spitzenreiter Porsche, G-Drive und zwei Mal AF Corse. Porsche hält dabei in der LMP1-Klasse immer noch seine Doppelführung vor dem Toyota #6. Die Slow Zones sind mittlerweile aufgehoben, einer Zeitenjagd steht nichts im Weg. Eine Stunde läuft die Session noch.

22:52 Uhr
Corvette auch abgeflogen
Jetzt hat es den nächsten Big Player im GT-Bereich erwischt: Die Corvette #63 ist in der Mulsanne-Kurve abgeflogen. Die Bremsen schienen nicht so wirklich zu funktionieren. Gelbe Flagge! Währenddessen hat sich der Pegasus #28 wieder in der ersten Schikane gedreht. Einige Slow Zones sind jetzt ausgerufen.

22:49 Uhr
Audi #8 fährt wieder
Lange Zeit musste der Audi #8 repariert werden. Denn nachdem das Auto im freien Training zu hart über einen Kerb fuhr, verabschiedete sich der vordere Antriebsstrang. Audi hat jedoch perfekt gearbeitet, Oliver Jarvis kann mit dem R18 jetzt auf die Strecke gehen.

22:44 Uhr
Die Session läuft wieder
Die Strecke ist wieder auf Vordermann gebracht, der Ferrari #82 hat es an die Box geschafft. Die Session kann also weiter gehen!

22:33 Uhr
Rote Flagge
Der Ferrari von Risi Competizione muss erst einmal geborgen werden. Folge: Rote Flagge! Die Session ist unterbrochen, die Zeit aber läuft weiter.

22:30 Uhr
Der Zwischenstand
Nach einer halben Stunde führen beide Porsche das Klassement vor dem Toyota #6 an. In der LMP2-Klasse hat René Rast G-Drive in Führung gebracht, die GTE-Klassen sehen im Moment jeweils AF Corse vorne. Dafür ist der Ferrari #82 mit hoher Geschwindigkeit in Sektor 3 abgeflogen und löst damit eine Gelbphase aus.

22:17 Uhr
Slow Zones ausgerufen
Die Rennleitung hat die Sektoren 34 und 35 (also den Bereich um die Porsche-Kurven) zur Slow Zone ausgerufen. Der Grund: Teile auf der Strecke. Eine Zeitenjagd ist damit gerade nicht möglich. Wenige Minuten darauf ist die Strecke wieder freigegeben.

22:11 Uhr
Jani legt vor
Porsche ist bereits wieder mit einer unfassbaren Pace unterwegs. Neel Jani hat bereits die 3:20er-Marke unterboten und führt damit vor beiden Toyota.

22:02 Uhr
Die Session beginnt
Die Ampel hat auf Grün geschaltet, das erste Qualifying ist gestartet!

21:55 Uhr
Das erste Qualifying steht an
Die Autos wurden nach dem freien Training angepasst, jetzt wird es erstmals ernst: Die erste von drei Qualifying-Sessions steht an! Kann Porsche den Platz an der Sonne behaupten?

21:00 Uhr
Auf Rekordkurs
Die schnellste Runde überhaupt auf der aktuellen Variante des Circuit de la Sarthe gelang Neel Jani im Vorjahr im Qualifying mit einer 3:16.887. Hier könnt ihr die Rekordrunde noch einmal onboard verfolgen:

Porsches Rekordrunde in Le Mans: (03:24 Min.)

20:30 Uhr
Kleiner Besuch im Le-Mans-Museum
Wenn wir schon mal vor Ort, haben wir es uns auch nicht entgehen lassen, dem neuen Museum in Le Mans einen Besuch abzustatten. Die entstandenen Bilder könnt ihr euch hier anschauen:

MSM TV: Le-Mans-Legenden im Museum: (1:29 Min.)

20:00 Uhr
Alle Infos zu den Trainings
Mit Ablauf der Zeit ist das Freie Training jetzt auch offiziell zu Ende. Weiter geht es mit dem 1. Qualifying um 22:00 Uhr. Alles Wissenswerte zur abgelaufenen Session könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

24h Le Mans 2016: Die Top-3 aller Klassen im Freien Training

LMP1

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Lieb/Jani/DumasPorsche 919 Hybrid3:22.011
2.Webber/Hartley/BernhardPorsche 919 Hybrid3:22.5500.539
3.Di Grassi/Duval/JarvisAudi R18 e-tron quattro3:22.9850.974

LMP2

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Matsuda/Howson/BradleyOreca 05 Nissan3:39.133
2.Menezes/Lapierre/RichelmiAlpine A460 Nissan3:39.7210.588
3.Barthez/Chatin/BuretLigier JS P2 Nissan3:40.3081.175

GTE-Pro

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Bruni/Calado/Pier GuidiFerrari 488 GTE3:53.833
2.Fisichella/Vilander/Malucelli Ferrari 488 GTE3:54.1800.347
3.Hand/Müller/BourdaisFord GT3:54.8931.060

GTE-Am

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Mok/Sawa/BellFerrari 458 Italia3:57.543
2.Sweedler/Bell/SegalFerrari 458 Italia3:59.1031.560
3. Perrodo/Collard/Aguas Ferrari 458 Italia3:59.2941.751

19:51 Uhr
Nochmal neue Bestzeit von Porsche
Neel Jani verbessert seine Sessionbestzeit zehn Minuten vor Schluss noch einmal um eine halbe Sekunde. Neuer Bestwert: 3:22.011. Unterdessen gibt es eine weitere Rotphase, der Pegasus-Morgan #28 ist in den Porsche-Kurven abgeflogen. Abgeflogen ist auch der Toyota #6, der mit arg beschädigter Front zurück an die Box rollt.

19:45 Uhr
Wieder Dreher in der ersten Schikane; Abflug von Ford
Die erste Schikane scheint sich zur Achillesferse des Grids zu entwickeln. Dieses mal hat es Simon Dolan im G-Drive #38 erwischt, der Brite konnte die Fahrt aber wieder aufnehmen. Einen heftigeren Abflug gab es vom Ford GT mit Billy Johnson am Steuer im Bereich Indianapolis.

19:42 Uhr
Jani und die Sicht...
Auch das gehört zu den kleinen Problemchen bei den 24h von Le Mans. "Ich hab ein Steinchen in die Augen bekommen, hatte meine Augen aber zum Glück geschlossen", so Neel Jani am Boxenfunk. Porsche muss wohl noch etwas an der Kühlung feilen...

19:35 Uhr
Wieder grün
25 Minuten haben wir noch auf der Uhr, die Strecke ist für einen Schlusssprint wieder freigegeben. Porsche #1, Signatech Alpine #35, AF Corse #51 und Scuderia Corsa #62 sind unsere Klassenführenden aktuell.

19:23 Uhr
Di Grassi langsam! ROT!
Lucas Di Grassi schleicht um den Kurs! Der Audi #8 in langsamer Fahrt und rote Flaggen! Irgendetwas muss der #8 in den ersten Sektionen des Kurses passiert sein. Die Rotphase wird indes durch einen Abflug des RGR Sport by Morand #43 in Arnage notwendig.

19:14 Uhr
Audi kontert, Porsche fliegt
Jetzt wird es eine richtige Zeitenjagd! Lucas Di Grassi fährt eine eindrucksvolle neue Bestzeit: 3:22.985, damit 1,5 Sekunden schneller als der Porsche #1! Doch Brendon Hartley kontert erneut mit einer 3:22.550.

19:10 Uhr
Porsche dreht auf
Die beiden 919 Hybrid haben die Führung vor dem Audi #8 übernommen. Neel Jani fuhr soeben die Bestzeit von 3:24.489 und war damit eine Zehntel schneller als das Schwesterauto.

19:00 Uhr
Stand nach drei Stunden
Eine Stunde haben wir noch auf der Uhr, und mittlerweile ist in die Klassen wieder etwas Bewegung hineingekommen. Audi führt zwar immer noch bei den großen LMP1-Prototypen, doch in der LMP2-Klasse hat Signatech-Alpine mit der ersten Zeit unter 3:40 die Führung übernommen. Ferrari hat Ford die Spitze in der GTE-Pro-Klasse weggeschnappt, in der GTE-Am-Klasse liegt jetzt ebenfalls Ferrari vorn.

18:56 Uhr
Kurze Gelbphase
Chris Hoy hat sich im Bereich der ersten Hunaudières-Schikane gedreht, was eine Gelbphase an dieser Stelle auslöste. Hoy konnte die Fahrt aber selbstständig wieder aufnehmen.

18:46 Uhr
SLOW ZONE
Im Bereich der ersten Hunaudières-Schikane wurde nun eine Slow Zone ausgerufen, kurz darauf wurde diese aber schon wieder aufgehoben. Noch wissen wir aber nicht, wieso es dazu kam.

18:42 Uhr
Die Zeiten purzeln wieder
In der LMP1-Klasse hat sich die Reihenfolge hinter dem führenden Audi #8 verändert. Platz zwei hält jetzt der Porsche #2 dank Marc Lieb, Sébastien Buemi stellte den Toyota #5 jetzt auf die dritte Position.

18:30 Uhr
Stand nach 2,5 Stunden
Noch hat sich immer nichts an der Reihenfolge verändert. Die LMP1-Werksautos können aktuell nur knapp die 3:30er-Marke unterbieten, auf die Bestzeit fehlen also immer noch fünf Sekunden. Audi, Eurasia, Ford und Porsche führen in den einzelnen Klassen an.

18:27 Uhr
Chaos in der ersten Schikane
Der LMP2 von Murphy Prototypes wurde in einen Zwischenfall in den ersten Kurven verwickelt. Nach einem Stubser von hinten fliegt der Wagen ab, kracht in eine Styropor-Bande. Folge ist ein Schaden vorne links an der Verkleidung. Fast wäre der Murphy #48 noch vom Ferrari #60 getroffen worden, der kurz darauf an dieser Stelle abgeflogen ist.

18:15 Uhr
Wieder Zeit für Slicks
Die ersten Fahrzeuge haben inzwischen wieder auf Slick-Reifen gewechselt, unter anderem der Porsche #1 mit Timo Bernhard und der Toyota #6 mit Kamui Kobayashi am Steuer. Doch der leichte Regen soll weiterhin anhalten, unter anderem in Mulsanne und in den Porsche-Kurven kommt es nass von oben herunter. Könnte schwierig werden für die Piloten.

18:04 Uhr
Strecke wieder frei
Die Ampel ist wieder auf grün gesprungen, die Strecke ist für das Feld wieder freigegeben.

18:00 Uhr
Kurzes Zwischenfazit
Zwei von vier Stunden sind absolviert, die LMP1-Hersteller liegen, wie zu erwarten, auf Augenhöhe. Im Moment behält Audi dank Loic Duval die Oberhand. Eurasia führt bei den kleineren Prototypen vor G-Drive und ESM, im GT-Battle liegt Ford mit drei Autos vorne, gefolgt von drei Ferraris. Die GTE-Am-Kategorie ist momentan in Porsche-Hand, es folgen Aston Martin und Corvette. Die Session wird in Kürze wieder freigegeben.

17:51 Uhr
ROT!
Der CLM des ByKolles-Teams hat Feuer gefangen! Pierre Kaffer musste den Boliden abstellen und aussteigen, die Streckenposten sind im Begriff, das Auto zu löschen. Rote Flagge, Unterbrechung!

17:47 Uhr
Haarige Situationen für Audi
Die #7 wurde in zwei aufsehenerregende Szenen verwickelt. Zuerst hätte André Lotterer beinahe den R18 am Ausgang der Porsche-Kurven verloren. Kurz darauf kam es bei der Anfahrt zur Mulsanne-Kurve fast zu einem Missverständnis mit langsameren Fahrzeugen. Beide Male ist aber nichts passiert.

17:43 Uhr
Die Strecke trocknet ab
Inzwischen werden die Rundenzeiten wieder deutlich schneller. Der Porsche #2 fuhr zuletzt eine 3:34er-Zeit. Damit fehlen nur noch zehn Sekunden auf den Bestwert. Es geht also immer besser auf dem Circuit de la Sarthe.

17:30 Uhr
Zwischenstand
Erwartungsgemäß hat sich wegen des Regens in der letzten halben Stunde nichts an der Spitze verändert. Die Klassenführenden noch immer: Audi #8, Eurasia Motorsport #33, Ford #66 und Porsche #88.

17:24 Uhr
Noch keine Besserung in Sicht
Noch immer steht einiges an Wasser auf der Strecke. Aktuell dreht beispielsweise der Porsche #2 seine Runden, doch mit einer Zeit von zuletzt 3:48 fehlen noch über 20 Sekunden auf Duvals Bestwert. Vor allem im Bereich der Porsche Kurven ist die Strecke sehr nass.

17:12 Uhr
Reifenwechsel bei der #7
Wie schwierig es mittlerweile da draußen geworden ist, untermauert André Lotterer im Audi #7. Der Deutsche schlich nur noch um den Kurs, um via Boxenfunk und dem Spruch "I shit my pants" Regenreifen anzufordern.

17:00 Uhr
Stand nach einer Stunde
Der Regen wird immer stärker, viele Autos sind an der Box. Während der Regenschauer einsetzte, gelang Loic Duval im Audi #8 noch einmal eine neue Bestzeit: 3:24.852. Diese dürfte die nächste Zeit Bestand haben. Eurasia und Ford führen immer noch in den Klassen LMP2 und GTE-Pro, in der GTE-Am ist jetzt Porsche in Front.

16:45 Uhr
Es wird diffiziler
Die ersten Regentropfen haben den Kurs erreicht. Der Rennleiter erklärt die Strecke bereits zur Wet Track, alle Fahrer müssen jetzt mit eingeschalteten Regenleuchten fahren. In der ersten Schikane hat sich der Pegasus #28 gedreht, in den Porsche-Kurven der Audi #7.

16:38 Uhr
Regenschauer im Anmarsch
Neueste Wetterprognosen erwarten einen halbstündigen Regenschauer ab 16:50 Uhr. Das könnte die Trainingsarbeit der Teams empfindlich stören... Wir haben für die komplette Rennwoche eine Wetter-Übersicht erstellt:

16:30 Uhr
Porsche führt
Nach einer halben Stunde hat sich die Reihenfolge zwischen dem Audi-Toyota-Quartett nicht verändert - aber Porsche ist nun vor diesen vier Autos in Führung gegangen. Die #1 liegt auf Platz eins mit einer Zeit von 3:25.272. In der LMP2-Klasse führt Eurasia Motorsport an. In den GTE-Klassen sind Ford (Pro) und Aston Martin (Am) an der Spitze.

16:18 Uhr
Erneut Ausritt von der #35
Schon wieder ist die erste Schikane der Tatort, schon wieder erwischt es David Cheng. Der Alpine #35 in Kombination mit der Strecke scheint Cheng vor große Herausforderungen zu stellen. Derzeit führt der Toyota #5 vorm Audi #7, dem zweiten Toyota und dem zweiten Audi.

16:06 Uhr
Erster Zwischenfall
Beim Anbremsen zur ersten Schikane hat es der Alpine #35 übertrieben. David Cheng segelt kurz durchs Kiesbett, kann aber weiterfahren. Toyota legt unterdessen mit einer Zeit von 3:25 vor.

16:00 Uhr
Genug geredet
Die Ampel schaltet auf Grün, das freie Training zu den 24h von Le Mans 2016 ist eröffnet. Vier Stunden Streckenzeit haben die Teams jetzt zur Verfügung, einige Autos sind auch schon draußen.

Die Wagen warteten ungeduldig auf die Startfreigabe - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Wagen warteten ungeduldig auf die StartfreigabeFoto: Motorsport-Magazin.com

15:51 Uhr
Willkommen im Motorsport-Mekka
Die Formel 1 kann an diesem Wochenende einpacken! Baku? Was soll das sein... In Le Mans geht es richtig zur Sache. Motorsport-Magazin.com hat sich in der Innenstadt schon einmal mit der Kamera ins Getümel geworfen. Voila, unser neuestes Video:

MSM TV: Willkommen im Motorsport-Mekka: (1:22 Min.)

15:49 Uhr
Action in Le Mans!
Das Vorgeplänkel ist nun zu Ende. In Le Mans heulen endlich die Motoren auf, denn vier Stunden Training stehen nun auf dem Programm, ehe um 22 Uhr das erste von drei Qualifyings über die Bühne geht. Auf einen tollen ersten Renntag!

Dienstag

17:34 Uhr
Auf Wiedersehen
Der erste Tag in Le Mans ist vorbei, noch herrschte die Ruhe vor dem Sturm. Morgen aber geht es los mit der Action. Die Freien Trainings stehen an. Bis dahin!

17:31 Uhr
Faktoren der Rennstrategie
Porsche erklärt, welche Faktoren für die Rennstrategie in Le Mans wichtig sind.

16:53 Uhr
Faszination Le Mans
Die FIA zeigt in einem kurzen Videoclip besondere Szenen, die die Faszination Le Mans beschreiben.

16:35 Uhr
Änderungen an der Strecke
Auch in diesem Jahr gibt es einige Modifikationen am Circuit de la Sarthe. Besonders betroffen: Die Porsche-Kurven. Alle Infos hier:

16:11 Uhr
Ford stellt 1966 nach
Den Dreifachsieg von Ford 1966 hatten wir vorhin ja bereits erwähnt. Heute stellten die Amerikaner mit den damaligen Fahrzeugen den Zieleinlauf nach.

15:47 Uhr
Audi Schnellste beim Vortest
Vergangene Woche fand der übliche Vortest für das Rennen statt. Das Resultat gibt es hier noch einmal:

15:28 Uhr
Noch 4 Tage
Der Twitter-Kanal der 24 Stunden macht uns schon ganz heiß auf das Rennen. Aber ganz ehrlich: Das sind wir schon längst.

15:15 Uhr
Rückblick: Die größten Innovationen
Ob Hybrid, Diesel, Turbomotoren oder Slicks - in Le Mans wurden viele Neuerungen eingeführt, die später den Rennsport definierten. Wir haben dazu eine kleine Story verfasst.

15:03 Uhr
Lotterer steht Rede und Antwort
Bei Audi ist gerade "Meet the team", fast alle Journalisten sind anwesend. Andre Lotterer stellt sich allen Fragen.

Andre Lotterer im Gespräch mit den Journalisten - Foto: Motorsport-Magazin.com
Andre Lotterer im Gespräch mit den JournalistenFoto: Motorsport-Magazin.com

14:57 Uhr
Erstes Training für Stanaway gelaufen
Richie Stanaway, der mit Aston Martin in der GTE-Pro angreift, testet schonmal die Streckenverhältnisse - mit einem etwas anderen Gefährt.

14:51 Uhr
Prägende Rennen in Le Mans
Die Geschichte der 24 Stunden von Le Mans reicht bis ins Jahr 1923 zurück. Wir haben die Rennen, die dem Namen Le Mans erst seinen Mythos verleihen, zusammengefasst.

14:39 Uhr
Rückblick: Ford-Dreifachsieg 1966
Ford kehrt 2016 nach Le Mans zurück, 50 Jahre nach dem historischen Dreifach-Erfolg an der Sarthe. Einer der damaligen Gewinner, Chris Amon, erinnert sich zurück.

Fords Le-Mans-Triumph 1966: Chris Amon erinnert sich: (03:04 Min.)

14:30 Uhr
LMP1-Vorschau
Audi, Porsche und Toyota werden sich wieder einen engen Fight um den Gesamtsieg liefern. Die Vorschau der Topklasse gibt es hier:

14:21 Uhr
Klassen-Foto
Heute hieß es fein rausputzen, das offizielle Fotoshooting mit allen Teilnehmer fand statt.

14:13 Uhr
GT-Vorschau für das Wochenende
Fünf Werke kämpfen in der GTE-Pro-Klasse um den Sieg, dazu kommen die weltbesten GT-Fahrer. Unsere Vorschau:

14:02 Uhr
Wirklich vor Ort
Damit niemand denkt, wir wären zu Hause und hätten die Bilder geklaut, gibt es mal ein Selfie für Zwischendurch.

Motorsport-Magazin.com ist live vor Ort in Le Mans - Foto: Motorsport-Magazin.com
Motorsport-Magazin.com ist live vor Ort in Le MansFoto: Motorsport-Magazin.com

13:51 Uhr
Startliste für das Rennen
60 Autos gehen am Sonntag auf die Reise. Die komplette Startliste für die 24 Stunden von Le Mans 2016 gibt es hier.

13:46 Uhr
Impression Nr.2
Toyota hat in Le Mans eine lange Historie. An der Hospitality erinnern die Japaner mit einer selbst kreierten Tafel - vom TS010 bis zum Ende 2015 ausgemusterten TS040.

Toyota erinnert gerne an die eigene Le-Mans-Vergangenheit - Foto: Motorsport-Magazin.com
Toyota erinnert gerne an die eigene Le-Mans-VergangenheitFoto: Motorsport-Magazin.com

13:41 Uhr
Zeitplan für das Rennen
Alle Infos zum Rennen am Wochenende gibt es hier. Was wird wo übertragen? Wie sieht der Zeitplan aus? Auf diese Fragen findet ihr unter folgendem Link Antworten:

13:29 Uhr
Erste Impressionen aus dem Fahrerlager
Wir haben vor Ort schon mal einen Rundgang gemacht und haben ein paar Impressionen gesammelt. Nummer 1: Vorbereitungen bei Ferrari.

Die Ferrari-GT-Boliden werden gecheckt - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Ferrari-GT-Boliden werden gechecktFoto: Motorsport-Magazin.com

13:20 Uhr
Bonjour!
Herzlich Willkommen aus Le Mans! Die Spannung steigt, im Fahrerlager wird es immer voller. Die 24 Stunden am kommenden Wochenende versprechen erneut Action. Und bei Motorsport-Magazin.com gibt es alle Infos im Live-Ticker. Also immer wieder reinklicken!